Karneval im Sambodromo in Rio de Janeiro, Brasilien

Die Vielfalt der Kostüme beim Karneval in Rio de Janeiro ist beeindruckend, aber auch überwältigend, Brasilien - © Celso Pupo / Shutterstock
© Celso Pupo / Shutterstock

Herzstück des berühmten Karnevals in Rio de Janeiro ist das Sambodromo, eine gewaltige Tribünenstraße im Stadtteil Estácio, die sich jedes Jahr im Februar in einen kochenden Hexenkessel aus Farben und Musik verwandelt.

Das Sambodromo führt von der Avenida Presidente Vargas, in der Nähe der Praça Quinze, bis zur Rua Frei Caneca. Jährlich wird hier der berühmte Karneval von Rio de Janeiro ausgetragen. Vier Nächte zur Faschingszeit ist das Elend rund um den Betonklotz vergessen und das Sambodromo vibriert unter dem Rhythmus der Trommeln, den Füßen der Tänzer und den Begeisterungsrufen der Zuschauer.

BILDER: Karneval in Rio de Janeiro

 

Das Sambodromo wurde im Jahre 1984 von Brasiliens weltberühmten Architekten Oscar Niemeyer erbaut. Seit dem finden hier jedes Jahr die spektakulären Paraden des berühmten Karnevals von Rio de Janeiro statt. Obwohl das Sambodromo zigtausende Menschen fasst, wird es beinahe schon klein. Es steht jedoch unter Denkmalschutz und kann daher weder abgerissen noch erweitert werden.

Die Sambaschule Vila Isabel  beim Karneval 2011 im Sambodromo in Rio de Janeiro, Brasilien - © Celso Pupo / Shutterstock
© Celso Pupo / Shutterstock

Karneval in Rio – das Spektakel des Jahres

Ohne die Musik und die farbenfrohen Tänzer wirkt das Sambodromo in seinem Erscheinungsbild aus Beton beinahe hässlich. Doch jeden Freitag vor Aschermittwoch und die darauffolgenden 4 Nächte verwandelt sich der unscheinbare Bau in ein tosendes Meer aus Licht, Farben, Musik und Bewegung. Die Arena selbst ist 700m lang und bietet Platz für 88.500 Karnevalbegeisterte, tausende weitere drängen sich außerhalb des Sambodromos, um einen Blick auf die Paraden zu erhaschen.

Tipp: Reisen Sie an den Karnevalstagen mit der U-Bahn oder dem Taxi zum Sambodromo an, auf Busse muss man oft stundenlang warten. Es gibt eigene Karnevals-Taxiunternehmen, die zwar etwas teurer sind, dafür aber ausreichend vorhanden sind und bis zu den einzelnen Sektoren vorfahren dürfen.

Start des Karnevals ist jeweils je nach Programm ab 18:00 Uhr und die lautstarken und farbenprächtigen Paraden ziehen bis in die Morgenstunden durch die Straßen von Rio.

Sambatänzerin beim Karneval im Sambodromo von Rio de Janeiro, Brasilien - © gary yim / Shutterstock
© gary yim / Shutterstock

Sämtliche Sambaschulen nehmen an diesem Spektakel teil und stehen im direkten Wettbewerb zu einander. In einem überwältigendem Zug aus grazilen Tänzerinnen und Tänzern in atemberaubenden Kostümen ziehen die Teilnehmer durch das Sambodromo und geben ihre Samba-Künste zum Besten. Eine Jury beurteilt die Darbietungen nach diversen Kriterien wie beispielsweise Kostüme, Rhythmus und ob die Trommelwirbel im Einklang zum Tanz abgestimmt sind.

Tipp: Falls Sie einmal live beim Karneval dabei sein wollen, sichern Sie sich rechtzeitig Eintrittskarten. Die heißeste Atmosphäre und beste Akustik genießen die Zuschauer in den Sektoren 9-11 in der so genannten „Nische der Trommler“, in der sich die Percussions-Musiker für jede Darbietung aufstellen. Viel wichtiger ist jedoch, dass man während der Karnevalszeit ein Hotelzimmer bekommt. Meist ist ganz Rio samt Umland zu dieser Zeit restlos ausgebucht. Typisch für diese Zeit steigen auch die Hotelpreise in die Höhe!

Natürlich wird der Karneval landesweit live im Fernsehen und im Radio übertragen. Für jedermann ein besonderes Erlebnis, wenn man die Tänzer und Tänzerinnen im Rhythmus zur Musik beobachten kann. Die farbenprächtigen Kostüme und Festzugswagen sind alleine schon eine Reise zum Karneval in Rio de Janeiro wert. Hier wird die Nacht zum Tag gemacht und viele, die dort waren, reden begeistert davon, das nirgendwo sonst auf der Welt mit solcher Lebensfreude und Begeisterung gefeiert wird wie beim Karneval in Brasilien.

Eine Tänzerin in einem atemberaubenden Kostüm im Sambodromo, Karneval in Rio de Janeiro, Brasilien - © Celso Pupo / Shutterstock
© Celso Pupo / Shutterstock

Sicherheit beim Karneval von Rio

Das Sambodromo ist aufgrund der zahllosen Berühmtheiten, die sich unter den Zuschauern befinden, perfekt abgesichert und zählt während des Karnevals wohl zu einem der sichersten Orte in ganz Südamerika. Die wenigen Eingangstore sind gut bewacht und an den Sicherheitsbeamten kommt niemand ungesehen vorbei. Somit ist auch die Mitnahme von Film- und Fotokameras kein Problem, lediglich professionelles Equipment ist nicht erlaubt.

Außerhalb des Sambodromo sollte man jedoch in jedem Fall vermehrt auf seine Habseligkeiten achten. In Anbetracht der vielen tausend Besucher und Künstler halten sich Taschendiebstähle jedoch verhältnismäßig in Grenzen.

Ebenfalls aus Sicherheitsgründen dürfen Flaschen, Gläser oder Regenschirme nicht mit ins Sambodromo genommen werden. Getränke in Plastikbehälter sind jedoch erlaubt.

Tipp: Innerhalb des Sambodromo gibt es zwar einige Snack-Bars, diese verkaufen jedoch nur Fast Food. Ideal ist, vor Beginn des Spektakels zu Abend zu essen. Da die Show bis zum Morgengrauen dauert empfiehlt sich die Mitnahme von Kissen, da die Sitze mit der Zeit doch etwas hart werden können. Auch zusätzliches Toilettenpapier ist unter Umständen kein Fehler.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Sambodromo (englisch)
Tickets zum Karneval in Rio de Janeiro inkl. Beschreibung des Areals

Anzeige