Splitska auf Brac, Kroatien

Die kleine Feriensiedlung Splitska an der Nordküste von Brac bietet perfekte Bedingungen für einen Familienurlaub in Kroatien - © Mrak.hr / Shutterstock
© Mrak.hr / Shutterstock

Die kleine Feriensiedlung Splitska an der Nordküste von Brac bietet mit ihrer ruhigen Bucht, sanft abfallenden Stränden und ausgezeichneter Küche perfekte Bedingungen für einen entspannten Familienurlaub.

Rund 7km östlich von Supetar an der Nordküste von Brac liegt der beschauliche Ferienort Splitska, benannt nach der kroatischen Stadt Split am Festland. Umgeben vom tiefen Blau der Adria und dem satten Grün mediterraner Vegetation ist die Bucht von Splitska eine wahre Augenweide.

Strände von Splitska

Auch in der Bucht bei Splitska und ihrer Umgebung sind herrliche Strände zu finden, die mit ruhigem Meer und Infrastruktur vor allem Familien anlocken. Kiefern spenden Schatten und Kiosks und Cafés sorgen für das leibliche Wohl. Am Abend lädt die palmenbestandene Uferpromenade zum Flanieren ein, an der gemütliche Lokale einheimische Spezialitäten servieren.

Sonnenanbeter fühlen sich auf den glatten Felsen von Zastúpení wohl, rund 1km vom Zentrum entfernt. Wem zu heiß wird, kann auch ihr in den angenehmen Schatten von Bäumen flüchten. Noch einen Kilometer weiter westlich, entlang der Straße nach Postira, locken die „Grabrova“ genannten wilden Fels- und Kiesstrände mit ursprünglicher Idylle.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge von Splitska

Im 13. Jahrhundert begann sich aus einem römischen Hafen um die Marienkirche und das Landhaus Cerinic die Siedlung zu entwickeln. Über den historischen Ortskern ragt der spitze Glockenturm der Marienkirche aus dem Jahr 1577. Sie beherbergt ein Gemälde der Muttergottes von Leandro Bassano, einem berühmten venezianischen Renaissance-Maler. Auch im Renaissance-Kastell, der schönsten und besterhaltenen Festungsanlage von Brac, sind historische Gemälde zu finden.

An der Straße von Splitska nach Skrip liegt die Kirche Sveti Jadro aus dem 6. Jahrhundert, eine der wenigen frühchristlichen Kirchen von Brac, die einfach zu finden sind. Auch Skrip selbst, das fast wie ein kleines Freilichtmuseum anmutet, ist einen Zwischenstopp wert.

Berühmte Steine von Splitska

In Splitska wurde bereits zu Zeiten der Römer der marmorartige weiße Kalkstein von Brac verladen, für den die Insel heute noch berühmt ist. Die hochwertigen Steine wurden unter anderem für den Bau des Diokletianspalastes aufs kroatische Festland nach Split oder für die Kirche nach Trogir verschifft. Zu den berühmtesten Abnehmern gehören neben kroatischen Städten auch wichtige Gebäude, wie das Rathaus in Wien, der Reichstag in Berlin und das Weiße Haus in Washington.

Tipp: Historisch interessierte Urlauber sollten dem nahe gelegenen Steinbruch Rasohe einen Besuch abstatten. Hier findet sich bis heute eine Figur des Herakles, die von einem Baumeister des römischen Kaisers Diokletian in den Stein gehauen wurde.