Holzkirche von Deseşti, Rumänien

Die Holzkirche von Deseşti in Rumänien wurde gemäß der traditionellen Baukunst der Maramureș errichtet und beeindruckt durch ihre kunstvollen Malereien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die zauberhafte Holzkirche von Deseşti wurde gemäß der traditionellen Baukunst der Maramureș errichtet und beeindruckt noch heute durch ihre kunstvollen Malereien aus dem 18. Jahrhundert.

Die malerische Holzkirche im rumänischen Dorf Deseşti ist ein wunderschönes Beispiel für die traditionelle Holzbauweise, für die der Norden Rumäniens so berühmt ist. Gemeinsam mit sieben weiteren Holzkirchen in den Maramureș wurde die Holzkirche in Deseşti 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

BILDER: Holzkirche von Deseşti

 

Erbaut wurde die Kirche von Deseşti im Jahr 1770. Für ihre Errichtung wurden lediglich massives Eichenholz und Flusssteine verwendet. Damals wurde sie als „Cuvioasa Paraschiva“ der Heiligen Paraschiva geweiht. Zehn Jahr nach Baubeginn schuf der Maler Radu Munteanu die eindrucksvollen byzantinischen Fresken in ihrem Innenraum, die bis heute noch jeden Besucher in ehrfürchtiges Staunen versetzen.

Mit ihrem charakteristischen spitzen Dach, unter dem der Kirchenraum nahezu verschwindet, thront die Holzkirche von Deseşti auf einem idyllischen Hügel mitten in der Ortschaft. Der Aufstieg auf den Friedhofshügel zur Holzkirche von Deseşti erfolgt über eine idyllische Steintreppe.

Der Aufstieg auf den Friedhofshügel zur Holzkirche von Deseşti erfolgt über eine idyllische Steintreppe, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Besuch der Holzkirche von Deseşti

Nach Deseşti gelangt man über die DN18, die die beiden Städte Sighetu Marmației und Baia Mara miteinander verbindet. Die Kirche liegt im Westen der Ortschaft und ist – typisch für die Holzkirchen der Maramureș von einem hübschen Friedhof umgeben.

Mit ihrem charakteristischen spitzen Dach thront die berühmte Holzkirche von Deseşti auf einem idyllischen Hügel mitten in der Ortschaft, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Auf dem Hügel angekommen taucht bald der elegante Glockenturm mit dem typischen Spitzdach zwischen den Bäumen auf. Neben dem gewaltigen Schindeldach sind auch die sorgfältigen Verzierungen der noch so kleinen Fenster bemerkenswert. Umgeben ist die Kirche von einem malerischen Friedhofs-Ensemble aus Holz- und Eisenkreuzen, sowie Grabsteinen, die mit Blumen geschmückt im Schatten hoher Bäume stehen.

Tipp: Die Kirche ist in der Regel verschlossen, eine Besichtigung des Innenraums jedoch unbedingt zu empfehlen. Für den Schlüssel muss dem Pfarrer von Deseşti ein kurzer Besuch abgestattet werden. Das Pfarrhaus befindet sich von der DN18 kommend ungefähr 100m vor dem Aufstieg zum Friedhofshügel. Eine kleine Spende zur Erhaltung der Kirche wird erwartet.

Der Innenraum der Holzkirche von Deseşti besteht aus drei Räumen, die über und über mit kunstvollen Malereien bedeckt sind, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Der Innenraum der Holzkirche von Deseşti besteht aus drei Räumen, die seit 1780 über und über mit kunstvollen Malereien bedeckt sind. Dargestellt sind die typischen Bibelszenen aus dem Alten und Neuen Testament, wie zum Beispiel das Jüngste Gericht, der Leidensweg Jesu und die Schöpfungsgeschichte, aber auch Szenen von Wundern und Gleichnissen. Neben den kostbaren Fresken beeindruckt auch das antike Mobiliar, welches der Kirche eine warme, nahezu heimelige Atmosphäre verleiht.

Nach dem Besuch der Kirche lohnt es sich, noch ein Weilchen ihrer Umgebung zu verweilen und die friedliche Stimmung der umliegenden Natur auf sich wirken zu lassen.

Nach dem Besuch der Holzkirche von Deseşti lohnt es sich die friedliche Stimmung der umliegenden Natur auf sich wirken zu lassen, Rumänien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox