Platja es Trenc auf Mallorca, Spanien

Der Platja es Trenc ist der größte Naturstrand Mallorcas und lockt mit einer Mischung aus feinem Sand und felsiger Küste, Spanien - © ultimathule / Shutterstock
© ultimathule / Shutterstock

Platja es Trenc, der größte Naturstrand auf Mallorca ist zur Hochsaison oft hoffnungslos überfüllt. Die wunderschöne Landschaft aus 5km Sandstrand, Dünen und Kiefern zieht tausende Badeurlauber an.

Der Platja Es Trenc ist mit 5km Länge der größte Naturstrand auf der Balearen-Insel Mallorca und aufgrund seiner unverbauten Schönheit leider längst kein Geheimtipp mehr. Bei schönem Wetter biegt eine regelrechte Autokolonne in die Zufahrtsstraße ein, die von der Hauptstraße zwischen Colònia de Sant Jordi und Campos abzweigt.

Die Bucht von Es Trenc erstreckt sich von Colònia de Sant Jordi bis nach Sa Rápita und S’Estanyol und wird von den Ferienhäusern der Küstensiedlung Ses Covetes in zwei Teile geteilt. Offiziell heißt nur der Strandabschnitt zwischen Colònia de Sant Jordi und Ses Covetes Es Trenc, der Abschnitt von Ses Covetes bis nach Sa Rápita wird eigentlich Arenal de Sa Rápita genannt. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird jedoch die gesamte Küstenlänge als Es Trenc bezeichnet.

Die wunderschöne, von Kiefern bewachsene und mit Felsabschnitten durchsetzte Dünenlandschaft von Es Trenc wird vor allem in der Hochsaison und an Wochenenden von Tausenden Badebegeisterten bevölkert. Die wenigen Strandbars und Restaurant in Ses Covetes sind dann oft hoffnungslos überfüllt. Außerhalb der Saison ist Es Trenc um einiges ruhiger und sehr zu empfehlen!

Ein Strandspaziergang zu den beinahe schon zusammengewachsenen Küstenorten Sa Rápita und S’Estanyol lohnt sich aufgrund ihrer großen Yachthäfen. In Sa Rápita sind zahlreiche Restaurants zu finden, von denen die meisten nicht ganz günstig sind, jedoch oft preiswertere Mittagsmenüs anbieten. Außerhalb der Saison wirken die beiden Feriensiedlungen nahezu wie ausgestorben.

Tipp: Wer mit dem eigenen Auto nach Es Trenc reist, muss leider saftige Gebühren am Parkplatz von Es Trenc in Kauf nehmen. Man kann sein Auto zwar auch bei den Salines de Llevant entlang der Zufahrtsstraße zu Es Trenc stehen lassen (wenn ein Parkplatz frei ist), muss anschließend allerdings noch gut eine halbe Stunde Fußmarsch in Kauf nehmen. Zu Fuß kann Es Trenc auch von Colònia de Sant Jordi über den Platja Estanys erreicht werden.

Auf dem Weg nach Es Trenc

Thermalbad auf Mallorca

Wer nach Es Trenc unterwegs ist, kann den einen oder anderen Abstecher einplanen. So liegt zum Beispiel die einzige Thermalquelle Mallorcas, die Banys de Sant Joan, nur ein kurzes Stück hinter der Abzweigung nach Es Trenc an der Hauptstraße nach Colònia de Sant Jordi. Die 38°C warmen Quellen linderten schon die Beschwerden der alten Römer. Heute thront über den Thermalwassern das luxuriöse 5-Sterne-Heilbad Font Santa.

Salines de Llevant

Bereits nach der Abzweigung zu Es Trenc kommt man an den Salines de Llevant vorbei, wo schon seit dem 13. Jahrhundert das weiße Gold gefördert wird. Schon von weitem sind die riesenhaften Salzhügel der Abfüllanlage sichtbar. Mit etwas Glück ergattert man vor der Anlage einen Parkplatz und kann sich kurz das Gelände ansehen und dem kleinen aber feinen Souvenir-Shop einen Besuch abstatten. Die Salinen selbst stehen unter Naturschutz und können leider nicht besichtigt werden. Allerdings sieht man bei der Weiterfahrt von der Straße aus Schwärme von Flamingos die Salzfelder abgrasen.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Thermalhotels Fontsanta