Die Vielfalt der Kostüme beim Karneval in Rio de Janeiro ist beeindruckend, aber auch überwältigend, Brasilien
Herzstück des berühmten Karnevals in Rio de Janeiro ist das Sambodromo, eine gewaltige Tribünenstraße, die sich jedes Jahr im Februar in einen kochenden Hexenkessel aus Farben und Musik verwandelt.
In der Hauptstadt des sonst sehr entspannten Karibikstaates Trinidad und Tobago steigt zum Karneval die „verrückteste Kostümparty der Welt“
In der Hauptstadt des sonst sehr entspannten Karibikstaates Trinidad und Tobago steigt zum Karneval die „verrückteste Kostümparty der Welt“, die locker mit den Karnevalsumzügen in Rio mithalten kann.
Der Karneval in Venedig zählt mit seinen weltbekannte Masken heute noch zu den schönsten und prunkvollsten Faschingsfesten der Welt, Italien
Der Karneval in Venedig kann bis ins Mittelalter zurück verfolgt werden und zählt mit seinen weltbekannte Masken heute noch zu den schönsten und prunkvollsten Faschingsfesten der Welt.
Mit knapp 500 Karnevalsvereinen („Veedelsvereinen“) gilt Köln weltweit wahrlich als Karnevals-Hochburg, Deutschland
Der Karneval in Köln zählt nicht nur zu den größten Volksfesten im deutschen Rheinland, sondern auch zu den größten Karnevalsfesten der Welt und verwandelt die Stadt jedes Jahr in einen Hexenkessel.
Der Faschingsdienstag, in den USA besser bekannt als „Mardi Gras“, wurde in New Orleans 1875 zum Feiertag erklärt
Der Faschingsdienstag, in den USA besser bekannt als „Mardi Gras“, wurde in New Orleans 1875 zum Feiertag erklärt und steht für farbenprächtige Umzüge und ausgelassenes Feiern in der ganzen Stadt.
"Die populäre Band ´Timbalada´ fährt auf einem so genannten „Trio elétrico"" während des Karnevals durch Salvador da Bahia, Brasilien"
Der Karneval in Salvador da Bahia gilt als größtes Straßenfest der Welt. Millionen von Menschen feiern in sechs „Nächten der Ekstase“ so ausgelassen wie nirgendwo sonst auf der Welt.
  • Strände von St. Vincent, St. Vincent und die Grenadinen

    Die Strände von St. Vincent bestehen bis auf wenige Ausnahmen aus pechschwarzem Vulkansand. Im Westen kann man baden und schnorcheln, im Osten die mächtigen Wellen des Atlantiks beobachten.
  • Surfen und Baden an der Lagune Lac Bay, Bonaire

    Die malerische Lagune Lac Bay ist Bonaires beste Destination für Surfer. Der flach abfallende Strand mit dem weichen Sand ist außerdem für Familien mit Kindern hervorragend geeignet.
  • Seven Mile Beach auf Grand Cayman, Cayman-Inseln

    Der Seven Mile Beach im Südosten von Grand Cayman steht für das ultimative karibische Paradies. Auf einer Länge von 9km erstreckt sich ein weißer Küstenstreifen an dem türkisblaue Wellen auf und ab rollen.
  • Washington Slagbaai Nationalpark auf Bonaire

    Der Washington Slagbaai Nationalpark befindet sich im Norden Bonaires und nimmt etwa 20% der Inselfläche ein. Mit über 130 exotischen Vogelarten hat er Ornithologen einiges zu bieten.
  • Horseshoe Beach auf Bermuda

    Der atemberaubende Horseshoe Beach wird immer wieder als der beliebteste und schönste Strand Bermudas tituliert. Die rosasandige, hufeisenförmige Atlantikbucht bietet Action und Erholung gleichermaßen.
  • Strände auf Aruba

    Die Strände an Arubas Westküste zählen zu den schönsten in der gesamten Karibik. Mit feinem weißen Sand, türkisblauem Meer und knorrigen Divi-Divi-Bäumen bieten sie Karibik-Feeling par excellence.
  • Strände von Budva, Montenegro

    Der malerische Ferienort Budva lockt mit den traumhaften Buchten und touristisch hervorragend erschlossenen Sandstränden in seiner Umgebung jedes Jahr zahlreiche Urlauber an die Adriaküste von Montenegro.
  • Strände auf Tobago, Trinidad und Tobago

    Tobago strotzt geradezu vor weißen feinsandigen Palmenstränden mit sanften Wellen und türkisem Meer. Einige von ihnen sind relativ überlaufen, andere wiederum haben ihre ursprüngliche Idylle bewahrt.
  • Strände auf Nevis, St. Kitts und Nevis

    Die Strände von Nevis erfüllen alle charakteristischen Kriterien eines typischen Karibikstrandes: feiner Sand unter Palmen, türkisblaues, klares Wasser, ein sanfter Seegang und völlige Menschenleere.
  • Stadtteil und Strand Ipanema in Rio de Janeiro, Brasilien

    Der Stadtteil Ipanema im Süden der Stadt ist das teuerste Pflaster von Rio de Janeiro und formt mit seinem herrlichen Strand, Spitzen-Restaurants und exklusiven Shops ein Urlaubsziel erster Klasse.
  • Strand von Ngapali in Myanmar

    Der Strand von Ngapali im Westen von Myanmar ist der bekannteste und schönste Strand des Landes. Gesäumt von Restaurants und Bungalow-Anlagen ist er der perfekte Ort, um wieder neue Energie zu tanken und die vielfältigen Eindrücke Myanmars zu verdauen.
  • Morro de São Paulo in Brasilien

    Morro de São Paulo auf der brasilianischen Trauminsel Ilha de Tinharé bietet paradiesische Sandstrände, klares Wasser, Kokospalmen, idyllische Hotels und Pousadas und ausgezeichnete Restaurants.
  • Mangue Seco, Brasilien

    Das abgeschiedene Mangue Seco im äußersten Norden von Bahia bietet mit seinem weitläufigen Strand und seiner traumhaften Kulisse aus Palmen und Wanderdünen ruhige brasilianische Urlaubsidylle.
  • Negril Strand auf Jamaika

    Der Negril Strand erstreckt sich über eine Länge von 6km über zwei Provinzen von Jamaika. Ganz im Süden gibt es noch einen ruhigen Zipfel, der vom Massentourismus verschont geblieben ist.
  • Platja de Palma und s’Arenal auf Mallorca, Spanien

    Die Ferienorte Platja de Palma und s’Arenal und der zugehörige Strand bezeichnen die deutsche Partymeile auf Mallorca. Mittlerweile kämpfen die Mallorquiner gegen das Ballermann-Image heftig an.