Korcula auf Korcula, Kroatien

Das malerische Korcula ganz im Osten der gleichnamigen Insel bietet Kroatien-Urlaubern eine traumhafte Urlaubsatmosphäre - © lukaszimilena / Shutterstock
© lukaszimilena / Shutterstock

Das malerische Korcula ganz im Osten der gleichnamigen Insel bietet Kroatien-Urlaubern mit Kunst, Kultur und Kulinarik eine traumhafte Urlaubsatmosphäre, die „Klein-Dubrovnik“ so beliebt macht.

Korcula, der Hauport der gleichnamigen Insel, wird oft als schönste Stadt Mitteldalmatiens bezeichnet und ringt sogar mit um den Titel der schönsten Küstenstadt Kroatiens. Mit einer reizvollen Mischung aus Kunst, Kultur und Kulinarik ist „Klein-Dubrovnik“ ein Must See für Kroatien-Fans!

Vom Festland Kroatiens oder der Halbinsel Peljesac kommend ist Korcula meist die erste Anlaufstelle für Reisen auf die Insel Korcula. Sowohl für Touristen als auch Inselbewohner stellt Korcula mit Schulen, Kindergarten, Banken, Touristen-Informationsstellen, Hotels und Museen das gesellschaftliche, wirtschaftliche und administrative Zentrum der Insel dar.

Korcula, der Hauport der gleichnamigen Insel vor der Küste Kroatiens, wird oft als schönste Stadt Mitteldalmatiens bezeichnet - © OPIS Zagreb / Shutterstock
© OPIS Zagreb / Shutterstock

Sehenswürdigkeiten von Korcula

In Verbindung mit dem milden Klima und dem stabilen Wetter ist die malerische Stadt bei Touristen aus der ganzen Welt beliebt. Gemütliche Restaurants und Cafés, sowie sorgsam gepflegte Ferienhäuser und Hotels bieten alle Annehmlichkeiten, die man sich für den Urlaub auf Korcula nur wünschen kann.

Stadtmauern und Steine von Korcula

Die eindrucksvollen Stadtmauer prägt mit ihren wuchtigen Wehrtürmen den Charakter der Altstadt von Korcula, Kroatien - © Ajan Alen / Shutterstock
© Ajan Alen / Shutterstock

Ähnlich wie das berühmte kroatische Kleinod Dubrobnik ist auch Korcula von einer eindrucksvollen Stadtmauer umgeben, die mit ihren wuchtigen Wehrtürmen aus dem 14. und 15. Jahrhundert den Charakter der Altstadt von Korcula prägt. Damals erlebte das Steinmetzgewerbe in Korcula seine Blütezeit und neben dem Bau der Stadtmauer wurden auch die Logen, Palais und Kirchen der Stadt mit gotischen Verzierungen geschmückt, die der florierenden Stadt ihren eigenen Stil verliehen. Die Kunstfertigkeit der korculanischen Steinmetze sprach sich herum und so sind auch im Aushängeschild Dubrovnik Meisterwerke aus Korcula zu finden.

Markuskathedrale

Ebenso markant wie die historische Stadtmauer von Korcula präsentiert sich der Glockenturm der Kathedrale Sveti Marko, Kroatien - © kviktor / Shutterstock
© kviktor / Shutterstock

Ebenso markant wie die historische Stadtmauer präsentiert sich der Glockenturm der Kathedrale Sveti Marko. Die sandsteinfarbene Kirche entstand im 15. Jahrhundert aus der Zusammenarbeit von italienischen und kroatischen Künstlern und beherbergt mehrere sehenswerte Gemälde und Skulpturen.

Allerheiligen-Kirche und Ikonenmuseum

Die schmucke Barockkirche Svih Sveti stammt aus dem 18. Jahrhundert. Wunderschöne Heiligenbilder, Schnitzereien und Skulpturen, die das Interieur der Allerheiligen-Kirche schmücken, geben bereits einen Vorgeschmack auf das angrenzende Ikonenmuseum.

Gabrielis Palast und Stadtmuseum

In einem prächtigen Bau aus dem 15. und 16. Jahrhundert ist das Museum der Stadt Korcula untergebracht. Es informiert anhand von Porträts, Wappen, historischen Haushaltsutensilien und Kunstsammlungen über die Kultur und Geschichte der Region. Auch eine Replik der ältesten Schrifttafel Kroatiens, der so genannten Psephisma aus dem 4. Jahrhundert, ist im Stadtmuseum zu sehen. Das Original ist im Archäologischen Museum von Zagreb verwahrt.

Marco Polos Geburtshaus

Das Gerücht hält sich hartnäckig, dass der venezianische Kaufmann und Abenteurer Marco Polo im Jahr 1254 in Korcula das Licht der Welt erblickte. Sein angebliches aber nicht geschichtlich belegtes Wohnhaus ist bis heute erhalten und informiert Besucher als Museum über Leben und Reisen des berühmten Entdeckers. Vom Turm des Marco Polo Hauses tut sich ein grandioser Blick über die Stadt auf.

Gemütliche Restaurants und sorgsam gepflegte Ferienhäuser bieten alle Annehmlichkeiten für einen Urlaub auf Korcula, Kroatien - © RnDmS / Shutterstock
© RnDmS / Shutterstock

Strände von Korcula

Selbst in der Nähe des Hauptortes sind die Badebedingungen von Korcula ausgezeichnet. Im Kanal zur Halbinsel Peljesac herrscht vor der Ostküste sorgt die Strömung für permanenten Wasseraustausch und eine glasklare Adria.

Felsstrand Zakerjan

Gleich unter der eindrucksvollen Stadtmauer von Korcula liegt der Felsstrand Zakerjan. Die malerische Bucht mit kristallklarem Wasser erstreckt sich bis in die Altstadt und ermöglicht mit Leitern und einem Sprungbrett den bequemen oder direkten Einstieg ins kühle Nass. Hier ist nichts betoniert, Badeschuhe schützen vor spitzen Felsen.

Kiesstrand Banje

Der Kiesstrand Banje befindet sich in der Nähe des Hafens und bietet mit zusätzlichen Liegeflächen aus Beton ausreichend Möglichkeiten für Badegäste, ihr Lager aufzuschlagen.

Sandstrand von Luka Korculanska

Nur eine Viertelstunde zu Fuß von Korcula entfernt liegt einer der wenigen Sandstrände von Korcula. In der Bucht Luka Korculanska treffen sich vor allem Familien mit Kindern, die den weichen Sand und das flach abfallende Meer zu schätzen wissen.

Badeinsel Badija

Noch etwas weiter, nämlich vom Hafen von Korcula mit dem Taxiboot, müssen Bade-Urlauber von Korcula auf die Insel Badija fahren. Wie der Name bereits vermuten lässt, treffen sich Touristen und Einheimische hier vor allem an den zahlreichen Fels- und Kiesstränden in idyllischen Buchten, um mit Schwimmen, Planschen und Picknicken einen entspannten Tag am Meer zu verbringen.