Nationalpark Durmitor, Montenegro

Um den gesamten See verläuft ein rund 3,6 Kilometer langer Rundweg durch die dichten Wälder am Ufer des Crno Jezero, Montenegro - © Dan Tautan / Shutterstock
© Dan Tautan / Shutterstock

Der Nationalpark Durmitor umfasst das gleichnamige Bergmassiv im Norden Montenegros. Die atemberaubende Landschaft mit dem höchsten Gipfel des Landes, der tiefsten Schlucht Europas und zahlreichen saphirblauen Bergseen begeistert Wanderer und Wintersportler gleichermaßen.

Der Durmitor ist ein eindrucksvolles Bergmassiv im Norden von Montenegro gut 120km nördlich der Hauptstadt Podgorica. Rund um den Durmitor wurde im Jahr 1952 der Nationalpark Durmitor gegründet, der aufgrund seiner atemberaubenden Landschaft seit 1980 zum Welterbe der UNESCO zählt.

Auf einer Fläche von knapp 400km2 umfasst der Durmitor-Nationalpark spektakuläre Schluchten, saphirblaue Bergseen und 48 schroffe 2.000er. Der höchste Gipfel des Massivs ist der 2.522 Meter hohe Bobotov Kuk, der oft als höchster Berg Montenegros bezeichnet wird.

BILDER: Durmitor Nationalpark

Unterwegs im Durmitor Nationalpark

Der Nationalpark Durmitor ist am besten mit dem Auto oder dem Bus von Podgorica aus zu erreichen. Mit dem Auto benötigt man gute zwei Stunden bis nach Žabljak, mit knapp 1.500m Seehöhe die höchstgelegene Stadt am Balkan und touristisches Zentrum des Durmitor-Nationalparks.

Der Nationalpark erfreut sich bei Besuchern das ganze Jahr über großer Beliebtheit. Im Winter werden die niederen Regionen das mächtigen Durmitor von Wandergebieten in traumhafte Skipisten verwandelt, denn aufgrund der Kollision der warmen Luft der Adria auf die kalte Luft vom Festland sind 3 Meter Schnee und mehr nichts Ungewöhnliches für den Norden Montenegros.

Der Gletschersee Crno Jezero ist dank seiner außergewöhnlichen Schönheit eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten im Durmitor Nationalpark von Montenegro - © A_Mikhail / Shutterstock
© A_Mikhail / Shutterstock

Im Sommer lockt der Nationalpark mit seinen zahlreichen Wanderwegen und Bergsteiger-Routen durch die faszinierende Gebirgslandschaft. Die besondere Mischung aus mediterranem und alpinem Klima lässt im Durmitor-Nationalpark eine faszinierende Flora und Fauna gedeihen. Einer der letzten ursprünglichen Kiefernwälder Europas wächst hier neben Föhren, Buchen, Birken und Wacholder. Durch die naturbelassenen Wälder und die felsigen Hochplateaus streifen Adler, Braunbären, Wildschweine, Wölfe, Gämsen, Wildkatzen, Auerhähne, Birkhühner und Felshühner.

Aufgrund der großen Höhe des Durmitor-Nationalparks ist es in seinen Bergen auch im Hochsommer bei einer Durchschnittstemperatur von 15°C durchaus auszuhalten.

Auf einer Fläche von knapp 400km2 umfasst der Durmitor Nationalpark spektakuläre Schluchten, saphirblaue Bergseen und 48 schroffe 2000er, Montenegro - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Tipp: Der Berg kann tückisch sein und nicht wenige Wanderer sind schon im Juli von Schneefall überrascht worden! Deshalb sicherheitshalb für jedes Wetter gerüstet sein.
Sehenswertes im Durmitor Nationalpark

Tara-Schlucht

Eines der besonderen Highlights des Nationalparks ist die Tara-Schlucht, möglicherweise das ursprünglichste Flusstal in ganz Europa. Der gleichnamige Fluss ist mit 140km der längste Fluss Montenegros und hat im Lauf der Jahrtausende eine tiefe Schneise in den Fels gegraben. Der glasklare Fluss ist aufgrund seiner bis zu 60m hohen Wasserfälle, zahlreichen Stromschnellen und Kaskaden für Rafting äußerst beliebt. Die atemberaubende Tara-Schlucht am unteren Ende der Tara ist 78km lang und über 1.300 Meter tief. Damit ist sie nicht nur die längste und tiefste Schlucht Europas, sondern gehört auch zu den größten Schluchten der Welt.

BILDER: Tara-Schlucht

Gletscherseen

Ebenfalls ein landschaftliches Juwel sind die 18 Gletscherseen des Durmitor-Nationalparks, von denen der Crno Jezero, der Schwarze See, einer der bekanntesten st. Aufgrund ihrer atemberaubenden Farbe und ihrer spiegelglatten Oberfläche werden sich auch „Gorske Oči”, „Augen des Berges” genannt.

Weiterführende Links:

Durmitor auf der offiziellen Tourismusseite von Montenegro (englisch)

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >  


 

Anzeige