Bienenkorbgräber von Al Ayn und Bat, Oman

Die Bienenkorbgräber von Al Ayn vor dem Berg Jebel Misht, Oman - © FRASHO, franks-travelbox
© FRASHO, franks-travelbox

Reise-Infos zu den Sehenswürdigkeiten des Oman: Die steinernen Bienenkorbgräber wurden ca. um 3500 v. Chr. errichtet und zählen heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Immer auf einem Bergrücken angelegt, sind sie schon von weitem erkennbar – und doch nicht immer ganz einfach zu finden!

Die Bienenkorbgräber im Oman – so genannt wegen ihrer kompakten Hügelform – in Al Ayn und Bat entstanden ca. um 3500 v. Chr. und waren eine Bestattungsform der Hafitperiode. Seit 1988 zählen die Bienenkorbgräber zum Weltkulturerbe der UNESCO.

BILDER: Bienenkorbgräber von Al Ayn und Bat

 

Leider wurden die Gräber von Grabräubern geplündert, zurück blieben nur die für sie wertlosen Keramikgefäße. Diese haben eine deutliche Ähnlichkeit mit mesopotamischen Gefäßen, was auf frühe Handelsbeziehungen mit dem Zweistromland schließen lässt. Menschliche Überreste wurden in den Gräbern nie gefunden.

Angelegt wurden die steinernen Bienenkorbgräber immer auf einem Bergrücken, teilweise waren sie bis zu 8 Meter hoch, Al Ayn, Oman - © FRASHO, franks-travelbox
© FRASHO, franks-travelbox

Wer nicht genügend Zeit hat, beide Grabstätten zu besichtigen, sollte sich auf die Bienenkorbgräber von Al Ayn konzentrieren. Diese sind besser erhalten und von ihrer Anlage her die wesentlich eindrucksvollere Grabstätte, errichtet auf einer Hügelkette vor dem dahinter 1.000 Meter hoch aufragenden Jebel Misht. Die Anlage ist von einem Maschendrahtzaun umgeben, aber frei zugänglich.

Man kann die Bienenkorbgräber also problemlos aus der Nähe besichtigen. Der Aufstieg ist leicht und lohnt sich unbedingt. Wasser nicht vergessen, es gibt kaum Schatten! Die Bienenkorbgräber hier sind ca. 3-4 Meter hoch. Die meisten sind noch bestens erhalten und stehen nebeneinander aufgereiht am Kamm. Einige sind aber auch schon zu Steinhaufen zusammengefallen.

Anfahrt nach Al Ayn und Bat

Nach Al Ayn kommt man von Nizwa aus über die Nationalstraße 21. 88 km von Nizwa entfernt führt nordwärts eine Straße in die Ortschaft Amla. Man passiert Amla und gelangt nach ca. 11 Kilometern in die Ortschaft Al Ayn. Zu den Bienenkorbgräbern gelangt man, indem man die Ortschaft umfährt und einer Piste am Rand des Wadis folgt.

Der Aufstieg zu den Bienenkorbgräbern ist leicht und lohnt sich unbedingt. Wasser nicht vergessen, es gibt kaum Schatten, Al Ayn, Oman - © FRASHO, franks-travelbox
© FRASHO, franks-travelbox

Die Bienenkorbgräber in Bat erreicht man am schnellsten von Ibri über die Nationalstraße 9 nach Dariz (18 km). Von Dariz sind es nochmals 18 km bis in die Oasensiedlung Bat. In Bat stehen mehr Bienenkorbgräber als in Al Ayn, sie sind aber nicht so gut erhalten. Von Bat nach Al Ayn sind es ca. 30 km über eine Asphalt Straße.

Die Stätten der Bienenkorbgräber sind etwas kompliziert zu finden, da keine expliziten Wegweiser vorhanden sind. Einfach die Augen aufmachen, neben der Straße stehen bleiben und dann zu Fuß zu den Grabstätten wandern.