Arena da Amazônia in Manaus, Brasilien

Die Arena da Amazônia in der brasilianischen Stadt Manaus ist eine Austragungsstätte der Fußball-WM 2014, Brasilien - © Portal da Copa CC BY3.0/Wiki
© Portal da Copa CC BY3.0/Wiki

In der Arena da Amazônia in der brasilianischen Stadt Manaus wurden trotz des tropischen Klimas im Amazonas-Regenwald vier Gruppenspiele der Fußball-WM 2014 ausgetragen.

Die architektonisch auffällige Arena da Amazônia in der brasilianischen Stadt Manaus mitten im Regenwald des Amazonas-Gebietes wurde für die Fußball-WM 2014 errichtet.

Das für ein Stadion eher unübliche Design stammt von kreativen Köpfen des deutschen Architekturbüros gmp und ist einem für die Region typischen Strohkorb nachempfunden. Eine spezielle Beschichtung der Fassade sorgt im heiß-feuchten Regenwald-Klima für Temperaturkontrolle innerhalb des Stadions.

Das Stadion im Dschungel

Inmitten des größten zusammenhängenden Waldgebietes der Welt achtete man bei Bau und Betrieb des Stadions streng auf den Schutz des Amazonas-Regenwaldes. So wurden hauptsächlich nachhaltig produzierte Baumaterialien verwendet und Regenwassertanks installiert, um für die Rasensprengung und Toilettenspülungen Regenwasser verwenden zu können.

Das Stadion wartete mit 42.374 Sitzplätzen auf die Zuschauermassen, die den Fußball-Stars bei der WM 2014 zujubelten.

Die Arena da Amazônia verschlang Baukosten von in Summe 200 Millionen Euro und steht scheinbar unter keinem guten Stern. Bis Anfang Februar 2014 kamen vier Arbeiter bei den Bauarbeiten ums Leben, woraufhin weitere kündigten. Dies führte soweit zu Verzögerungen, dass die Arena da Amzônia nicht wie geplant bis Ende Februar 2014 fertiggestellt werden konnte. Die Eröffnung erfolgte kurz danach, am 09. März 2014.

Die Arena da Amazônia in der brasilianischen Stadt Manaus ist eine Austragungsstätte der Fußball-WM 2014, Brasilien - © Copa2014.gov.br CC BY3.0BR/W
© Copa2014.gov.br CC BY3.0BR/W

Außerdem wurde das Stadion wegen seiner mangelhaften Nachhaltigkeit schon stark kritisiert. Bis dato gibt es nämlich noch keine Pläne, wofür die Arena da Amazônia nach der Fußball-WM 2014 genutzt werden kann. Das abgeschiedene Manaus mitten im Amazonas-Regenwald verfügt über keinen professionellen Fußball-Club, der die Arena da Amazônia als Heimstadion beanspruchen könnte. Während des Confederations Cup in Brasilien im Jahr 2013 wurde gegen das Stadion bereits heftigst protestiert.

Auch wegen des heißen und feuchten Klimas, welches für die Fußballspieler ziemlich anstrengend werden wird, wurde der Bau der Arena da Amazonia kontrovers betrachtet. Tatsächlich war es so, dass während der WM 2014 aufgrund der Hitze und der hohen Luftfeuchtigkeit des Öfteren offizielle Trinkpausen eingelegt wurden und die Spieler sich mit Eiswesten abkühlten.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Arena da Amazônia in Manaus (portugiesisch)