Igreja São Sebastião in Manaus, Brasilien

Die Igreja São Sebastião in Manaus, lockt die Besucher mit prachtvollen Malereien und einer lebensgroßen Krippe, Brasilien - © Alvaro Pantoja / Shutterstock
© Alvaro Pantoja / Shutterstock

Die Igreja São Sebastião ist zwar nicht die größte oder älteste Kirche von Manaus, die prachtvollen Malereien und eine lebensgroße Krippe in ihrem Inneren sind jedoch in jedem Fall einen Besuch wert!

Die Igreja São Sebastião („Kirche des heiligen Sebastian”) in der brasilianischen Stadt Manaus, Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas stammt aus dem Jahr 1888. Sie befindet sich am gleichnamigen Platz Praça São Sebastião gleich gegenüber dem Teatro Amazonas, dem berühmten Opernhaus von Manaus. Sie wurde unter der Leitung von Gesualdo Marchetti Lucas im eklektischen Stil errichtet und untersteht heute dem Kapuziner-Orden.

Die mächtigen Mauern des eindrucksvollen katholische Gotteshauses und sein einzelner, wehrhaft aussehender Glockenturm weisen jedoch auch Elemente aus anderen architektonischen Stilrichtungen, wie zum Beispiel der Gotik oder des Neoklassizismus auf.

Warum nur ein Turm?

Für den einzelnen Turm der Kirche, der der Igreja São Sebastião eine etwas schiefe Optik verleiht, gibt es viele Theorien. Ursprünglich waren natürlich zwei Glockentürme vorgesehen, was heute noch deutlich zu sehen ist. Manche behaupten, dass sich der Bauherr mit seinem finanziellen Vorschuss davon gemacht hat, ohne die Igreja São Sebastião ganz zu vollenden. Andere sprechen davon, dass der Turm, wie viele Teile der Kirche ebenfalls, aus Europa importiert wurde und sein Transportschiff sank. Die wahrscheinlichste Theorie ist jedoch, dass nach dem Ende des Kautschuk-Booms in Manaus der Stadt einfach das Geld ausging.

Besuch der Igreja São Sebastião

Der Innenraum der Igreja São Sebastião in Manaus ist mit wunderbaren Malereien an Decke und Wänden geschmückt, die erst vor kurzem renoviert wurden. Das besondere an diesen Kunstwerken ist, dass sie in Italien gefertigt und danach nach Manaus transportiert wurden. Die prachtvollen Malereien werden durch das Sonnenlicht, das durch die vielen Buntglasfenster fällt, noch in ein ganz besonderes Licht getaucht.

Gleich nach dem Eingang begrüßt das größte Deckengemälde der ganzen Kirche. Es zeigt das Martyrium des Heiligen Sebastian, gemalt von Ballerini. Weitere Künstler, die für den Schmuck der Kirche verantwortlich zeichnen, sind Silvio Centofanti und Franicisco Campanella. Die imposante Kuppel der Igreja São Sebastião zeigt acht Engel und stellt die Freuden des Himmels dar. An der Basis der Kuppel sind die vier Evangelisten zu sehen.

In der Seitenkapelle auf der linken Seite ist eine lebensgroße Krippe zu bewundern, die von der wohlhabenden Familie Manauara aus Europa gebracht wurde.

Auch wenn Manaus andere bemerkenswerte Kathedralen beherbergt, die größer oder älter sind, sollte die Igreja São Sebastião bei einer Stadtbesichtigung eindeutig auf der Liste stehen.

Weiterführende Links:

Öffnungszeiten der Igreja São Sebastião auf der Website der Erzdiözese Manaus (portugiesisch, aber zu entziffern)