Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Budapest

Ganz ohne Touristenfallen nach Budapest reisen! Hier finden Sie eine Liste der Top 10 Sehenswürdigkeiten von Budapest! Welche Highlights und Attraktionen dürfen Sie beim Urlaub in Budapest auf keinen Fall versäumen?

Die Hauptstadt Ungarns liegt malerisch an der Donau und strotzt nur so vor historischen Sehenswürdigkeiten aus dem Budapest der k.u.k.-Zeit und darüber hinaus. Doch auch moderne und kulturelle Einrichtungen prägen das Stadtbild, über dem der herrliche grüne Stadtberg thront.

Burgpalast

Der hell erleuchtete Burgpalast in Budapest bei Nacht mit der Kettenbrücke im Vordergrund, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Der eindrucksvolle Burgpalast ist mit seiner 62m hohen Kuppel das größte Gebäude von ganz Budapest. Er thront direkt neben dem sehenswerten Burgviertel im Stadtteil Buda und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die einstige Residenz der ungarischen Könige beherbergt in seinen Prunkräumen zahlreiche Museen und die Nationalbibliothek Ungarns.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Matthiaskirche

In der Nacht erstrahlt die hell erleuchtete Matthiaskirche über den Burgberg von Buda, Budapest, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Die prächtige Matthiaskirche mitten im Burgviertel ist die berühmteste und schönste Kirche von Budapest. Das weithin sichtbare Gotteshaus am Dreifaltigkeitsplatz zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sisi und Franz, das berühmte Kaiserpaar von Österreich, wurden hier zu König und Königin von Ungarn gekrönt und König Bela III liegt hier in einem reich verzierten Sarkophag begraben.

Zum Artikel …

Fischerbastei

Nächtlicher Blick auf das Burgviertel, neben der hell erleuchteten Matthiaskirche ist das moderne Hotel Hilton auszumachen, Budapest, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Rund um die Matthiaskirche erstrecken sich die eleganten Mauern der Fischerbastei. Auch sie zählt zum UNESCO-Welterbe und beherbergt noch Reste der alten Stadtmauer. Zwischen den 7 Türmen, die an die 7 Magyaren-Stämme erinnern, eröffnet sich ein sensationeller Panoramablick über Budapest.

Zum Artikel …

St. Stephans Basilika

Die St. Stephans-Basilika in Budapest am gleichnamigen Platz, dem Szent István tér bei Nacht, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Nach der Matthiaskirche ist die majestätische St. Stephans Basilika die bedeutendste Kirche von Budapest und die drittgrößte römisch-katholische Basilika von Ungarn. Mit der „Heiligen Rechten“, der einbalsamierten Hand von König Stephan I. beherbergt die St. Stephans Basilika Ungarns wertvollste Reliquie unter ihrer 96m hohen Kuppel. Ihre Balustrade kann übrigens bestiegen werden und bietet eine fantastische Aussicht über die Stadt.

Zum Artikel …

Parlament

Vorderansicht des ungarischen Parlaments in Budapest bei Nacht, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Ebenso wie die der St. Stephans Basilika ist auch die Kuppel des prächtigen Parlamentsgebäudes exakt 96 Meter hoch – als Symbol für die Gleichheit geistlicher und weltlicher Macht. Das zweitgrößte Gebäude Budapests thront direkt am Donauufer im Stadtteil Pest und beherbergt unter anderem die ungarischen Reichsinsignien und den größten Teppich Europas.

Zum Artikel …

Staatsoper

Die Staatsoper liegt direkt an der Station „Opera“ der U-Bahn-Linie Földalatti in Budapest, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Die Staatsoper von Budapest liegt nur wenige Blocks von der St. Stephans Basilika entfernt und hat angeblich die viertbeste Akustik der Welt zu bieten. Mit seiner aufwändig geschmückten Fassade im Neo-Renaissance-Stiel zählt das Opernhaus von Budapest auch zu den prunkvollsten der Welt. Führungen durch das Haus werden nahezu täglich angeboten – oder Sie nehmen sich Zeit für eine Vorführung!

Zum Artikel …

Kettenbrücke

Die Kettenbrücke hat eine Länge von 375m und verbindet den Széchenyi-István-Platz in der Innenstadt von Pest mit dem Adam-Clark-Platz vor dem Burgberg in Buda, Budapest, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Von den neun Donaubrücken, die in Ungarns Hauptstadt die Stadtteile Buda und Pest miteinander verbinden, ist die Kettenbrücke die berühmteste. Wohl deshalb, da sie 1849 als erste feste Brücke über der gesamten Donau eröffnet wurde. Die 375m lange Brücke mit den beiden Triumphbögen war damals eine gewaltige Meisterleistung der Ingenieurskunst.

Zum Artikel …

Heldenplatz

Der monumentale Heldenplatz am Ende der Andrássy út in Budapest gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Ungarns - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Der Heldenplatz ist der krönende Abschluss von Budapests berühmter Prachtstraße Andrássy út. In der Mitte erheben sich das gewaltige Millenniums-Denkmal und die majestätische Kolonnade, zwischen deren Säulen die Statuen großer ungarischer Könige thronen, links und rechts liegen zwei bedeutende Kunstmuseen. Am wohl schönsten und bekanntesten Platz der ungarischen Hauptstadt liegt auch eine Station der ältesten U-Bahn-Linie Europas, die wie der Heldenplatz selbst, zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt.

Zum Artikel …

Gellért Berg

Der Gellért-Berg in Budapest bietet idyllische Parkanlagen und Spazierwege inmitten herrlicher Natur, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Auf dem grünen Stadtberg Budapests locken verschlungene Wanderwege, die durch lauschige Wälder zu wunderbaren Aussichtspunkten führen. Abgesehen von Erholung in der Natur bietet der Gellért Berg auch historische Sehenswürdigkeiten, darunter das Gellért-Denkmal, die Freiheitsstatue und die Zitadelle, in deren Bunkern Ausstellungen über Ungarns Kriegszeiten berichten.

Zum Artikel …

Haus des Terrors

Im Haus des Terrors in der Andrássy út wurden jahrelang Juden und Stalin-Gegner gefoltert und ermordet, heute fungiert es als Gedenkstätte, Budapest, Ungarn - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Apropos Kriegszeiten in Ungarn: Das Terror Háza Múzeum an der Station Vörösmarty utca in der Andrássy út erzählt ebenfalls einen der dunkelsten Abschnitte in Budapests Geschichte. Im Zweiten Weltkrieg und im Rahmen der stalinistischen Säuberungen wurden hier unzählige Menschen gefoltert und ermordet. Fotos, Filme und Dokumenten lassen die furchtbaren Zeiten wieder aufleben – kein Museum für zarte Gemüter!

Zum Artikel …