Pag Stadt, Insel Pag, Kroatien

Pag Stadt, das wirtschaftliche und administrative Zentrum der kroatischen Insel Pag, bietet einen angenehme Mischung aus Betriebsamkeit und Gelassenheit - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Pag Stadt, der Hauptort der Insel Pag, ist eine idyllische Siedlung mit geruhsamem Kleinstadt-Flair und beherbergt zwischen Unmengen an Cafés und Souvenirshops auch einige historische Bauten.

Pag Stadt, das wirtschaftliche und administrative Zentrum der kroatischen Insel Pag, bietet einen angenehme Mischung aus Betriebsamkeit und Gelassenheit. Die überschaubare Kleinstadt bietet in ihrem Zentrum sowohl emsiges Treiben zwischen Cafés und Souvenirläden, als auch stille Gässchen inmitten historischer Bauten.

BILDER: Pag Stadt

 

Auf der Fahrt über die Insel ist die mittelalterliche Stadt Pag nicht zu übersehen. Die Asphaltstraße, die vom Festland bis zum Ende von Pag führt, führt auch mitten durch den Hauptort, der sich in etwa in der Mitte von Pag befindet. Ein Zwischenstopp zahlt sich aus, vor allem um Pager Souvenirs zu kaufen.

Rundgang durch Pag Stadt

Die Hauptstadt von Pag ist schnell erkundet. Start das Stadtspaziergangs ist am besten die Fußgängerbrücke, die in die Velika ulica mündet. Hier befindet sich auch die Touristeninformation und auf der anderen Seite der Brücke stehen bei den Lagerhallen Parkplätze zur Verfügung.

Die Fußgängerbrücke, die in die Velika ulica mündet, ist der beste Start für einen Spaziergang durch Pag Stadt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Trg Kralja Kresimira und Basilika Kolegiata

Wendet man sich nach der Fußgängerbrücke nach links in Richtung Zentrum, gelangt man nach wenigen Metern auf den zentralen Platz Trg Kralja Kresimira, der von der Basilika Kolegiata und dem Rektorenpalast dominiert wird. Letzterer wurde bis heute nicht fertiggestellt. Es gab auch keine Notwendigkeit dafür, da Pag nie den Bischofssitz innehatte.

Die Basilika von Pag Stadt stammt aus dem Jahr 1466 und wurde, ebenso wie der benachbarte Rektorenpalast, vom kroatischen Renaissance-Baumeister Juraj Dalmatinac errichtet. Ihr Bau konnte erst 100 Jahre nach Baubeginn der Stadt vollendet werden (der Glockenturm ist heute noch nicht fertig). Mit ihrem gotischen Portal, der Renaissance-Rosette und den kunstvollen Heiligenfiguren ist das Gotteshaus das wohl schönste Gebäude von Pag Stadt.

Mit der Renaissance-Rosette und den kunstvollen Heiligenfiguren ist das Gotteshaus das wohl schönste Gebäude von Pag Stadt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

In den Gässchen rund um den Trg Kralja Kresimira reiht sich zwischen kunstvoll verzierten Säulenportalen und barocken Balkone ein Shop an den nächsten. Neben Cafés und Eisdielen bieten hier auch zahlreiche Kleinkunstläden ihre Waren an. Beliebte Souvenirs sind der berühmte Pager Schafskäse und von Hand gefertigte Tücher, Deckchen und Kleidung aus der kunstvollen Pager Spitze, der in der Altstadt sogar ein Denkmal gesetzt wurde. Ihre Herstellung durch die Schwestern des Benediktiner-Ordens wurde bereits 1597 erstmals schriftlich festgehalten und kann im Detail im Spitzenmuseum am Trg Kralja Kresimira bewundert werden.

Historische Stadtmauer

Nordwestlich des Platzes trifft man auf die Reste der alten Stadtmauer. Ein Teil davon, der noch aus dem 15. Jahrhundert stammt, wurde sorgfältig restauriert und erzählt von der damaligen Befestigung der Stadt. Ganz in der Nähe der Stadtmauer liegt auch die kleine Benediktiner-Kirche Sveti Margarita aus dem Jahr 1526. In dieser wird ein Gnadenbild der Muttergottes verwahrt, welches jedes Jahr am 15. August in einer Prozession zu Ehren der Heiligen Maria bis in die Marienkirche von Rab auf der Nachbarinsel getragen wird. Diese Prozession hat mittlerweile nahezu Volksfest-Charakter angenommen.

Uferpromenade, Salinen und Strand von Pag Stadt

Die palmenbestandene Uferpromenade von Pag Stadt bietet eine große Auswahl an Cafés und Restaurants mit Blick auf den Hafen, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Von der Stadtmauer wieder zurück empfiehlt sich ein Spaziergang über die palmenbestandene Uferpromenade von Pag Stadt, die eine große Auswahl an Cafés und Restaurants bietet. Mit Blick auf die kleinen Boote im Hafen ist eine Tasse Kaffee auf der Promenade der perfekte Abschluss des Rundgangs durch Pag Stadt.

Auf der anderen Seite der Fußgängerbrücke ist nach wenigen Gehminuten auch der rund 800m lange Kiesstrand von Pag Stadt zu finden, der dank seines ruhigen, flachen Wassers vor allem bei Familien beliebt ist. Ebenfalls sehenswert sind die Salinen von Pag Stadt in der Nähe des Strandes, auf denen bereits zu Zeiten der Römer Salz abgebaut wurde.