Die Top 10 Sehenswürdigkeiten der Niederlande

Radeln, Segeln, Sightseeing – das sind die wichtigsten Aktivitäten in den Niederlanden. Im für Käse und Grachten berühmten Flachland findet man herrliche Strände an der Nordsee, historische Stadtzentren und modernste Architektur. 

Die Niederlande liegen zu einem Viertel unterhalb des Meeresspiegels und sind nur rund 41.500 km² groß (nur 6000 mehr als Nordrhein-Westfalen). Für eine abwechslungsreiche Reise sind sie aber dennoch mehr als gewappnet. Zu den beliebtesten Urlaubszielen in den Niederlanden zählen seine freizügige Hauptstadt Amsterdam, die futuristische Hafenstadt Rotterdam, das international bedeutende Den Haag oder das historisch interessante Maastricht.

Anzeige

Auch Naturliebhaber kommen in den Niederlanden nicht zu kurz. Bekannt für seine fehlenden Berge fühlen sich Radfahrer auf den angenehm flachen Strecken zwischen Sanddünen oder blühenden Tulpenfeldern pudelwohl. Um die Mühlen, Käsereien, Strände und Felder der Niederlanden zu erkunden, gibt es wohl kaum einen besseren Weg!

Hauptstadt Amsterdam

Ein Hauptteil des Rijksmuseums widmet sich der Kunst., es sind rund 8.000 Werke von Rembrandt, Steen, de Hoochs und Vermeer ausgestellt, Amsterdam, Niederlande - © lornet / Shutterstock
© lornet / Shutterstock

Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Boot auf den UNESCO-Welterbe-geschützten Grachten lassen sich die vielfältigen Sehenswürdigkeiten Amsterdams am besten entdecken. Zu den Highlights gehören das Reichs- oder Van-Gogh-Museum, der Königspalast am Dam Platz, der Blumenmarkt und das Anne Frank Haus oder ein Rundgang durch den idyllischen Vondelpark. Den etwas anderen Rundgang gibt es im berühmten Rotlichtviertel von Amsterdam und den besten Überblick über die Stadt vom A’DAM-Lookout.

Artikel: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Amsterdam

Königsstadt Den Haag

Der Stadtteil Scheveningen von Den Haag liegt direkt am Meer, sein Strand zählt zu den beliebtesten der Benelux-Staaten, Niederlande - © Xtuv Photography/Shutterstock
© Xtuv Photography/Shutterstock

Architektur und Kunst, Frieden und Recht, Sonne und Strand – das sind die Schlagwörter der drittgrößten Stadt der Niederlanden. Die Königstadt am Meer lockt mit Sanddünen, Bars und Restaurants am weitläufigen Scheveningen-Strand, Europas größtem Freiluft-Markt und historischen Einkaufsstraßen im französischen Chic.

Kunstfreunde schlendern in den zahlreichen Museen durch Werke beeindruckender Künstler, von Rubens und Rembrandt über Vermeer bis zu Mesdag und Escher. Königspalast, Parlament und der Internationale Gerichtshof liegen hier dicht an dicht und in Madurodam finden Sie die Top Sehenswürdigkeiten der Niederlande im Taschenformat.

Artikel: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Den Haag

Hafenstadt Rotterdam

In der Nacht ist die Rotterdamer Erasmus-Brücke in spektakulären Farben beleuchtet und noch prächtiger anzusehen als bei Tageslicht, Niederlande - © Corepics VOF / Shutterstock
© Corepics VOF / Shutterstock

In Rotterdam, dem „Manhattan an der Maas“, dreht sich alles um den berühmten Hafen, den größten Tiefseehafen der Welt. Kosmopolitisches Flair verströmt Rotterdam auch mit seiner schillernden Kunst-Szene, die nicht nur in Museen, sondern auch architektonisch an nahezu jeder Ecke zur Schau gestellt wird: So unübersehbar wie die gigantische Erasmus-Brücke, das Wahrzeichen von Rotterdam, die scheinbar kopfstehenden Kubushäuser oder die hufeisenförmige Martkhalle.

Anzeige

Artikel: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Rotterdam

Windmühlen in Kinderijk

Um das unter dem Meeresspiegel gelegene Sumpfgelände zu entwässern wurden 1722 bis 1761 insgesamt 19 Windmühlen erbaut, Kinderdijk, Niederlande - © Colette / Fotolia
© Colette / Fotolia

Kinderdijk liegt rund 15km von Rotterdam entfernt und ist für seinen idyllischen Windmühlenpark bekannt. In eine malerische Landschaft aus Wiesen und Flüssen eingebettet zählt er seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe. Einst pumpten die Windmühlen das überschüssige Wasser in höhere Gefilde, um die Felder rund um Kinderdijk zu entwässern.

Zu erreichen ist Kinderdijk von Rotterdam aus mit dem Auto, dem Bus, dem Fahrrad oder dem Boot und auch die Erkundung des Windmühlenparks kann derart oder zu Fuß erfolgen. In der Besucherwindmühle wird die Geschichte der Windmühlen präsentiert und ihre Funktionsweise erklärt. Danach kann die fantastische Landschaft auf eigene Faust oder im Zuge von geführten Touren erkundet werden.

Artikel: Windmühlen in Kinderdijk

Universitätsstadt Maastricht

In Maastricht, Hauptstadt der Region Limburg und ältesten Stadt der Niederlande, treffen mehrere Jahrhunderte an Geschichte auf den Zeitgeist der Moderne. Zahlreiche Altersrekorder der Niederlande sind hier zu finden. Und so gibt es in Maastricht unter anderem das älteste Stadttor, die älteste Brücke und die älteste gotische Kirche der Niederlande zu finden – letztere tatsächlich mit Buchhandlung!

Ebenso sehenswert sind der Vrijthof mit zahlreichen Open-Air Veranstaltungen und zwei imposanten Kirchen, das Fort St. Pieter und seine kunstvoll bemalten Grotten, liebevoll gestaltete Shops und Cafés, sowie diverse Museen – denn Kunst und Kultur wird wie überall in den Niederlanden auch in Maastricht großgeschrieben!

Artikel: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Maastricht

Nordseeküste

Dünenlandschaft an der Nordseeküste der Niederlande - © natas / Shutterstock
© natas / Shutterstock

Nahezu die Hälfte der niederländischen Staatsgrenze ist Küstengebiet, bestehend aus idyllischen Stränden und sanften Dünen. Die Vielfalt an Attraktionen ist enorm: Egal, ob Party-, Aktiv-, Erholungs- oder Bade-Urlaub – an der niederländischen Nordseeküste ist alles möglich!

Den Haag ist eines der bekanntesten Unterhaltungszentren an der Nordsee. Außerdem lockt das gesamte Gebiet von Zeeland im Süden des Landes mit überdurchschnittlich hoher Wasserqualität und herrlicher Landschaft zum Baden, Wandern, Reiten oder Radeln. In den Freizeitparks, Museen oder historischen Hafenstädten kommen auch Unterhaltungs- und Kulturfreunde nicht zu kurz. Oder man setzt sich einfach irgendwo an den Strand und genießt den atemberaubenden Sonnenuntergang am Wattenmeer.

Artikel: Nordseeküste der Niederlande

Tulpenparadies Keukenhof in Lisse

Der Keukenhof in Lisse liegt nur eine 45 Minuten mit dem Auto von Amsterdam entfernt und besticht mit seinem wahrhaft blühenden Leben. Mitte April stehen im „Garten Europas“ über 7 Millionen Blumen in voller Blüte, was ihn zu einem der schönsten Frühlingsparks der Welt macht.

Die Tulpenblüte in Holland lockt jedes Jahr im Frühling zahlreiche Besucher rund um den Globus nach Lisse. Neben den farbenprächtigen Hyazinthen, Narzissen und natürlich Tulpen, der Nationalblume der Niederlande, können auf den 200 Hektar des Keukenhofs auch Gemüse- und Gewürzpflanzen bestaunt werden.

Zwischen den prächtigen Blumengärten sind außerdem Skulpturen von 50 niederländischen Künstler zu finden. Damit ist der Keukenhof nicht nur der größte Blumen-, sondern auch der größte Skulpturenpark der Niederlande.

Kastel de Haar bei Utrecht

Das malerisch gelegene Kastel de Haar eine halbe Autostunde südlich von Amsterdam ist das größte Schloss der Niederlande. Es thront im niederländischen Ort Haatzuilens inmitten einer 100 Hektar großen Gartenanlage, wo es mit seinen mittelalterlichen Zinnen und Türmchen wie aus einem Märchenbuch entsprungen scheint.

Seine rund 200 Zimmer mit jedem erdenklichen Komfort wurden einst von der Adelsfamilie Zuylen bewohnt, heute stehen die luxuriösen Räumlichkeiten fast vollständig zur Besichtigung frei.

Tipp: Mit seinen idyllischen Grachten, seinem Dom mit dem höchsten und ältesten Kirchturm der Niederlande und seinen netten Bars, Cafés und Restaurants ist auch das weniger touristische Utrecht, das geografische Herz der Niederlande, einen Abstecher wert!

Deltapark Neeltje Jans in Vrouwenpolder

Die Oosterschelde Sturmflutwehr in der Provinz Zeeland im Südwesten der Niederlanden - © Daniel Täger / Fotolia
© Daniel Täger / Fotolia

In der Stadt Stadt Vrouwenpolder 80km südwestlich von Rotterdam befindet sich dieser attraktive Mix aus Vergnügungspark und Museum, bei dem sich alles ums Wasser dreht. Einerseits bieten Wasserrutschen und Seehund-Shows Unterhaltung für Groß und Klein, andererseits berichten diverse Ausstellungen über mehrere Themen zum nassen Element.

Herzstück des Museums ist die Präsentation und Besichtigung der eindrucksvollen Oosterschelde Sturmflutwehr. Anhand von Fotos, Modellen und Videos präsentiert sie den stetigen Kampf der Niederlande gegen die hereinbrechenden Fluten von damals bis heute.

Artikel: Deltapark Neeltje Jans 

Vergnügungspark Efteling

Bleiben wir noch kurz bei den Vergnügungsparks: In Efteling im Süden des Landes liegt der größte Freizeitpark der Niederlande. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1952 begeistern 36 Attraktionen Groß und Klein: rasante Achterbahnen und Wasserrutschen, gruselige Geisterbahnen, entzückende Märchenparks und viele weitere Highlights. Definitiv ein lohnendes Erlebnis für die gesamte Familie!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige