Kloster des Erzengels Michael in Săpânța, Rumänien

Die Holzkirche des Klosters des Erzengels Michael in Săpânța ist das weltweit höchste Bauwerk aus Eichenholz, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Erst im 3. Jahrtausend fertiggestellt ist die Holzkirche des Klosters des Erzengels Michael in Săpânța zwar nicht von historischem Wert, dafür aber das weltweit höchste Bauwerk aus Eichenholz.

Das Kloster des Erzengels Michael (Sfântul Arhanghel Mihail) in Săpânța zählt nicht wie mehrere andere Holzkirchen der Maramureș zum Weltkulturerbe der UNESCO, ist aber dennoch erwähnenswert. Denn mit ihrer Höhe von 78 Metern ist die Klosterkirche nicht nur die höchste Holzkirche in Rumänien, sondern auch das höchste Eichenholzbauwerk der Welt.

BILDER: Kloster des Erzengels Michael in Săpânța

 

Die Holzkirche von Săpânța wurde allerdings erst 2003 als absichtlich höchste Holzkirche fertiggestellt. Sie ist lediglich 6m höher als die berühmte Holzkirche von Şurdeşti, die für viele als Schönste aller rumänischen Holzkirchen gilt. Nach wie vor wird die Kirche auch als Kirche von Peri bezeichnet, da sie als Nachfolge-Kirche des Klosters von Peri in der heutigen Ukraine gilt, die im Jahr 1703 zerstört wurde.

Auch bei der Holzkirche von Săpânța hielten sich die Baumeister streng an die traditionellen Vorschriften der Maramureș, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Auch bei der Holzkirche von Săpânța hielten sich die Baumeister streng an die traditionellen Vorschriften. Die Kirche besteht zu hundert Prozent aus massivem Eichenholz, nicht einmal die Nägel bestehen aus Eisen. Seit 2005 werden die „moderne traditionelle“ Holzkirche sowie ein Wohnhaus und ein eigener Gebetsraum für den Sommer als Nonnenkloster genutzt.

Finanziert wurde der Bau des Klosters des Erzengel Michael von Carmen und Grigore Adamescu, Săpânța, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Finanziert wurde der Bau der Kirche von Carmen und Grigore Adamescu, wie ein Schild verrät. Das millionenschwere Ehepaar verdiente ein Vermögen mit Bauprojekten, Immobilien, Hotels und Versicherungen und zählt zu den reichsten Geschäftsleuten Rumäniens.

Das Kloster des Erzengels Michael ist zwar aufgrund seiner Größe beeindruckend, kann aber mit dem Flair der Jahrhunderte alten Kirchen des UNESCO-Welterbes nicht mithalten.

Das Kloster des Erzengels Michael beeindruckt durch Größe, kann aber mit dem Flair der Kirchen des UNESCO-Welterbes nicht mithalten, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox