Agia Galini auf Kreta, Griechenland

Agia Galini an der Südküste von Kreta, Griechenland, zeichnet sich als geruhsamer Ferienort mit Wander-Möglichkeiten und wunderbaren Stränden aus - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Das idyllische Agia Galini zeichnet sich als geruhsamer Ferienort mit vielfältigen Wander-Möglichkeiten und wunderbaren Stränden aus. Als Basis für die Erkundung von Kretas Südküste ist das ehemalige Fischerdorf am Fuß des Ida-Gebirges wie geschaffen.

Das idyllische Agia Galini an Kretas Südküste entwickelte sich von einem geruhsamen Fischerdorf zu einem quirligen Urlaubsort, der jedoch den zauberhaften Charme eines kleinen Dorfes keineswegs verloren hat. Autos sind nur auf der einzigen Hauptstraße zum Hafen zu finden und die zahlreichen Hausfassaden, die sich hinter dem Hafen an die Bergflanke schmiegen, machen den Hafenplatz zu einem der schönsten Griechenlands.

Seinem Namen „Heiliger Frieden“ macht der malerische Urlaubsort nach wie vor alle Ehre. Geprägt von kretischer Lebensfreude und Gastfreundschaft herrscht in Agia Galini stets eine entspannte Urlaubsatmosphäre vor der einmaligen Kulisse seiner wunderschönen Bucht und den schneebedeckten Gipfeln des Ida-Gebirges.

Anreise nach Agia Galini

Agia Galini liegt an der malerischen Südküste Kretas rund 80km von Heraklion und gut 50km von Rethymnon entfernt. Von diesen beiden Städten ist Agia Galini in 1,5 bzw. einer Stunde mit dem Taxi oder Mietwagen zu erreichen. Auch Busverbindungen sind ausreichend vorhanden.

Urlaub in Agia Galini

Die Pensionen und Hotels in Agia Galini haben für jedes Urlaubsbudget etwas zu bieten (von Bettenburgen blieb der idyllische Urlaubsort bisher verschont). Auch die Tavernen, Restaurants und Bars reichen von gehoben bis günstig. Auch die möglichen Freizeitaktivitäten in Agia Galini präsentieren sich als breite Palette. Spaziergänge entlang der malerischen Bucht oder im grünen Hinterland, Bootsfahrten zu den zahlreichen Nachbar-Stränden am kobaltblauen Mittelmeer oder eine Wanderung durch die Hügel mit dem Fahrrad lassen den Alltag jäh vergessen. Einfache Touren sind die 3,5stündige Wanderung von malerischen Dorf Grigoria zum Felskegel Kartalos und die zweistündige (nicht markierte) Rundtour von Platanos durch das Plataniani Plateau. Wer gern höher hinaus möchte, kann in etwa 8 Stunden mit dem Psiloritis den höchsten Berg Kretas besteigen.

Auch Shopping ist in den von Bougainvillea-Blüten gesäumten Gassen eine wahre Freude. Neben Souvenirläden und Supermärkten bieten in Agia Galini auch Mode-Geschäfte und Juweliere ihre Ware zum Verkauf. Mit dem Fischerfest im Juni, dem Folklore-Fest im Juli und griechischen Pop-Konzerten im August kommt in Agia Galinis Sommer auch die Kultur nicht zu kurz.

Die meisten Kreta-Urlauber kommen jedoch nach Agia Galini, um am wunderschönen Strand und in den Buchten der Umgebung die Seele baumeln zu lassen.

Strand von Agia Galini und Strände in der Umgebung

Der Kies- und Sandstrand von Agia Galini ist über einen rund 800m langen Fußweg zu erreichen, denn direkt am Hafen ist Baden eher nicht zu empfehlen. Der Pfad führt über eine kleine Brücke, unter der ein kleiner Flusslauf ins wunderbar ruhige Meer mündet, der in den Sommermonaten jedoch meist ausgetrocknet ist.

Rund 8km östlich von Agia Galini liegt der Sandstrand von Timbaki, westlich des Ortes liegt der Strand Agios Pavlos, die ebenfalls wunderbare Möglichkeiten für Ihren Bade-Urlaub auf Kreta bieten. Wer sich nach dem Agios Pavlos Strand noch etwas weiter nach Westen bewegt, findet in Richtung Plakias eine kleine, nette Bucht nach der anderen, unter anderem den traumhaften Sandstrand von Triopetra, einen der schönsten Flecken Kretas.

Mit dem Boot sind noch weitere Buchten der Umgebung zu erkunden, unter anderem auch die Höhlen im Westen von Agia Galini. In einer von ihnen sollte der legendäre Handwerker Daedalus seine Werkstatt gehabt haben. Vom hohen Felsen am Hafen von Agia Galini sollen Daedalus und Ikarus übrigens gestartet sein, um auf ihren künstlichen Schwingen aus Federn und Wachs dem grausamen König Minos zu entkommen.

Ausflugsziele von Agia Galini

Agia Galini ist der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung der Südküste. Nur eine Autostunde entfernt liegen der Eingang zur schattig-kühlen Rouvas-Schlucht in Zaros, wo sich auch Kretas einzige Forellenzucht befindet, die archäologischen Stätten Gortyn, einst römische Hauptstadt Kretas, sowie der 5.000 Jahre alte Palast von Phaistos und die minoische Siedlung Agia Triada.

Gut eine Autostunde nördlich liegt das berühmte Kloster Arkadi, dessen Massenselbstmord im Befreiungskrieg gegen die Türken weltweit Aufmerksamkeit erregte. Die beiden kleinen Orte Vori, bekannt für sein Kretisches Ethnologisches Museum, oder Spili mit seinen 25 Wasserspeiern am Dorfplatz, sind ebenfalls einen Abstecher wert.

Geschichte von Agia Galini

Agia Galini existierte bereits zur Zeit der Minoer, damals hieß der Ort noch Soulina und fungierte für Syvritos als Hafenstadt. Von den Sarazenen im 7. Jahrhundert zerstört, erlebte Agia Galini erst unter den Venezianern ab dem 15. Jahrhundert eine erneute Blütezeit. Das heutige Agia Galini wurde 1884 gegründet und diente rund 100 Jahre später als Zufluchtsort für einige Hippie-Kommunen aus den Höhlen von Matala. Bis in die 1970er-Jahre lebte Agia Galini vom Handel mit Holz und Olivenöl und der Seifenproduktion, seither ist die Haupteinnahmequelle zunehmend der Tourismus.