Die 10 schönsten Reiseziele für Bade-Urlaub im Winter

Sonne, Sand und Meer –  das ist für viele der Inbegriff von Erholung. Wenn es in Mitteleuropa kalt und dunkel ist, sehnen wir uns am meisten nach Bade-Urlaub am Strand. Wir stellen euch die schönsten Orte vor, um Weihnachten im Bikini zu feiern!

Aruba – der karibische Traum

An der wunderbaren Lagune von Oranjestad haben sich Hotelstrände breitgemacht, Aruba - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Alabasterfarbene Strände und türkisblaues Meer sind die Hauptattraktionen der ABC-Insel Aruba. Die Strände des beliebten Flitterwochen-Ziels zählen zu den schönsten der gesamten Karibik. Das Wasser ist das gesamte Jahr über angenehm warm und der puderfeine Korallensand wird niemals zu heiß für barfüßige Strandspaziergänge.

Anzeige

Palmen und die windschief gewachsenen Divi Divi Bäume spenden Schatten und formen eine paradiesische Kulisse. Am schönsten baden lässt es sich an Arubas Westküste, Taucher und Schnorchler finden an der felsigen Ostküste traumhafte Unterwasserwelten.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Oman – Schwimmen in der Wüste

Ein bizarres Kunstwerk am Strand der Insel Masirah vor einer atemberaubenden Kulisse, Oman - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Der Oman im Süden der arabischen Halbinsel ist vor allem als Wüstenstaat mit Kamelen und Beduinen bekannt. Dennoch ist ein Bade-Urlaub im Oman wärmstens zu empfehlen – und zwar ganzjährig. Die durchschnittliche Lufttemperatur sinkt nie unter 25°C und das Meer ist im Jänner am kühlsten – hat dann aber immer noch angenehme 23°C.

Die Bademöglichkeiten im Oman sind vielfältiger als viele vielleicht denken mögen: hier warten menschenleere, feinsandige Buchten an der Küste des Persischen Golfs, kilometerlange Hotelstrände und versteckte Pools, die inmitten ausgetrockneter Wadis wunderbare grüne Oasen schaffen.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Kap Verde – Sonne, Sonne, Sonne

Auf der Insel Maio flimmern gleißende Strände unter der afrikanischen Sonne, die absolute Einsamkeit versprechen, Kap Verde - © Piotr G / Shutterstock
© Piotr G / Shutterstock

Auf der kapverdischen Insel Sal sind die Bedingungen ähnlich. Wer wirklich nur baden möchte, ist hier richtig. Auch die flache, trockene Insel Sal gilt als Wüsteninsel mit kaum Schatten oder Grün – dafür bietet sie viel Sonne und fantastische Strände. Der schönste liegt bei der Touristenhochburg Santa Maria, wo auch Party gefeiert werden kann.

Auch Boa Vista gilt als wunderbare Bade-Insel. Ihre insgesamt 55 Kilometer langen Strände zählen zu den schönsten Stränden der Kap Verden. Schiffswracks, Wassersport- und Tauchstationen machen einen Bade-Urlaub auf Boa Vista zum Erlebnis. Oder ihr lasst einfach in einer Hängematte bei Sonnenuntergang die Seele baumeln!

Die dritte kapverdische Bade-Insel ist Maio. Auf der abgelegenen Insel gibt es außer viel Sand und Meer kaum Sehenswürdigkeiten. Doch das reicht unserer Meinung nach völlig aus. Die verschlafenen Ortschaften inmitten von Kokos- und Akazienwäldern bieten einfache Unterkünfte und halten ihr Versprechen von Ruhe und Einsamkeit. Die himmlische Ruhe ist ideal für nachdenkliche Gemüter, Badenixen und Leseratten.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Thailand – Bade-Urlaub im Land des Lächelns

Viele der wunderschönen Strände auf Phi Phi Inseln können nicht zu Fuß, sondern nur mit dem Langboot erreicht werden, Thailand - © adisa / Fotolia
© adisa / Fotolia

An der traumhaften Küste in der Andamanen-See gibt es kaum einen Ort, der für Bade-Urlaub in Thailand nicht perfekt wäre. Weiße Strände unter smaragdgrünen Palmen am glasklaren Meer lassen Erholungssuchende im Land des Lächelns strahlen.

Zu den beliebtesten Bade-Zielen in Thailand gehören die magischen Phi Phi Inseln in der Provinz Krabi, die zauberhaften Felseninseln des Ao Phang Nga Nationalpark oder die Trauminseln Koh Pha-ngan und Koh Samui.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Brasilien – von Partymeile bis Romantik-Bucht

Praia da Pipa, einer der schönsten Strandspots der Welt - Brandung, Delphine, blauer Himmel, Sonne und Sand das ganze Jahr über, Brasilien - © Flavio Oliveira / Shutterstock
© Flavio Oliveira / Shutterstock

Wer einen Bade-Urlaub in Brasilien plant, kann fast nichts falsch machen. Nahezu die gesamte Küstenlinie Brasiliens besteht aus wunderbaren tropischen Stränden wie aus dem Bilderbuch.

Neben der übervölkerten Copacabana in Rio de Janeiro, dem wohl bekanntesten Strand Brasiliens, warten zahlreiche weitere Strände, die weniger bekannt, aber ebenso wunderschön sind.

150 Kilometer Traumstrand (!) gibts an der Linha Verde zu entdecken, rund um Salvador da Bahia pulsiert des „echte Leben Brasiliens“, Natal und Umgebung lockt mit über 300 Sonnentagen im Jahr und bei Manaus liegt mit dem Praia Ponta Negra ein fantastischer Süßwasserstrand.

Anzeige

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Mauritius – Perle im Indischen Ozean

Hotelstrand am weitläufigen Sandstrand der Ortschaft Flic en Flac im Westen von Mauritius - © Pawel Kazmierczak / Shutterstock
© Pawel Kazmierczak / Shutterstock

Mauritius gilt als eine der weltschönsten Destinationen für Strandurlaub. Vor allem am herrlichen Strand Flic en Flac kommt kein Mauritius-Urlauber vorbei. In dem ehemals verschlafenen Küstendorf befinden sich heute auch die schönsten (und teuersten) Hotels der Insel.

Die zauberhafte Lagune ist von einem prächtigen Korallenriff geschützt, welches Taucherträume wahr werden lässt. Kein Wunder, dass Flic en Flac nach Grand Baie das beliebteste Reiseziel auf Mauritius darstellt.

Zum Artikel …

Malediven – Tauchen im Paradies

Ein sonniger Strand auf der Insel Kuredu im Lhaviyani-Atoll, Malediven - © Ljupco Smokovski / Shutterstock
© Ljupco Smokovski / Shutterstock

Aus 54 verschiedenen Insel besteht das paradiesische Lhaviyani Atoll der Malediven. Es ist das kleinste Atoll der Malediven und steht vor allem für Ruhe und Erholung weitab von Massentourismus. Wunderschöne Tauchplätze am Außenriff sorgen für Abwechslung unter Wasser, wenn Schwimmen und Sonnenbaden langweilig werden sollte.

Noch mehr Abgeschiedenheit gibt es übrigens auf der Insel Alimatha. Dieses winzige Eiland beherbergt nur ein einziges Resort direkt am elfenbeinfarbenen Sandstrand – Rochen und Haie am Hausriff inklusive.

Zum Artikel …

Seychellen – die schönsten Strände der Welt

Am nördlichsten Punkt von La Digue, Seychellen, befindet sich der Anse Patates mit puderweichem Sand und traumhafter Korallenlandschaft - © kubais / Shutterstock
© kubais / Shutterstock

Die Strände der Seychellen zählen unumstritten zu den schönsten der Welt. Ihr Markenzeichen besteht in den äußerst fotogenen Granitfelsen, die scheinbar zufällig im feinen Sand verstreut liegen. Das türkisblaue Meer und die saftig grünen Palmen komplettieren den Inbegriff eines tropischen Urlaubsparadieses.

Jede Insel der Seychellen hat ihre Vorzüge und Traumstrände gibt es überall. Am meisten los ist auf der Hauptinsel Mahe, wer einfach nur die Sonne und das Meer genießen möchte, ist auf Praslin oder La Digue am besten aufgehoben. Auf letzterer befindet sich auch der berühmte Anse Source d’Argent, weltweit bekannt aus der Raffaello- und Bacardi-Werbung.

Zum Artikel …

Australien – handzahme Delfine füttern

Neben schauen und staunen kann man entlang der Great Ocean Road baden, radfahren, fischen und campen, Australien - © ezk / franks-travelbox
© ezk / franks-travelbox

Das riesige Australien, ein ganzer Kontinent als Insel, verfügt über eine Vielzahl an atemberaubenden Stränden. Meist wird der australische Winter von April bis September als beste Reisezeit für Down Under beschrieben, da hier weder Hitze über 35°C noch starke Regenfälle zu erwarten sind. Beliebte Bade-Destinationen sind dann Noosa, Broome oder Cairns am fantastischen Great Barrier Reef, dem größten Korallenriff der Welt.

Dies gilt allerdings in erster Linie für den Osten und Norden. Im Westen und vor allem im Süden ist das Klima auch im australischen Sommer (Oktober bis März) mit Temperaturen um die 30°C perfekt für einen winterlichen Bade-Urlaub. Sehr zu empfehlen sind dann die einsamen Buchten entlang der Great Ocean Road oder Tin Can Bay im UNESCO Weltnaturerbe Fraser Island, an dessen Strand Delfine aus der Hand fressen.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Indien – mit den heiligen Kühen am Strand

Der Palolem Beach in Goa, Indien, ist ein absolut herrlicher tropischer Sandstrand - © Mikhail Nekrasov / Shutterstock
© Mikhail Nekrasov / Shutterstock

Die Küsten am Indischen Ozean locken im europäischen Winter mit herrlichem Badewetter. Ist der Monsun vorbei, dominiert im Süden Indiens von Oktober bis April der Sonnenschein.

Eine wunderbare Destination sind dann zum Beispiel die Strände von Goa, die für die hohe Qualität ihres Sandes berühmt sind. Die 100 Kilometer lange Küstenlinie aus feinstem Sand wird auch „indische Riviera“ genannt und nur von 7 Flüssen unterbrochen, die sich ins Arabische Meer ergießen.

Früher hauptsächlich von Hippies besiedelt, herrscht in den Strandhäusern, Hotels und Bars der paradiesischen Strände mittlerweile zu jeder Tages- und Nachtzeit reges Treiben. Dennoch sind hier einige nahezu unberührte Plätzchen zu finden, wie zum Beispiel der Betul Beach oder der Palolem Beach.

Zum Artikel …