Rathaus und Rathausplatz in Wien, Österreich

Der Platz vor dem Rathaus zählt zu den berühmtesten und meistbesuchten Plätzen von Wien. Das ganze Jahr über ist hier ständig etwas los, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Das Wiener Rathaus zählt zu den imposantesten Beispielen der Ringstraßenarchitektur aus dem späten 19. Jahrhundert und ist heute Mittelpunkt zahlreicher kultureller Veranstaltungen. Der prächtige Bau kann im Zuge von Führungen kostenlos besichtigt werden.

Das Wiener Rathaus thront am Rathausplatz an der Ringstraße und zählt mit seiner herausragenden Fassade eindeutig zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten von Wien. Es beherbergt die Stadtregierung mit den Amtsräumen des Wiener Bürgermeisters und die Verwaltung von Wien. Der erste Stock mit seinen prunkvollen Repräsentationsräumlichkeiten steht immer wieder für Veranstaltungen zur Verfügung. Darüber hinaus beherbergt das Rathaus die Wienbibliothek, in dessen Archiv sich drei Stockwerke unter der Erde unter anderem die größte Plakatsammlung des Landes befindet.

BILDER: Wiener Rathaus

Besichtigung des Wiener Rathauses

An mehreren Tagen in der Woche finden Führungen für Einzelpersonen statt, an denen kostenlos und ohne Anmeldung jederzeit teilgenommen werden kann (Treffpunkt am Friedrich-Schmidt-Platz). Im Zuge einer erweiterten Führung (Anmeldung erforderlich) kann auch die Wienbibliothek besichtigt werden und Vertreter des Rathauses stehen für Fragen zur Verfügung.

An mehreren Tagen in der Woche finden im Wiener Rathaus Führungen für Einzelpersonen statt, an denen kostenlos und ohne Anmeldung jederzeit teilgenommen werden kann, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Bau des Wiener Rathauses

Das Wiener Rathaus entstand in den Jahren 1872 bis 1883 gemeinsam mit einer Vielzahl anderer historischer Bauwerke an der Ringstraße der Kaiserzeit, wie zum Beispiel das Parlament, die Votivkirche, die Staatsoper und das Burgtheater. Architekt des prunkvollen Baus war nach einem internationalen Architektur-Bewerb der gebürtige Deutsche Friedrich Freiherr von Schmidt. Ihm wurde auf dem nach ihm benannten Platz hinter dem Rathaus ein Denkmal gesetzt.

Das Wiener Rathaus entstand in den Jahren 1872 bis 1883 gemeinsam mit einer Vielzahl anderer historischer Bauwerke an der Ringstraße der Kaiserzeit, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Vorbild für den prächtigen Bau und vor allem für den 103 Meter hohen zentralen Turm waren einerseits flämische Bauten im gotischen Stil, wie zum Beispiel das Rathaus am Grand Place in der belgischen Hauptstadt Brüssel, und andererseits barocke Paläste, von denen der Grundriss mit den sieben Innenhöfen abgekupfert wurde. Die Fassade besteht zum Großteil aus Ziegeln und wurde mit Naturstein verkleidet. Dieser wurde damals aus ganz Europa, von Großbritannien bis Kroatien, herangeschafft und diente auch zur Fertigung der Figuren und Verzierungen.

Der knapp 4 Meter hohe Rathausmann wurde von Alexander Nehr entworfen und ziert seit 21. Oktober 1882 die Turmspitze des Rathauses.in Wien, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Den Turm ziert der knapp 4 Meter hohe, sogenannte Rathausmann. Die eiserne Statue wurde von Alexander Nehr entworfen und ziert seit 21. Oktober 1882 die Turmspitze des Rathauses. Vorbild für den Rüstungsträger war angeblich Kaiser Maximilian I.

Am 12. September 1883 wurde das Rathaus eröffnet und zwei Jahre später nahm der Gemeinderat seine Arbeit am neuen Standort auf.

Das Wiener Rathaus in Zahlen

Länge des Rathauses:152 Meter
Breite des Rathauses:127 Meter
Höhe des Turms:98 Meter
Höhe des Rathausmannes:3,5 Meter
Höhe des Turms mit Rathausmann und Sockel:103,3 Meter
Grundfläche:19.592 Quadratmeter
Nutzfläche:113.000 Quadratmeter
Anzahl der Räume:1.575
Anzahl der Fenster:2.035
Anzahl der verbauten Ziegel:30 Millionen
Menge des verbauten Natursteins:40.000 Kubikmeter
Bauzeit:11 Jahre
Kosten des Rathauses:14 Millionen Gulden (heute über 80 Millionen Euro)

Rathausplatz – ganzjährig Schauplatz von Veranstaltungen

Der Platz vor dem Rathaus zählt zu den berühmtesten und meistbesuchten Plätzen von Wien. Das ganze Jahr über ist hier ständig etwas los. Im Winter wird der Rathausplatz im Zuge des Wiener Eistraums in einen riesigen Eislaufplatz verwandelt, vor dem bis Weihnachten einer der schönsten Christkindlmärkte der Stadt aufgebaut wird, ehe er einer Station des Silvesterpfades weichen muss. Vom 1. bis zum 24. Dezember verwandeln sich die Fenster des Rathauses in einen überdimensionalen Adventkalender.

Im Sommer locken Filmfestival und Sommerkino die Massen vor das Rathaus, wenn auf einer riesigen Leinwand bei freiem Eintritt Musik- und Filmdarbietungen gezeigt werden, Österreich - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Im Sommer locken Filmfestival und Sommerkino die Massen vor das Rathaus, wenn in lauen Sommernächten auf einer riesigen Leinwand bei freiem Eintritt Musik- und Filmdarbietungen gezeigt werden. Dazu gibt es kulinarische Schmankerln aus aller Welt, die an eigens aufgebauten Ständen frisch gekocht werden.

Dazwischen findet eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen statt, von Musikfestivals über regionale Präsentationen bis hin zum weltberühmten Life Ball.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Wiener Rathauses
Infos und Termine der Führungen im Wiener Rathaus
Infos zu den Veranstaltungen am Rathausplatz
Infos zum Film-Festival vor dem Wiener Rathaus
Offizielle Website der Wienbibliothek im Rathaus
Eislaufen am Rathausplatz – offizielle Website des Wiener Eistraums