Insel Waiheke, Neuseeland

Waiheke, die Wein-Insel Neuseelands vor der Küste von Auckland, ist ein Ferienparadies für Neuseeländer und Touristen gleichermaßen - © Acp~commonswiki CC BY-SA3.0/Wiki
© Acp~commonswiki CC BY-SA3.0/Wiki

Waiheke, die Wein-Insel Neuseelands vor der Küste von Auckland, ist mit sandigen Buchten, unberührten Wäldenr und lauschigen Wanderwegen ein Ferienparadies für Neuseeländer und Touristen.

Die 92km2 große Insel Waiheke liegt vor der Küste von Auckland im Hauraki-Golf und ist nach der Nord- und Südinsel die am dichtesten besiedelte Insel von Neuseeland. Aufgrund ihrer landschaftlichen Attraktivität haben sich viele Neuseeländer dort ihren Alterswohnsitz oder ein Ferienhäuschen eingerichtet. Auch für einen Tagesausflug von Auckland ist Waiheke – ebenso wie die benachbarte unbewohnte Insel Rangitoto – sehr empfehlenswert.

Besuch von Waiheke

Waiheke ist vergleichsweise einfach zu erreichen. Die 17,7km zwischen der Insel und dem Hafen von Auckland werden mehrmals täglich von Flugzeugen und Helikoptern, sowie Personen- und Autofähren überbrückt. Fullers und Sea Link sind die größten Transportunternehmen. Die Anlegestelle für die Fähren von Auckland im Hafen von Matiatia am westlichen Ende der Insel ist nach gut 40 Fahrminuten erreicht.

In Matiatia am westlichen Ende der idyllischen Insel Waiheke legen die Fähren von Auckland an, Neuseeland - © Gadfium PD/Wiki
© Gadfium PD/Wiki

Auf Waiheke ist es stets etwas wärmer als in Auckland und statistisch gesehen gibt es auf der Insel auch mehr Sonnenstunden. Die Landschaft auf Waiheke ist von sanften Hügeln und flachen Ebenen geprägt, die höchste Erhebung, der Maunganui, erreicht 231 Meter.

Beste Reisezeit für Waiheke

Die beste Zeit, um Waiheke zu besuchen, ist ein Wochentag. Dann sind die Einwohner von Waiheke zum Arbeiten in Auckland und kommen erst am Abend wieder retour. Am Wochenende ist der Hauptreiseverkehr genau umgekehrt – die Massen wollen dann am Morgen nach Waiheke und am Abend wieder zurück aufs Festland.

Tipp: Vor allem an verlängerten Wochenenden sowie zu Weihnachten und Ostern sind die Zimmer auf Waiheke alles andere als Schnäppchen! Wer günstig reisen möchte, sollte unter Woche buchen!

 Luftaufnahme der Insel Waiheke in der Bucht vor Küste von Auckland, Neuseeland - © Ingolfson PD/Wiki
© Ingolfson PD/Wiki

Strände auf Waiheke

Die traumhaften Strände entlang der 133km langen Küste von Waiheke fungieren als größter Touristenmagnet. Sandige Buchten wechseln ab mit steilen Klippen und ausgefransten Felsküsten und machen Waiheke sowohl für Bade-Touristen als auch für Outdoor-Urlauber interessant.

Oneroa Beach und Little Oneroa Beach

Der schönste und beliebteste Strand auf Waiheke ist der traumhafte Oneroa Beach. Er liegt nördlich der gleichnamigen Stadt und geht nahtlos in den Little Oneroa Beach über. Letzterer ist kleiner und abgeschiedener und liegt versteckt hinter einer Steilklippe. Auch der Ort Oneroa lohnt sich mit attraktiven Lokalen und einer florierenden Kunsthandwerksszene für einen Zwischenstopp.

Palm Beach

Palm Beach in der Mawhitipana Bay östlich von Oneroa ist mit langgezogenem Sandstrand und einem angrenzenden kleinen Strand mit Steilküste dem Oneroa Beach sehr ähnlich. Links und rechts laden die ausgefransten Küsten der Enclosure Bay und Waiheke Bay zu ausgedehnten Küstenwanderungen ein. Seinen Namen hat er übrigens den Phönix-Palmen zu verdanken, die an seinem Ostende gedeihen.

Onetangi Beach

Etwas weniger familienfreundlich, dafür für Surfer ideal präsentiert sich der Onetangi Beach im zentralen Norden von Waiheke. Als knapp 2km langer Sandstreifen eignet er sich auch ideal für Picknicks und romantische Strandspaziergänge. Jährlich wird hier ein Wettbewerb im Sandburgenbauen abgehalten. FKK-Anhänger sind im Westen von Onetangi Beach richtig.

Etwas weniger familienfreundlich, dafür für Surfer ideal präsentiert sich der Onetangi Beach im zentralen Norden von Waiheke, Neuseeland - © Magnus Manske CC BY-SA3.0/Wiki
© Magnus Manske CC BY-SA3.0/Wiki

Blackpool Beach und Surfdale Beach

Ebenfalls optimale Surfbedingungen herrschen am Blackpool Beach an der Küste gegenüber des Oneora Beach. Gleich daneben, nur durch eine kleine Halbinsel getrennt, ist mit Surfdale Beach Waihekes Top-Destination für Kite-Surfer zu finden.

Cactus Bay

Noch weiter östlich der Onetangi Bay ist Waihake kaum noch besiedelt. Eine schöne Bucht, die allerdings nur per Boot zu erreichen ist (das Land ist in Privatbesitz) ist die Cactus Bay im Nordosten von Waiheke. Die winzige Bucht zwischen Carey Bay und Owhiti Bay gilt für viele als der schönste Strand von Waiheke.

Wandern, Weltkrieg und Weinreben auf Waiheke

Doch Waiheke hat neben seinen malerischen Buchten noch mehr zu bieten. Abwechslungsreiche Wanderwege führen durch sanfte Hügel und unberührte Wäldchen und zwischendurch laden gemütliche Restaurants und Cafés zu einem Halt ein. Naturliebhaber kommen vor allem in den Naturschutzgebieten auf der Church Bay Halbinsel auf ihre Kosten, wo uralte Bäume und riesige Farne an kühlen Bachufern Schatten spenden und Tui, Kerero und Pukeku die Luft mit ihrem Zwitschern erfüllen.

Von der Onetangi Bay zahlt sich ein Abstecher nach Süden in den Whakanewha Regional Park aus, der mit einer flachen Bucht und suptropischem Küstenwald unter Naturschutz steht und kostenlos bewandert werden kann.

Ganz im Osten von Waiheke ist mit Stony Batter ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg zu besichtigen. Die Alliierten errichteten dort eine Verteidigungsstation gegen japanische Schiffe mit weitläufigen Tunneln, die jedoch nich in Betrieb genommen werden musste. Hier ist mit dem Stony Batter Estate auch Waihekes größtes Weingut zu finden.

Waiheke – Wein-Insel Neuseelands

Apropos Wein – er ist neben Sand und Meer das dritte Tourismus-Standbein von Waiheke. Obwohl die Insel bereits weit im Süden liegt, ist das maritime Klima noch ideal für den Weinbau. Halb Waiheke ist mit reihenweise Reben für die edlen Tropfen überzogen. Die dominierenden Sorten sind Bordeaux-Weine, Chardonnay, Sauvignon Blanc und Syrah.

Wer auf Waiheke unterwegs ist, kann gar nicht anders, als an einer der zahlreichen Winerys vorbeizukommen – und meist auch gleich einzukehren. Besonders bekannt sind Mudbrick Vineyard mit seinem netten Restaurant, Obsidian Vineyard mit dem Goldmedaillen-bewährten Wein „Obsidian“ und Kennedy Point Vineyard – das einzige zertifizierte Bio-Weingut von Waiheke.

Weiterführende Links:

Offizielle Tourismus-Website von Waiheke (englisch)
Info zu den Weinen von Waiheke (englisch)