Soline-Bucht auf Krk, Kroatien

Mit den einzigen Heilschlamm-Vorkommen auf Krk und einigen netten Hafenstädtchen ist die Soline-Bucht einen Zwischenstopp wert, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Mit den einzigen Heilschlamm-Vorkommen auf Krk und einigen netten Hafenstädtchen vor der herrlichen Kulisse zerklüfteter Kalksteinhänge ist die Bucht bei Čižići, Soline und Klimno einen Zwischenstopp wert.

Die Soline-Bucht liegt im Norden der kroatischen Insel Krk und ist aufgrund ihrer malerischen Städtchen und idyllischen Hafenbecken sehenswert. Weithin bekannt ist sie auch für ihre Heilschlammvorkommen, die sich über das südwestliche Ende der Bucht erstrecken.

Heilschlamm in der Soline Bucht

Die wohltuenden Schlammpfützen in der Soline-Bucht liegen direkt neben der Straße von Soline nach Čižići und wurden schon von den Römern für ihre Salzvorkommen geschätzt. Heute locken sie sowohl Einheimische als auch Touristen auf ihre weitläufigen Schlammbänke, deren seichtes Wasser von Mai bis Oktober warm genug zum Baden ist und angeblich gegen rheumatische Beschwerden helfen soll.

Inmitten der Heilschlamm-Pfützen in der Soline-Bucht von Krk lässt es sich herrlich entspannen, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Von weitem erinnert die mit kleinen Pfützen und Tümpeln übersäte Ebene an ein Watt, auf dem es sich unter der kroatischen Sonne herrlich entspannen lässt. Infrastruktur steht am Heilschlamm der Soline-Bucht keine zur Verfügung, sowohl Verpflegung, als auch Schatten müssen selbst mitgebracht werden. Restaurants und kleine Shops gibt es allerdings in den nahe gelegenen Orten Soline und Klimno. Beide Siedlungen verfügen über einen netten Hafen und himmlische Ruhe.

Klimno

Klimno an der Soline-Bucht ist bis heute das Bootsbau-Zentrum von Krk, Kroatien, wie die schmucke Marina und einige neue Häuser bezeugen - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Bis heute ist Klimno das Bootsbau-Zentrum von Krk, wie die schmucke Marina und einige neue Häuser bezeugen. Die Mittagspause kann hier direkt am Hafen in einem der kleinen Lokale verbracht werden, die hauptsächlich von Einheimischen bevölkert werden. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch den Ort und an der Uferpromenade entlang, die bis zu einem kleinen Campingplatz führt, hat man von Klimno das Wichtigste auch schon wieder gesehen.

Biserujka Höhle

Der Ort Čižići an der Soline-Bucht ist bis auf den ebenfalls netten Hafen kaum sehenswert, folgt man allerdings der Straße weiter in Richtung Rudine, gelangt man etwa nach 4 Kilometern zur einsamen, rund 110m langen Biserujka-Höhle, in der angeblich einst ein Schatz versteckt wurde. Mit ihren sehenswerten Tropfsteinformationen ist sie jedoch auch für Nicht-Schatzsucher einen kurzen Zwischenstopp wert.