Copacabana in Rio de Janeiro, Brasilien

Der weltbekannte 4km lange Sandstrand Copacabana, Rio de Janeiro, Brasilien - © csokil1 / Fotolia
© csokil1 / Fotolia

Der Stadtteil Copacabana gehört zu Rio de Janeiro und hat unter anderem den weltbekannten 4km langen Sandstrand zu bieten. Seine Promenade lädt zum Flanieren und Verweilen ein – genießen Sie das idyllische Flair am besten mit einem landestypischen Caipirinha in der Hand!

Einer der weltweit bekanntesten Sandstrände liegt im brasilianischen Rio de Janeiro und trägt den Namen Copacabana. Der berühmte Strandabschnitt ist etwa 4km lang und wird von den Einheimischen für Sonnenbäder, Jogging, sportliche Aktivitäten und als gesellschaftlicher Treffpunkt genutzt.

BILDER: Copacabana in Rio de Janeiro

 

Copacabana ist ein ganzes Stadtviertel von Rio de Janeiro. Dieses ist circa 5 Quadratkilometer groß und hat die höchste Bevölkerungsdichte der ganzen Stadt. Die Bevölkerungsdichte in diesem Viertel nimmt ständig weiter zu, da alte Villen meist abgerissen und durch mehrstöckige Wohnblocks ersetzt werden.

Besonderes Augenmerk sollte man wie überall in Rio auf die Promenadenpflasterung werfen. Jedes Viertel in Rio de Janeiro hat ein eigenes Muster. Einheimische erkennen das Viertel, in dem sie sich befinden, anhand dieses „Pflaster-Codes”.

Die Copacabana bei Nacht, Rio de Janeiro, Brasilien - © ekaterina_belova / Fotolia
© ekaterina_belova / Fotolia

Von einigen Plätzen am Strand Copacabana kann man auch die Seilbahnen sehen, welche auf den Morro da Urca und danach zum Zuckerhut oder auch zur berühmten Christusstatue führen – allerdings nur bei klarem Wetter.

Kein Rio-Urlaub ohne Copacabana!

Als Besucher sollte man unbedingt einen Nachmittag zum Strandbaden an der Copacabana einplanen, um das für den Süden typische idyllisch-gemütliche Flair zu erleben. Nicht entgehen lassen dürfen Sie sich den Genuss eines landestypischen Caipirinhas an der Standpromenade, während Sie sich von den brechenden Wellen am Sandstrand verzaubern lassen.

Ein typischer Sommertag an der Copacabana in Rio de Janeiro, Brasilien - © Elena Pominova / Shutterstock
© Elena Pominova / Shutterstock

Straßencafes, Bars und Restaurants entlang des wunderbaren, feinkörnigen Sandstrands laden zum gemütlichen Verweilen ein. Die Preise für lokale Speise und Getränke entlang der Copacabana bewegen sich dabei auf zumeist hohem Niveau. Internationale Kreditkarten werden von den meisten Gastronomiebetrieben akzeptiert.

Tipp: Zum Strandbaden sollte man keine Wertgegenstände mitnehmen, da Taschendiebstähle auf der Tagesordnung stehen. Abends sollte man nicht direkt an den Strand gehen, weil es keine Beleuchtung gibt und es schon Überfälle auf Touristen gegeben hat!

 

Besonderes Augenmerk sollte man auch auf der Copacabana auf die Promenadenpflasterung werfen; jedes Viertel in Rio de Janeiro hat ein eigenes Muster, Brasilien - © Catarina Belova / Shutterstock
© Catarina Belova / Shutterstock

Wer von Sonne, Sand und Meer erstmals genug hat, zieht sich entweder in eine der zahlreichen Bars entlang der Strandpromenade zurück, oder erkundet das Stadtviertel Copacabana.

Ebenfalls sehenswert ist das Forte de Copacabana direkt am Strand. Die vergleichsweise moderne Festung stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert und beherbergt der Historische Heeres-Museum von Rio de Janeiro.

Tipp für Sparefrohs: Wer die hohen Kosten für ein Menü an der Copacabana scheut, ist gut beraten, von der Promenade abzubiegen. Versteckt gelegene Restaurants in Seitenstraßen bieten auch äußerst leckere Gerichte zu akzeptableren Preisen.