Altstadt von Krk Stadt, Kroatien

Krk Stadt ist die Hauptstadt und wirtschaftliches und touristisches Zentrum der Insel Krk. Mit ihrer zauberhaften Altstadt, der traumhaften Küste und unzähligen idyllischen Plätzchen lädt die Stadt zum Entdecken und Verweilen ein.

Die Hauptstadt der Insel Krk liegt malerisch in einer Bucht an ihrer mittleren Südwestküste und gehört zu unseren 10 schönsten Städten Kroatiens. Ihr historisches Zentrum, welches zu den ältesten an der Adria zählt, macht die Frankopanen-Stadt mit ihren zahlreichen netten Shops und Cafés zum Touristenziel Nummer 1 auf Krk.

Anzeige

BILDER: Historisches Zentrum von Krk Stadt

Fotogalerie: Historisches Zentrum von Krk Stadt

Die Gründung von Krk Stadt erfolgte unter den Römern. Damals hieß die malerische Siedlung am Mittelmeer Municipium Curicum. Als kulturelles und wirtschaftliches Zentrum auf Krk war die Stadt häufig Ziel von Angriffen und Überfällen, was zu einer starken Befestigung von Krk Stadt führt. Die bastionsartigen Stadtmauern und die mächtige Festung sind heute noch zu sehen und tragen zum mittelalterlichen Flair der Stadt bei.

Auf allen drei Seiten der historischen Altstadt stehen in unmittelbarer Nähe (kostenpflichtige) Parkplätze zur Verfügung. Die Touristeninformation ist am Vela Placa direkt neben dem Haupttor in der alten Stadtmauer zu finden.

Sehenswürdigkeiten von Krk Stadt

Die kleine Inselhauptstadt von Krk ist voller historischer Monumente und bemüht sich, Touristen für ihr kulturelles Erbe zu begeistern, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Die kleine Inselhauptstadt bemüht sich, Touristen für ihr kulturelles Erbe zu begeistern. Mehrsprachige Hinweisschilder auf historisch wertvollen Bauten verwandeln einen Spaziergang durch Krk Stadt in eine Museumstour und machen Krk Stadt zu einem vielbesuchten Ausflugs- und Urlaubsort.

Placa Vela – Hauptplatz von Krk Stadt

Neben Verwaltungsgebäuden sind am Placa Vela in Krk Stadt auch zahlreiche Cafés und jede Menge Touristen zu finden, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Ein Stadtrundgang beginnt am besten am Haupttor zur Altstadt, das auf das Jahr 1493 zurückgeht. Gleich dahinter liegt mit dem Uhrturm-bewährten Vela Placa der Hauptplatz von Krk-Stadt. Neben Verwaltungsgebäuden sind hier auch zahlreiche Cafés und jede Menge Touristen zu finden. Gourmets genießen hier in den Abendstunden Lammspezialitäten und regionale Weine.

Seetor und Uferpromenade

Das Seetor ist mit seiner Entstehung 1470 noch älter als das Haupttor und führt noch vor dem Frankopanen-Kastell auf die Hafenpromenade von Krk Stadt. Diese verbreitet mit ihren zahlreichen Booten nicht nur maritimes Flair, sondern führt auch zu einem sechseckigen Turm, mit eingraviertem Frankopaner-Wappen und dem Bruchstück eines römischen Grabreliefs. In den Abend- und Nachtstunden avanciert die Riva zur Ausgehmeile von Krk Stadt.

Maria-Himmelfahrts-Kathedrale

Die eindrucksvolle Kathedrale von Krk Stadt macht die Inselhauptstadt zum geistlichen Zentrum des Bistums Krk, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Wer das Seetor rechts liegen lässt und der sorgfältig gepflasterten Ulica Antuna Mahnića weiter folgt, erreicht bald die sehenswerte Kathedrale. Die Kathedrale Maria Himmelfahrt ist das wohl schönste und bekannteste Gebäude der historischen Altstadt von Krk Stadt. Ihr prominenter Glockenturm ist weithin sichtbar und wird auch oft als Wahrzeichen der Inselhauptstadt bezeichnet.

Anzeige
Anzeige

Empfehlenswerte Unterkünfte: Insel Krk

HOTELS | PENSIONEN | FERIENWOHNUNGEN | VILLEN | CHALETS

Unterkünfte anzeigen


 

Entstehung der Kathedrale von Krk

Die Kathedrale von Krk Stadt thront über der Hafenpromenade und gilt mit ihrem unverkennbaren Zwiebelturm als Wahrzeichen der Altstadt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Das dreischiffige Gotteshaus wurde im 6. Jahrhundert auf den Überresten eines römischen Badehauses aus dem 1. Jahrhundert errichtet. Ihr heutiges Erscheinungsbild mit den Maßen von 40 mal 15 Meter stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Ähnlich wie im gegenüberliegenden Kastell sind auch in der Marienbasilika vor allem Relikte der Frankopaner zu finden. Die spätgotische Frankopaner-Kapelle geht auf das 15. Jahrhundert zurück, wie das Familienwappen mit dem sechszackigen Stern am Schlussstein der Kapelle beweist.

Ausstattung der Kathedrale von Krk

Der Hauptaltar mit der gotischen Silber-Madonna ist ebenfalls frankopanischen Ursprungs. Neben dem marmornen Altar gehören auch die beiden steinernen Renaissance-Kanzeln und die barocke Holzkanzel aus dem 17. Jahrhundert zu den Schmuckstücken der Kathedrale.

Neben weiteren Bischofsgräbern ist in der Kathedrale von Krk auch die letzte Ruhestätte von Bischof Antun Mahnić zu finden, ein großer Förderer der kroatischen und slowenischen Kultur und Gründer der Altslawischen Akademie.

Komplex des Glaubens

Der Glockenturm der mittelalterlichen Marienbasilika stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist weithin sichtbar, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Im rechten Winkel zur Kathedrale steht die Kirche Sveti Kvirin aus dem 12. Jahrhundert mit dem Diözesanmuseum. Sie ist direkt mit der Marienbasilika verbunden und kann über deren Kirchenschiff betreten werden. Früher wurden in der „gruftigen“ romanischen Kirche Totenmessen gelesen. Auch ältere Fragmente haben an der Kathedrale bis heute überlebt, darunter einige römische Säulen und byzantinische Kapitelle.

Der Glockenturm ist nicht so alt wie die Kathedrale selbst. Er wurde erst im 17. Jahrhundert angefügt, denn in frühen christlichen Zeiten war der Bau von Kirchtürmen noch nicht üblich.

Auch die Kapelle der Hl. Barbara und eine Taufkapelle, die vermutlich aus einer der römischen Thermen hervorging, sind direkt neben der Kathedrale zu finden. Gemeinsam mit den Kirchen und Kapellen bildet der Glockenturm einen einzigartigen Komplex des Glaubens mitten in der Krker Altstadt.

Bischofspalast

Gegenüber der Kathedrale ist der Bischofspalast zu finden. Der heute hellgelbe Bau wurde bereits im 7. Jahrhundert das erste Mal urkundlich erwähnt und entstand vermutlich gemeinsam mit der Kathedrale von Krk. Heute beherbergt er eine interessante Sammlung venezianischer Gemälde. Früher erfolgte der Zugang zu diesen wichtigen Bauten von der großen Anlegestelle auch direkt über das Kleine Stadttor.

Anzeige

Frankopaner-Kastell

Gleich neben dem Bischofspalast von Krk Stadt ragen auf der Seeseite mächtige Mauern in den Himmel, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Gleich daneben, am Trg Kamplin, ragen auf der Seeseite mächtige Mauern in den Himmel. Sie stammen von einer Festung, die zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert von den Frankopanern und Venezianern als Teil der Stadtbefestigung aufgebaut wurde.

Die direkt an der Küste gelegene Burg ist der einzige Profanbau von Krk Stadt, der aus dem Mittelalter erhalten blieb. Die kolossalen Steinmauern mit den vier Stadttoren und ihren Wehrtürmen umrahmen noch heute das gesamte historische Zentrum von Krk Stadt.

Frankopaner-Turm: Ältester Teil der Stadtbefestigung

Der viereckige Frankopaner-Turm des Kastells ist der älteste Teil der historischen Stadtbefestigung von Krk Stadt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Im viereckigen Turm des Kastells, dem ältesten Turm der Frankopaner-Burg und der gesamten Stadtbefestigung, war einst der Gerichtssaal untergebracht. Die Jahreszahl 1191 an der Mauer des Frankopaner-Turms verrät sein hohes Alter und dass der Bau zurzeit des Bischofs Ivan und der Fürsten Bartol und Vid errichtet wurde. Ursprünglich wurde der Gerichtsturm vermutlich als Glockenturm genutzt.

Venezianischer und Österreichischer Turm

Der venezianische Turm in der nordöstlichen Ecke des Kastells von Krk Stadt ist der einzige Rundturm der Festung, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

In der nordöstlichen Ecke des Kastells ragt der einzige Rundturm der Festung in die Höhe. Das Zeichen mit dem Markuslöwen am nordöstlichen Rundturm lässt klar auf seinen venezianischen Ursprung schließen, daher wird er auch „venezianischer Turm“ genannt.

Ihm gegenüber, direkt über dem Meer thront der „Österreichische Turm“, ein viereckiger Turm, der vermutlich im 14. Jahrhundert errichtet wurde.

Sommerfestival am Trg Kamplin

Am Platz vor dem Kastell, dem Trg Kamplin, werden im August die Krker Sommerfestspiele abgehalten. Seinen Höhepunkt von Theater, Musik und Tanz erreicht das Sommerfestival am 8., 9. und 10. August, wenn der Stadtpatron Sveti Lovro (Hl. Laurentius) gefeiert und die Stadt in die Renaissance-Zeit zurück versetzt wird.

Shopping Straße Strossmayera

Nach dem Kastell von Krk Stadt führt der Weg im Schatten von duftenden Kiefern direkt auf der alten Stadtmauer entlang, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Nach dem Kastell führt der Weg im Schatten von duftenden Kiefern direkt auf der alten Stadtmauer entlang, die einen herrlichen Blick auf die Umgebung von Krk Stadt und das Mittelmeer bietet. Hier sind auch die schönsten Hotels und Appartements der Stadt zu finden.

Anzeige

Wer sich nach der Linkskurve der Stadtmauer weiter links hält, biegt auf die Ulica Strossmayera ein. Diese kann als Einkaufsmeile von Krk Stadt bezeichnet werden. Neben zahlreichen Bäckereien, Souvenirshops, Boutiquen und Eisdielen ist hier auch das Aquarium von Krk Stadt zu finden.

Klosterviertel von Krk Stadt

Das Klosterviertel auf dem Hügel von Krk Stadt wird von der St. Michaels-Kirche, dem Franziskanerkloster und einem modernen Komplex eingerahmt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Bevor es auf der Strossmayera wieder direkt zum Placa Vela geht, lohnt sich noch ein Abstecher den Hügel hinauf. Mehrere enge, schattige Gassen führen von der Einkaufsstraße in das dort befindliche Klosterviertel von Krk Stadt. Es ist zwar nicht besonders groß, der Weg über die engen Gassen nach oben lohnt sich aber in jedem Fall.

Bereits der Weg nach oben präsentiert sich besonders nett. Von der Einkaufsmeile Ulica Strossmayera führen mehrere enge, schattige Gassen den Hügel hinauf, bis sich an deren Ende ein weitläufiger Platz eröffnet.

Tipp: Wer die paar Minuten Spaziergang nicht in Kauf nehmen möchte, kann das Klosterviertel auch außerhalb der Mauern der Altstadt über eine Schotterstraße mit dem Auto erreichen. Der Eingang zum Klosterviertel erfolgt dann über das Obere Stadttor.

St. Michaels-Kirche

Mit ihrem spitzen Kirchturm fällt im Klosterviertel von Krk Stadt die romanische St. Michaels-Kirche als erstes auf, Kroatien - © Lila Pharao / franks-travelbox
© Lila Pharao / franks-travelbox

Mit ihrem spitzen Kirchturm fällt im Klosterviertel die romanische St. Michaels-Kirche aus dem 13. Jahrhundert als erstes auf. Sie wird auch Crkva Majke Božje od zdravlja (Church of Our Lady of Good Health) genannt und gehörte früher zu einem Nonnenkloster des Benediktinerordens. In ihrem Inneren formt das dunkle Holz von Decken und Kirchenbänken gemeinsam mit den hellen Wänden ein attraktives Gesamtbild.

Franziskanerkloster

Auf der nördlichen Seite des Klosterviertels von Krk Stadt thront das Franziskanerkloster mit der Kirche des Hl. Franz von Assisi, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Schräg gegenüber der St. Michaels-Kirche thront das Franziskanerkloster mit der Kirche des Hl. Franz von Assisi. Es entstand als Teil der Stadtmauer im Jahr 1277, 51 Jahre nach dem Tod des Heiligen. Das Kloster wird heute von den Franziskanern des Dritten Ordens geführt. Die beiden Kirchen bilden einen starken Kontrast zu dem modernen verspiegelten Komplex, der sich auf der Südseite des Platzes befindet.

Ulica Jurja Križanića mit Benediktinerinnen-Kloster und St. Anna-Kapelle

Blick auf den modernen Komplex und den Kirchturm der Marienkirche im Klosterviertel von Krk Stadt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Neben dem kantigen Glasbau führt die grob gepflasterte Ulica Jurja Križanića wieder hinunter in die Altstadt von Krk Stadt.In dieser Gasse ist das Benediktinerinnen-Kloster aus dem 13. Jahrhundert mit einer Marienkirche zu finden. Von 1806 bis 1903 war hier ein Internat für Mädchen eingerichtet, heute leben jedoch nur noch einige wenige Nonnen im Kloster.

Etwas weiter stößt man auf die winzige St. Anna-Kapelle, eine von Krks beiden Kapellen aus dem Mittelalter, bevor die mittelalterliche Gasse wieder in den Placa Vela mündet.

Anzeige

BILDER: Klosterviertel in Krk Stadt

Fotogalerie: Klosterviertel von Krk Stadt

Strände von Krk Stadt

Baden in Städten ist vielerorts auf der Welt mit Touristenmassen und Müll verbunden. Nicht so in Krk! Wie überall in Kroatien ist auch hier das Meerwasser unglaublich sauber und klar und macht einen Badeurlaub in Kroatien zum Vergnügen.

Die Kies- und Betonstrände rund um Krk Stadt werden aufgrund ihrer hervorragenden Wasserqualität alle Jahre wieder mit der blauen Flagge ausgezeichnet. Sogar die Unterwasserwelt im Küstenbereich von Krk Stadt kann sich für Taucher und Schnorchler sehen lassen.

Zu den beliebtesten Stränden zählen der familienfreundliche Kiesstrand Drazica unterhalb des Hotels Valamar Koralj und die unmittelbar neben dem Zentrum befindlichen Strände Porporela, Punta die Galetto (Kies und Fels) und Portapisana (Beton). Der Camp Jezevac liegt am Campingplatz rund 1km südwestlich der Altstadt.

All diese Strände sind mit Duschen, WCs und Umkleidekabinen ausgestattet und bieten zum Teil Kinderspielplätze und Wassersportmöglichkeiten an.

Weiterführende Links:

Offizielle Website von Krk Stadt

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
error: