Oberstadt (Gornji Grad) in Zagreb, Kroatien

In der Oberstadt von Zagreb flanieren Kroatien-Urlauber durch den historischen Teil der Stadt  - © xbrchx / Shutterstock
© xbrchx / Shutterstock

In der Oberstadt (Gornji Grad) von Zagreb flanieren Kroatien-Urlauber durch den historischen Teil der Stadt und entdecken neben zahlreichen Museen auch die drei wichtigsten Wahrzeichen von Zagreb.

Die beiden Hügel Gornji Grad und Kaptol im Norden von Zagreb bilden das historische Zentrum der Hauptstadt Kroatiens. Der Hauptplatz der Stadt, der Trg Ban Jelačić markiert gemeinsam mit der Flaniermeile Ilica die Grenzen zwischen historischer Oberstadt und moderner Unterstadt. Er gilt auch als perfekter Ausgangspunkt für eine Tour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Oberstadt von Zagreb.

BILDER: Gornji Grad (Oberstadt) in Zagreb

Trg Ban Jelačić

Am Jelačić-Platz herrscht dank shoppender und plaudernder Kroaten, Straßenmusikanten und Touristen auf dem Weg zu Zagrebs Sehenswürdigkeiten Tag und Nacht Trubel. Gratis W-Lan und der angeblich beste Kaffee der Stadt machen den Jelačić-Platz beim Sightseeing in Zagreb zu einem lohnenden Zwischenstopp.

Markt am Trg Dolac

Nur wenige Meter weiter nördlich- unter den unverwechselbaren roten Sonnenschirmen – liegt mit dem Dolac der größte und bekannteste Markt von Zagreb. Gourmets finden hier unter einer riesigen Auswahl an frischem Obst und Gemüse, Käse, Fleisch, Gebäck und Spirituosen alles, was der Herz begehrt.

Sonnenaufgang über den Dächern von Zagreb und der alles überragenden Kathedrale, Kroatien - © Phant / Shutterstock
© Phant / Shutterstock

Kathedrale Maria Himmelfahrt

Nordwestlich des Trg Ban Jelačić ragt auf dem Kaptol-Platz eines der berühmtesten Wahrzeichen von Zagreb in den Himmel. Südöstlich der Alpen zählt die gewaltige Kathedrale auf dem Kaptol Berg in der Oberstadt zu den eindrucksvollsten architektonischen Beispielen der Gotik. Gemeinsam mit dem 1873 entstandenen Brunnen mit den vier goldenen Engelsfiguren und der Mariensäule gilt der Dom als DAS Postkartenmotiv von Zagreb. Auch die Schatzkammer der Kathedrale kann sich sehen lassen.

Das Steinerne Tor im Norden von Zagreb ist das einzige bis heute erhaltene Stadttor der Oberstadt, Kroatien - © xbrchx / Shutterstock
© xbrchx / Shutterstock

Markuskirche am Markov Trg

Über die Café- und Barmeile Tkalčićeva ulica, einst heiß umkämpfte Grenze zwischen Gornji Grad und Kaptol und durch das Steinerne Tor aus dem 13. Jahrhundert, das einzige bis heute erhaltene Stadttor der Oberstadt, geht es über die Karmenita weiter zum Markov Trg mit der unverwechselbaren Markuskirche, einem weiteren Wahrzeichen von Zagreb.

Schon auf den ersten Blick bezaubert die dreischiffige Kirche mit ihrem kunstvoll gefertigten Dach, auf dem das Wappen von Zagreb und das historische Wappen des ehemaligen Königreichs Kroatien, Slawonien und Dalmatien prangen. An der nordwestlichen Fassade ist außerdem das älteste Wappen von Zagreb zu finden.

Die hübsche Markuskirche von Zagreb gilt mit ihrem unverkennbaren Wappendach als Wahrzeichen der Oberstadt, Kroatien - © TTstudio / Shutterstock
© TTstudio / Shutterstock

Museen in der Oberstadt von Zagreb

Rund um den Markov trg sind zahlreiche Museen zu finden, die zum Teil auch international großes Ansehen genießen.

Institut für Kroatische Geschichte und Stadtmuseum

Die Geschichte von Zagreb und Kroatien kann im Institut für Kroatische Geschichte und im äußerst sehenswerten Zagreber Stadtmuseum nachempfunden werden, welches in einem ehemaligen Kloster untergebracht ist. Von einem eisenzeitlichen Dorf über das Barockzeitalter bis heute führen wenige aber hervorragend ausgewählte Exponate, die auch internationale Anerkennung genießen.

Naturkundliches Museum

Im Naturkundlichen Museum wurde die Zeitrechnung noch weiter zurückgedreht. Dieses ist vor allem für die Neanderthaler bekannt, die in Krapina gefunden wurden. In der kleinen Stadt im idyllischen Zagorje wurde im 19. Jahrhundert der bislang umfangreichste archäologische Fund von hunderttausend Jahre alten Überresten von Neandertalern gemacht.

Museum der Kroatischen Geschichte

Im Museum der Kroatischen Geschichte werden historische Pläne und Karten präsentiert und auch das Gebäude selbst ist sehenswert. Der barocke Orsic-Rauch-Palast zählt zu den schönsten Stadtpalais von Zagreb.

Museum für Naive und Zeitgenössische Kunst

Vom Markusplatz die Ćirilometodska Richtung Süden vorbei am Alten Rathaus gelangt man zum Museum für Naive Kunst, welches eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen der Naiven Malerie beherbergt. An der Ecke zum benachbarten Katharinenplatz ist im Palais Kulmer das Museum für Zeitgenössische Kunst zu finden.

Museum der zerbrochenen Beziehungen

Auch das Museum der zerbrochenen Beziehungen ist hier zu finden. Dieses außergewöhnliche Museum stellt die vielfältigen Geschichten vergangener Liebe dar und wurde 2011 mit einem Sonderpreis zum innovativsten Museum Europas gekürt.

Lotrščak Turm

Der eindrucksvolle Lotrščak Turm in der Oberstadt von Zagreb war einst Wachturm, Glockenturm und Kanonenturm, Kroatien - © xbrchx / Shutterstock
© xbrchx / Shutterstock

Vom Katharinenplatz mit der Katharinenkirche aus dem Jahr 1632 ist es nicht mehr weit zum beinahe wichtigsten Wahrzeichen von Gornji Grad – dem Lotrščak Turm mit seiner Zahnradbahn. Hoch in den kroatischen Himmel ragend begrüßt er an der Bergstation die Passagiere, die alle 10 Minuten mit der Zahnradbahn „ZET Uspinjaca“ von der Unterstadt kommen. Gegen eine kleine Gebühr kann der Lotrščak Turm erklommen werden und bietet den wohl schönsten Rundumblick über die Stadt. Hier wird der Kanonenschuss abgefeuert, der jeden Tag pünktlich um 12 Uhr mittags weithin über Zagreb schallt.

An der Zahnradbahn vorbei gelangt man wieder auf die große Straße Ilica, von wo aus sich gleich auch eine Besichtigung der mondänen Unterstadt anbietet.