San Carlos de Bariloche, Argentinien

Als touristisches Zentrum des Nahuel Huapi Nationalparks gehört San Carlos de Bariloche zu den beliebtesten Urlaubszielen Argentiniens - © Mizzick / Shutterstock
© Mizzick / Shutterstock

Als touristisches Zentrum des idyllischen Nahuel Huapi Nationalparks gehört die ebenso malerische Stadt San Carlos de Bariloche zu den beliebtesten Urlaubszielen Argentiniens.

Das attraktive Städtchen San Carlos de Bariloche am Fuß der Anden ist aufgrund der landschaftlichen Attraktivität des umliegenden Nahuel Huapi Nationalparks ein beliebtes Ziel für Argentinien-Reisende. Bezeichnenderweise bedeutet Bariloche, vom Mapuche-Wort „Vuriloche“ abgeleitet, „Menschen hinter dem Berg“. Dank Bergpanorama, Seenlandschaft und ihrer typischen Schokolade wird San Carlos de Bariloche auch “die Schweiz Argentiniens” genannt.

BILDER: San Carlos de Bariloche

 

Was Mar del Plata für Argentiniens Atlantikküste ist, ist San Carlos de Bariloche für seine Seenregion. In der Hauptsaison (Juli und Jänner bis Februar) herrscht hier richtiger Massentourismus, ungewöhnlich für das ansonsten ruhige und karge Patagonien. Auch in der Nebensaison sind die Hotels und Bars von San Carlos Bariloche dank Klassenfahrten und Hochzeitsreisen gut gefüllt und es wird in der idyllischen Stadt am See nie langweilig.

Die majestätische Nahuel-Huapi-Kirche ruht in San Carlos de Bariloche auf ihrer friedlichen Anhöhe inmitten eines idyllischen Gartens, Argentinien - © Ksenia Ragozina / Shutterstock
© Ksenia Ragozina / Shutterstock

Sehenswürdigkeiten in Bariloche

Architektonische Sehenswürdigkeiten sucht man in San Carlos de Bariloche nahezu vergeblich, seine Hauptattraktionen sind Landschaft und Natur. Die typisch schweizerischen Holzhäuser treffen hier scheinbar ohne Plan auf gewaltige Betonbauten und Arbeiterviertel stehen in starkem Kontrast zu den Nobelhotels an der Promenade. Es gibt einige schöne Kirchen, wie die neugotische Kathedrale aus dem Jahr 1946, die majestätische Nahuel-Huapi-Kirche auf ihrer friedlichen Anhöhe inmitten eines idyllischen Gartens oder die hölzerne Capilla de San Eduardo mit Blick auf die Seen der Umgebung.

Das Centro Civico in San Carlos de Bariloche, Argentinien, ist mit traditionellen Holzhütten, Cafés und Souvenir-Shops für jeden Urlauber ein Muss - © Matyas Rehak / Shutterstock
© Matyas Rehak / Shutterstock

Vom selben Architekten wie die San Eduardo-Kirche stammt auch das Centro Civico in Bariloche, mit traditionellen Holzhütten, Cafés und Souvenir-Shops für jeden Urlauber in Bariloche ein Muss. Berner Sennenhunde mit Holzfass um den Hals, die sich vor den Hütten mit Touristen fotografieren lassen, unterstreichen das Schweizer Flair von San Carlos de Bariloche.

Unbedingt sehenswert ist auch die seit 1939 bestehende Schokolade-Bar „Rapa Nui“. Hier gibt es mit Pralinen, Schoko-Tafeln in verschiedensten Aromen, Heißer Schokolade, Eiscreme und Kuchen die besten Naschereien der Stadt!

Tipp: Auch im Havanna Museo del Chocolate dreht sich alles um Schokolade. Nach der informativen Tour über die Geschichte der Schokolade wird Heiße Schokolade serviert und die Hälfte des Ticket-Preises gilt als Gutschein im Schokoladen-Shop.

Aktivitäten rund um San Carlos de Bariloche

Die herrliche Umgebung von Bariloche lädt Argentinien-Urlauber zu einer Vielzahl von Freizeitaktivitäten ein. Wandern, Trekken, Spazierengehen, Picknicken und dabei einfach die unberührte Natur des Nahuel Huapi Nationalparks genießen sind die beliebtesten Aktivitäten rund um San Carlos de Bariloche. Neben Wanderungen um die Seen lädt die malerische Landschaft auch zum Skifahren, Rudern, Angeln, Kajakfahren und Klettern ein.

Weiterführende Links:

Offizielle Website von San Carlos de Bariloche (spanisch)
Informationen zu Trekkingpfaden um San Carlos de Bariloche (englisch)