Die 10 schönsten Festungen im Oman

Die mächtigen Festungen im Oman vermitteln ein eindrucksvolles Bild der wehrhaften Wüstenstädte von damals und zeigen, wie prunkvoll einst die omanischen Herrscher residierten.

Die heiß umkämpften Städte im Oman wurden im Lauf der Jahrhunderte von den amtierenden Herrschern mit mächtigen Burgen befestigt. Nachdem wieder Frieden herrschte, bauten die Sultane viele der eindrucksvollen Festungen zu bequemen Wohnschlössern aus. Dicke Mauern und Windtürme sorgten für ein angenehmes Klima und falls doch wieder Gefahr drohen sollte, wären ein paar Soldaten und Kanonen schnell beschafft.

Die sandfarbenen Vermächtnisse von Omans kriegerischer Vergangenheit sind heute aufwändig restauriert und dürfen zum Großteil auch von innen besichtigt werden.

Festung Hisn Tamah, Bahla

Die gewaltige Hisn Tamah in Bahla ist eine der schönsten und eindrucksvollsten historischen Festungsanlagen des Oman - © Rudolf Tepfenhart / Shutterstock
© Rudolf Tepfenhart / Shutterstock

Die Festung Hisn Tamah in Bahla zählt als einzige aller Festungen im Oman zum Weltkulturerbe der UNESCO. Am Fuß des Jebel Akhdar gelegen wurde das eindrucksvolle Fort aus Lehmziegeln vollständig renoviert und zwar ausschließlich mit traditionellen Methoden. Somit bewahrt das imposante Bollwerk mit seinen gewaltigen Ausmaßen auch das architektonische Erbe im Oman.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …


Schloss Jabrin

Fassade des Schloss Jabrin, Oman - © FRASHO, franks-travelbox
© FRASHO, franks-travelbox

Der Palast Jabrin aus dem 17. Jahrhundert gilt als eines der schönsten und malerischsten Gebäude im Oman. Nachdem das eindrucksvolle Schloss 1984 aufwendig renoviert wurde bietet es einen aufschlussreichen Einblick in das damalige Leben an den Höfen im Oman. Besondere Beachtung verdienen die meisterhaft bemalten Holzdecken, die kunstvollen Stuckverzierungen und die maurischen Bögen.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …


Festung Nakhl

Die eindrucksvolle Festung von Nakhl wurde mehrmals umgebaut und präsentiert sich heute mit sechs eindrucksvollen Wehrtürmen, einer 30m hohen Mauer und einem massiven Tor, Oman - © Rudolf Tepfenhart / Shutterstock
© Rudolf Tepfenhart / Shutterstock

Die prächtige Festung Nakhl thront in der gleichnamigen Ortschaft „Dattelpalmen“ auf einem eindrucksvollen Felsen. Die traditionell eingerichteten Räume erzählen vom omanischen Alltag der vergangenen Jahrhunderte. Geschnitzte Holztüren und Deckenmalereien verleihen der imposanten Festung eine künstlerische Atmosphäre.

Zum Artikel …


Bait Na’aman

Der Respekt einflößende Bait Na'aman im Norden des Oman ist eigentlich keine Festung, sondern ein äußerst behaglich eingerichteter Wohnturm, der heute als Museum fungiert - © Rudolf Tepfenhart/Shutterstock
© Rudolf Tepfenhart/Shutterstock

Das Bait Na’aman liegt 5km von Barka entfernt und ist eigentlich ein Wohnturm mit äußerst wehrhaftem Eindruck. Ende des 17. Jahrhunderts errichtet wurde das Wohnfort mit 6 Kanonen ausgestattet, musste sich jedoch nie gegen Angreifer verteidigen. Heute ist es umfassend renoviert und eines der schönsten Zeugnisse, wie die omanischen Herrscher im 18. Jahrhundert residierten.

Zum Artikel …


Fort Nizwa

Die beeindruckende Festung von Nizwa im nördlichen Oman zählt zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten des Oman - © JPRichard / Shutterstock
© JPRichard / Shutterstock

Die meisten Oman-Urlauber kommen nach Nizwa, um das mächtige Fort mit seinen Respekt einflößenden Mauern zu besichtigen. Besonders beeindruckend ist der gigantische Rundturm des Nizwa-Forts. Mit einem Durchmesser von 44m und einer Höhe von 28m ist er der größte Turm des Oman.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …


Festung Qalaat al-Qesra, Rustaq

Die Festung von Rustaq zählt zu den größten und ältesten Bollwerken im Oman - © Styve Reineck / Shutterstock
© Styve Reineck / Shutterstock

Nachdem Rustaq vor Muscat Omans Herrschersitz war, erhielt der heute ruhige Ort im 17. Jahrhundert ein gewaltiges Fort, um die Sicherheit seiner Bewohner zu gewährleisten. Die 3m dicken Mauern hielten bereits so manchem Beschuss stand und beherbergen heute eine Sammlung an restaurierten Waffen.

Zum Artikel …


Festungen Mirani und Jalali, Muscat

Die einst turmförmige Festung Mirani wurde im 16. Jahrhundert errichtet und thront heute im Westen der Bucht von Muscat, Oman - © Philip Lange / Shutterstock
© Philip Lange / Shutterstock

Die beiden Forts Mirani und Jalali waren einst Teil der Stadtmauer von Muscat. Die beiden Festungen wurden im 16. Jahrhundert von den Portugiesen errichtet und thronen heute noch am Hafen von Muscat über dem Golf von Oman. Besichtigt werden kann nur das Fort Jalali, es beherbergt ein Museum für omanische Kultur und Geschichte.

Zum Artikel Fort Mirani …
Zum Artikel Fort Jalali …


Festung al Hazm

Die mächtige Festung in der kleinen Oase Al-Hazm ist perfekt renoviert und eines der schönsten Beispiele einer omanischen Befestigungsanlage, Oman - © ChameleonsEye / Shutterstock
© ChameleonsEye / Shutterstock

Die Festung in der malerischen Oase al Hazm ist vermutlich die jüngste Befestigungsanlage des Oman, sie wurde erst 1708 fertiggestellt. Wahrscheinlich wollte ihr Erbauer Sultan bin Saif II. alle anderen Festungen übertrumpfen, denn in al Hazm steht wohl das prachtvollste Beispiel der omanischen Festungsbaukunst. Das Fort konnte perfekt verteidigt werden und aufgrund zahlreicher Tricks Belagerungen besonders lange verkraften. Neben der ausgeklügelten Architektur beeindrucken auch die vielen geschnitzten Holztüren der al Hazm-Festung.

Zum Artikel …


Festung Al Mintarib, Wahiba Sands

Der Innenhof der Festung Al Mintarib am Rande der Wüste Wahiba Sands, Oman - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Im Nordosten des Oman gelegen fungiert die Oase Al Mintarib und ihre spektakuläre Festung als Eingangstor zur Wüste Ramlat al Wahiba. Sie zählt zu den ältesten Festungen im Oman und ist aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage meist wenig besucht. In ihren majestätischen Räumen können sich Oman-Urlauber noch einmal abkühlen, bevor es in die Gluthitze von Wahiba Sands geht.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …


Festung von Khasab, Musandam

Blick über die Festung Alkmazrh und die Moschee der Stadt Khasab auf der omanischen Exklave Musandam - © Joaoleitao CC BY-SA3.0/W
© Joaoleitao CC BY-SA3.0/W

Ebenso wie die Forts Mirani und Jalali in Muscat wurde höchstwahrscheinlich auch die erste Festung von Khasab in der Hauptstadt Musandams von den Portugiesen erbaut. Die heutige Burg im Norden der Altstadt wurde von Omanis errichtet und beherbergt neben möblierten Wohntürmen ein Museum für Handwerkskunst und Archäologie.

Zum Artikel …

BILDER: Die 10 schönsten Festungen im Oman