Zig-Zag-Road, Oman

Auf dieser Felswand führt die Zig-Zag-Road nach oben, Oman - © FRASHO, franks-travelbox
© FRASHO, franks-travelbox

Die Zig-Zag-Road im Oman windet sich auf einer Länge von 5km mit spektakulären Haarnadelkurven auf eine Höhe von 500 Meter. Eine Meisterleistung der Straßenbaukunst, die man sich auf der Oman-Reise nicht entgehen lassen sollte!

Die Zig-Zag-Road bezeichnet einen gewundenen Straßenabschnitt durch die Wüste des Oman nach Süden Richtung Jemen. Um die Zig-Zag-Road zu erreichen fährt man von Salalah auf der Nationalstraße 47 Richtung Jemen.

Eine Meisterleistung der Straßenbaukunst

Nachdem man Mughsayl mit seinem traumhaften Strand passiert hat, schlängelt sich die Straße durch freigesprengte Felsschluchten ca. 5km den Berg hinauf. Hat man den höchsten Punkt erreicht, geht es wieder hinab ins Wadi Afawal. Gleich nach der Kuppe fällt der Blick bereits auf die nächste Bergauffahrt. Und zwar was für eine!

Eine fast senkrechte 500m hohe Felswand, die normalerweise jedes Klettererherz höher schlagen lässt blockiert den Weg. Oder doch nicht? Am besten man fährt kurz rechts ran – wenn es der Verkehr zulässt – und betrachtet die bevorstehende Herausforderung in aller Ruhe.

Zig-Zag-Road, Oman - © FRASHO, franks-travelbox
© FRASHO, franks-travelbox

Die Zig-Zag-Road macht hier ihrem Namen alle Ehre. In Serpentinen mit engen Haarnadelkurven windet sich die Straße über 5 km auf eine Höhe von 500 Meter. Eine Meisterleistung der Straßenbaukunst. Es lohnt sich kurz anzuhalten wenn die Felswand erklommen ist – es gibt eine Parkspur – und sich den Straßenverlauf nochmals anzusehen. Beeindruckend!

Imposante Ausblicke

Die Zig-Zag-Road verläuft in ca. 500 m Höhe weiter Richtung Jemen. Dabei bieten sich immer wieder fantastische Ausblicke an Steilabhängen Richtung Meer. Nach und nach klettert das Straßenniveau auf über 1.000 m Seehöhe und erreicht schließlich das Bergplateau des Jebel Al Qamar. Eine Funkstation mit Sendemast markiert den Punkt. Von hier aus hat man wieder einen imposanten Ausblick von der wilden Bergkette im Norden bis zum Meer im Süden.

Soll es auf dieser Straße weiter nach Jemen gehen benötigt man von hier aus nach einigen Kilometern Reisepass und Fahrzeugpapiere – der erste Militär-Checkpoint am Weg Richtung Jemen muss passiert werden.

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >  


 

Anzeige