Klosterviertel in Krk Stadt, Kroatien

Das Klosterviertel auf dem Hügel von Krk Stadt wird von der St. Michaels-Kirche, dem Franziskanerkloster und einem modernen Komplex eingerahmt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Das Klosterviertel von Krk Stadt hört sich vielleicht größer an, als es tatsächlich ist. Die mittelalterliche Sammlung aus mehreren Klöstern, Kirchen und Kapellen über der historischen Altstadt ist dennoch einen Besuch wert.

Auf einem Hügel über der Altstadt von Krk Stadt thront das so genannte Klosterviertel der Inselhauptstadt. Es ist zwar nicht besonders groß, der Weg über die engen Gassen nach oben lohnt sich aber in jedem Fall.

BILDER: Klosterviertel in Krk Stadt

 

Bereits der Weg nach oben präsentiert sich besonders nett. Von der Einkaufsmeile Ulica Strossmayera führen mehrere enge, schattige Gassen den Hügel hinauf, bis sich an deren Ende ein weitläufiger Platz eröffnet.

Tipp: Wer die paar Minuten Spaziergang nicht in Kauf nehmen möchte, kann das Klosterviertel auch außerhalb der Mauern der Altstadt über eine Schotterstraße mit dem Auto erreichen. Der Eingang zum Klosterviertel erfolgt dann über das Obere Stadttor.

St. Michaels-Kirche

Mit ihrem spitzen Kirchturm fällt im Klosterviertel von Krk Stadt die romanische St. Michaels-Kirche als erstes auf, Kroatien - © Lila Pharao / franks-travelbox
© Lila Pharao / franks-travelbox

Mit ihrem spitzen Kirchturm fällt im Klosterviertel die romanische St. Michaels-Kirche aus dem 13. Jahrhundert als erstes auf. Sie wird auch Crkva Majke Božje od zdravlja, Church of Our Lady of Good Health, genannt und gehörte früher zu einem Nonnenkloster des Benediktinerordens. In ihrem Inneren formt das dunkle Holz von Decken und Kirchenbänken gemeinsam mit den hellen Wänden ein attraktives Gesamtbild.

Franziskanerkloster

Auf der nördlichen Seite des Klosterviertels von Krk Stadt thront das Franziskanerkloster mit der Kirche des Hl. Franz von Assisi, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Schräg gegenüber der St. Michaels-Kirche thront das Franziskanerkloster mit der Kirche des Hl. Franz von Assisi. Es entstand als Teil der Stadtmauer im Jahr 1277, 51 Jahre nach dem Tod des Heiligen. Das Kloster wird heute von den Franziskanern des Dritten Ordens geführt.

Die beiden Kirchen bilden einen starken Kontrast zu dem modernen verspiegelten Komplex, der sich auf der Südseite des Platzes befindet. Rechts von diesem führt die grob gepflasterte Ulica Jurja Križanića wieder hinunter in die Altstadt von Krk Stadt.

Blick auf den modernen Komplex und den Kirchturm der Marienkirche im Klosterviertel von Krk Stadt, Kroatien - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Benediktinerinnen-Kloster und St. Anna-Kapelle

In dieser Gasse ist das Benediktinerinnen-Kloster aus dem 13. Jahrhundert mit einer Marienkirche zu finden. Von 1806 bis 1903 war hier ein Internat für Mädchen eingerichtet, heute leben jedoch nur noch einige wenige Nonnen im Kloster. Etwas weiter stößt man auf die winzige St. Anna-Kapelle, eine von Krks beiden Kapellen aus dem Mittelalter, bevor die mittelalterliche Gasse wieder in den Placa Vela mündet.