Europa Rumänien

Rumänien

Rumänien ist ein Land voller Überraschungen. Wer ahnt denn, dass es in Rumänien spektakuläre Schlammvulkane in einer einsamen Mondlandschaft zu finden gibt? Weitere fantastische Juwele Rumäniens sind seine farbenprächtigen Moldauklöster, die eindrucksvollen historischen Holzkirchen und der lustigste Friedhof der Welt.

Holzkirche von Plopis, Rumänien

Mit den ausgewogenen Maßen 47, 17 und 7 imponiert die kleine Holzkirche von Plopis vor allem durch ihre wunderbare Harmonie, doch auch die Malereien in ihrem Inneren sind einen Besuch wert.Die schmucke Holzkirche des kleinen Dorfes Plopis im Norden Rumäniens ist eine der acht Holzkirchen der Maramureș, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Nur einen Katzensprung von...

Panoramastraße Transalpina, Rumänien

Die Panoramastraße Transalpina verbindet seit 1939 Siebenbürgen mit der Walachei und ist die höchste mit dem Auto befahrbare Straße Rumäniens. Reisenden sind fantastische Ausblicke gewiss.Als „Straße des Königs“ wurde die Panoramastraße Transalpina mit der Nummer DN67C in Rumänien zwischen Siebenbürgen und der Walachei im Jahr 1939 eröffnet. Damals war es dem Einsatz von König Carol II von Rumänien zu...

Kirchenburg von Prejmer (Tartlau), Rumänien

Die Kirchenburg von Prejmer (Tartlau) ist die am stärksten befestigte Kirche in Siebenbürgen und beeindruckt mit ihren mächtigen Verteidigungsanlagen durch Größe und Eleganz.Für viele Reisende gilt die Kirchenburg von Prejmer (Tartlau) als schönste Kirchenburg Rumäniens. Mit ihrer gewaltigen Größe, der mächtigen weißen Ringmauer mit den vielen verwinkelten Kammern und der schneeweißen Kirche in ihrer Mitte bildet sie tatsächlich ein...

Naturpark Eisernes Tor, Rumänien

Der Naturpark Eisernes Tor an der serbischen Grenze in Rumänien beherbergt zwischen spektakulären Klippen des Donaukessels jahrtausendealte Vermächtnisse und gewaltige Bauten.Im Südwesten Rumäniens an der Donau und damit der Grenze zum Nationalpark Đerdap in Serbien liegt der idyllische Naturpark Eisernes Tor, in der Landessprache als Parc Natural Porțile de Fier bekannt. Zwischen spektakulären Talkesseln und den schroffen Gipfeln der...

Holzkirche von Poienile Izei, Rumänien

Die Holzkirche von Poienile Izei im Norden Rumäniens zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO und hinterlässt vor allem mit den lebhaften Malereien in ihrem Innenraum bleibende Eindrücke.Die Holzkirche Sfanta Cuvioasa Paraschiva in der schmucken Ortschaft Poienile Izei ist eine der interessantesten und besterhaltenen Holzkirchen Rumäniens. Mit ihren eindrucksvollen Fresken zählt sie zu Recht als eine der acht Holzkirchen der Maramureș...

Prislop-Pass, Rumänien

Ein malerisches Kloster bezeichnet auf dem Prislop-Pass in den Karpaten den höchsten Straßenpunkt zwischen Maramureș und Bukowina und bietet herrliche Ausblicke auf 1416 Metern Seehöhe.Auf der rumänischen Nationalstraße DN18 gelangt man zwischen Sighetu Marmitiei und Suceava zum Prislop-Pass im Norden Rumäniens nahe der Grenze zur Ukraine. 1915 führte hier eine Eisenbahnverbindung von Iacobeni nach Borșa, die von russischen Kriegsgefangenen...

Kloster von Râmeț, Rumänien

Als eines der ältesten Klöster Transsilvaniens ist das Kloster Râmeț im Norden Rumäniens nicht nur wegen seiner Lage inmitten steiler Felshänge, sondern auch aufgrund seiner bewegten Geschichte sehenswert.Das rumänisch-orthodoxe Kloster Râmeț fügt sich rund 40km nördlich von Alba Iulia malerisch in die schroffen Felsen des Trascău-Gebirges ein und ist demnach allein schon aufgrund seiner spektakulären Lage eine Reise wert. BILDER:...

Burgruine von Râșnov, Rumänien

Die trutzige Burgruine von Râșnov wurde einst vom Deutschen Ritterorden errichtet und fungiert heute als denkmalgeschütztes Freilichtmuseum mit historischer Bedeutung.Die mittelalterliche Burgruine von Râșnov (Rosenau) liegt im Zentrum von Rumänien etwa 15km südwestlich der Kreisstadt Brașov (Kronstadt) und thront seit dem frühen 13. Jahrhundert auf ihrem Kalksteinfelsen. Damals wurde sie vom Deutschen Ritterorden errichtet, um der Bevölkerung aus den...

Festung Rupea (Reps), Rumänien

Die weithin sichtbare Festung von Rupea im Südosten von Transsilvanien ist ein prachtvolles Beispiel für historische Militärarchitektur und gilt als imposantes Wahrzeichen der Stadt Reps.Die malerische Burgruine von Rupea liegt im Zentrum Rumäniens auf etwa halbem Weg zwischen Brasov und Sighisoara und zählte einst zu den stärksten Festungen Siebenbürgens. Eindrucksvolle Mauerreste zeugen bis heute von der Stärke des einst...

Fröhlicher Friedhof von Săpânţa, Rumänien

Der Fröhliche Friedhof im rumänischen Săpânţa ist aufgrund seiner farbenfroh bemalten Holzkreuze und den humorvoll-spöttischen Nachrufen weltweit einzigartig.Der Fröhliche Friedhof befindet sich in der Ortschaft Săpânţa im Nordwesten Rumäniens in der Region Maramureș. Seinen ungewöhnlichen Namen hat der Fröhliche Friedhof (rumänisch: „Cimitirul Vesel") aufgrund seiner kunstvoll gestalteten, farbenprächtigen Kreuze, die noch dazu mit einem ironischen Nachruf des jeweiligen Toten...