Arena Fonte Nova in Salvador da Bahia, Brasilien

Die Itaipava Arena Fonte Nova in der brasilianischen Stadt Salvador da Bahia ist eine Austragungsstätte der Fußball-WM 2014 - © Antonio Scorza / Shutterstock
© Antonio Scorza / Shutterstock

In der neu erbauten Arena Fonte Nova in Salvador da Bahia fanden einige Spiele der Fußball-WM 2014 statt. Auch für die Olympischen Sommerspiele 2016 dient die Arena Fonte Nova als Austragungsort.

Die Arena Fonte Nova in Salvador da Bahia war Austragungsort der Fußball-WM 2014 in Brasilien. Mit vollem Namen heißt das Stadion Itaipava Arena Fonte Nova, die brasilianische Bierbrauerei Itaipava hat sich die Namensrechte an dem Stadion für zehn Jahre bis 2023 gesichert.

Bau der Arena Fonta Nova

Die Arena Fonta Nova entstand auf dem Gelände des vormaligen bereits baufällig gewordenen Estádio Fonte Nova. 2007 brachten 60.000 Fans, die den Aufstieg ihrer Mannschaft in die nächste Liga feierten, einen Teil der oberen Tribüne zum Einsturz. Sieben Menschen kamen dabei ums Leben, weitere 85 wurden verletzt. Im Jahr 2010 wurde das Estádio Fonte Nova für den Neubau für die Fußball WM 2014 vollständig abgerissen. Am 7. April 2013 wurde die neue Arena Fonte Nova, die 55.000 Zuschauer fasst, feierlich eingeweiht.

Das hufeisenförmige Stadion ist zum Meer hin geöffnet um eine adäquate Durchlüftung zu gewährleisten. Auf der freien Fläche der südlichen Öffnung können Konzert- und Theaterveranstaltungen unabhängig von den Sportereignissen im Stadion stattfinden. Über dieser Freifläche sorgt ein schwebendes Restaurant für kulinarische Genüsse.

Das nächste Großereignis nach der Fußball-WM 2014 waren die Olympischen Sommerspiele mit Hauptaustragungsort Rio de Janeiro im Jahr 2016.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Arena Fonte Nova in Salvador da Bahia (portugiesisch)