Noosa in Queensland, Australien

Blick auf den Strand in der Alexandria Bucht bei der Ortschaft Noosa, Queensland, Australien - © StrangerView / Fotolia
© StrangerView / Fotolia

Noosa liegt an der Sunshine Coast in Queensland an der Ostküste Australiens und ist vor allem für seine wunderschönen Badestrände und Surf-Spots bekannt.

Das kleine Örtchen Noosa liegt an der Ostküste Australiens etwa 100km nördlich von Brisbane im australischen Bundesstaat Queensland. Noosa ist das ganze Jahr über eine Attraktion für sich, da sich jeder für irgendeine seiner Angebote begeistern kann.

Surf-Strände von Noosa

Vor allem berühmt ist Noosa für seine atemberaubenden Surf- und Badestrände an der Sunshine Coast. Noosa ist überhaupt DER Hotspot schlechthin für Surfer jeder Qualifikation. In Noosa Heads treffen sich jedes Jahr im März die weltbesten Surfer zum „Noosa Festival of Surfing“. Eine einmalige Gelegenheit, echte Profis beim Bezwingen der beängstigenden Wellen zu beobachten. Ist man wieder sicher auf dem Trockenen wird natürlich bis in die Nacht hinein gefeiert, getanzt und getrunken. Hier mitten unter den Stars zu sein und sich vielleicht auch mal selbst auf das wackelige Brett zu wagen, macht die Teilnahme an dem Festival zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Achtung Surf-Anfänger: Wer das Surfen zum ersten Mal probieren möchte, sollte sich nicht gleich an den Sunshine Beach wagen. Die Wellen dort sind zwar atemberaubend, sollten jedoch den Fortgeschrittenen überlassen werden, sie können nämlich empfindlich hoch werden und die Strömungen sind nicht zu unterschätzen. Für die ersten Versuche auf den Wellen eignet sich der Main Beach am besten. Dieser idyllische, flach abfallende Strand ist auch der beste Strand für Familien mit Kindern.

Shoppen und Schlemmen in Noosa

Wer einmal die imposanten Villen in Noosaville bestaunt hat, weiß warum Noosa auch das kleine Saint Tropez Australiens genannt wird. Vor allem an der Hastings Street direkt an der Strandpromenade laden kleine Läden und Boutiquen in den verschiedensten Preisklassen zum Shoppen ein. Dazwischen befinden sich immer wieder kleine Lokale und Cafés, die mit australischen Köstlichkeiten zu Entspannung nach einem anstrengenden Bade- oder Surftag locken.

Und apropos australische Köstlichkeiten: Am 17.Mai wird jedes Jahr der „Wine and Food Day” in Noosa abgehalten. Entweder sich bekochen lassen oder selber kochen – dieser Tag ist die ideale Gelegenheit, die australische Küche kennen zu lernen und viele neue nationale Gerichte zu entdecken.

Natur und Kultur in Noosa

Doch nicht nur Surfer und Partytiger kommen in Noosa auf ihre Kosten. Direkt am Noosa Nationalpark und am Great Sandy Nationalpark gelegen ist die Umgebung von Noosa auch für Naturfreunde ein Muss. Hier können Koalas in freier Wildbahn beobachtet werden. Kunstinteressierte werden durch die vielen Ausstellungen, Museen und Märkte von Noosa ebenfalls begeistert sein.

Alles in allem ein echter Geheimtipp an Australiens Ostküste, den man als Besucher auf keinen Fall versäumen sollte!

Weiterführende Links:

Offizielle Website von Noosa (englisch)
Offizielle Website des Noosa Surf Festivals (englisch)