Fort Jalali bei Muscat, Oman

Die Festung Jalali thront am östlichen Ende von Muscat auf einem prominenten Felsvorsprung und zählt zu den schönsten Festungsanlagen im Oman - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Als eine der schönsten Befestigungsanlagen im Großraum von Muscat liegt das Fort Jalali prominent auf einem Felsvorsprung. Von dort hat man einen grandiosen Blick auf die Altstadt von Muscat und den Qasr Al Alam Palast.

Die Festung Jalali thront am östlichen Ende von Muscat auf einem prominenten Felsvorsprung und zählt zu den schönsten Festungsanlagen im Oman. Gemeinsam mit dem gegenüberliegenden Fort Mirani wurde es im 16. Jahrhundert zur Verteidigung der Bucht von Muscat errichtet.

Als die Portugiesen Muscat im Jahr 1507 einnahmen, zerstörten sie sowohl die Festung Jalali als auch die westlich gelegene Festung Mirani. Aufgrund der Bedrohung Muscats durch die Osmanen, denen es sogar kurzfristig gelang, Muscat zu erobern, entschlossen sich die Portugiesen, die beiden Festungsanlagen wieder aufzubauen.

Die Festung Jalali ist die einzige Festung Muscats, die auch von innen besichtigt werden kann, Oman - © diak / Shutterstock
© diak / Shutterstock

Die Festung Jalali, auch bekannt als Ash Sharqiya-Fort oder Forte de São João, wurde kurz vor dem Fort Mirani im Jahr 1587 fertiggestellt. Damit war der Hafen von Muscat so gut wie uneinnehmbar, denn von beiden Festungen gemeinsam konnte das gesamte offene Meer überwacht und beschossen werden.

Im Jahr 1650 wurde Muscat und damit auch die Festung Jalali von den Omanis wieder zurückerobert und sowohl im 17. als auch im 18. Jahrhundert großzügig ausgebaut und erweitert. Bis in die 1970er-Jahre wurde die Festung Jalali als Gefängnis genutzt, in dem neben gestürzten Herrschern auch Gefangene des Jebel-Akhdar-Krieges oder der in Mirbat entschiedenen Dhofar-Rebellion festgehalten wurden.

Besuch der Festung Jalali

Die Festung Jalali kann als einzige Festung Muscats auch von innen besichtigt werden. Seit einigen Jahren ist die Festung Jalali nicht nur über die steile, steinerne Treppe, sondern auch mit einer Gondel zu erreichen.

Blick über die Altstadt von Muscat mit den beiden Festungen Mirani und Jalali, die den Hafen bewachen, Oman - © JPRichard / Shutterstock
© JPRichard / Shutterstock

1983 wurde das Fort umfassend renoviert und hinter seinen schweren, kunstvoll geschmückten Holztoren ein Museum für omanische Kultur und Geschichte eingerichtet. Neben antiken Waffen und Kanonen sind auch historische Land- und Seekarten, Töpferware, Schmuck, Teppiche, Haushaltsgegenstände und andere Artefakte zu bestaunen. Besonders bemerkenswert ist die historische, damals noch händisch betriebene Klimaanlage.

Die Innenhöfe zwischen den beiden mächtigen Rundtürmen der Festung Jalali sind mit Springbrunnen, Teichen und Palmengärten idyllisch gestaltet und laden zum Flanieren ein. Von den Türme und Terrassen aus tut sich ein exzellenter Panoramablick über die Altstadt von Muscat, die Berge und das Meer auf.