Rovinj, Kroatien

Die Bilderbuch-Stadt Rovinj, oder Rovigno, zählt zu den malerischsten und meistfotografierten Küstenstädten Kroatiens - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die kroatische Stadt Rovinj hat sich trotz seiner touristischen Beliebtheit die charmante Atmosphäre einer historischen Küstenstadt erhalten und bezaubert nach wie vor mit seinen verwinkelten Gassen und traumhaften Plätzen direkt am Meer.

Die Bilderbuch-Stadt Rovinj, oder Rovigno, zählt zu den malerischsten und meistfotografierten Küstenstädten Kroatiens. Seit jeher als „gesunde Stadt“ mit hervorragenden klimatischen Bedingungen bekannt, punktet Rovinj mit traumhafter Aussicht, idyllischen Buchten, mediterranem Flair und einer zauberhaften mittelalterlichen Altstadt. Dabei hat die italienischste Stadt Kroatiens es auch noch geschafft, eine moderne touristische Infrastruktur aufzubauen und zählt neben Poreč und Pula zu den meistbesuchten Küstenstädten Istriens.

BILDER: Rovinj

Sehenswürdigkeiten in Rovinj

Ein Rundgang durch die schönsten Straßen von Rovinj beginnt am besten am Hafen. An der Uferpromenade Obala Alda Rismonda entlang spazierend führt der Weg an schneeweißen Yachten, schnittigen Segelschiffen und kleinen Fischerbooten vorbei. Dahinter ragen bereits die schmucken pastellfarbenen Häuser der Altstadt empor, die vom weithin sichtbaren Glockenturm der Kirche Sveti Eufemija überragt werden.

Tipp: Wer mit dem Auto unterwegs ist, parkt am besten am großen Parkplatz neben dem Markt im Nordosten der Altstadt von Rovinj und kann die vorgeschlagene Sightseeing-Tour durch Rovinj in umgekehrter Reihenfolge angehen.

Trg maršala Tita

Der Trg maršala Tita mit dem markanten venezianischen Uhrenturm liegt direkt am Hafen und grenzt an die malerische Altstadt von Rovinj an, Kroatien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Direkt am Hafen liegt der Trg maršala Tita, ein großer Platz, von dem aus sich die Gassen in die Altstadt eröffnen. Der markante Toranj sa satom, ein mit Uhr und dem geflügelten Löwen geschmückter Turm, fungierte einst als südlichster Turm der Stadtmauer und beherbergte ein Gefängnis.

Balbi-Tor

Das venezianische Balbi-Tor aus dem Jahr 1680 dient heute als Eingangsportal zur mittelalterlichen Altstadt von Rovinj, Kroatien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Den Eingang zur mittelalterlichen Altstadt von Rovinj bildet am Trg maršala Tita das venezianische Balbi-Tor aus dem Jahr 1680. Es war einst Haupttor der Stadtmauer und ist heute noch mit zwei Wappen und dem geflügelten venezianischen Löwen gekrönt.

Stadtmuseum

Das „Muzej Rovinj“, das Heimatmuseum des zauberhaften Städtchens ist direkt am Trg maršala Tita in einem Palast aus dem 17. Jahrhundert zu finden, der einst von den Grafen Califfi erbaut wurde. Es wurde im Jahr 1954 gegründet und zeigt seither archäologische Fundstücke, sowie zeitgenössische Kunst in Wechselausstellungen und eine dauerhafte Galerie berühmter kroatischer Künstler.

Altstadt von Rovinj

Die verwinkelten Gassen von Rovinj entführen die Besucher in das mittelalterliche Kroatien, das einst unter der Herrschaft von Slawen, Franken, Italiener und Habsburger entstand. Und so ist Rovinjs Zentrum ein sehenswertes Konglomerat aus barocken, neoklassizistischen und Renaissance-Bauten, zwischen denen sich stille Hinterhöfe und kleine Cafés verbergen.

Besonders charmant sind die vielen verwinkelten Gassen und Hinterhöfe in Rovinj, die viele Küstenstädte Kroatiens so reizvoll machen - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Besonders charmant sind die vielen verwinkelten Gassen, die viele Küstenstädte Kroatiens so reizvoll machen. Hinter dem Balbi-Tor beginnt die Hauptstraße „Grisia“, in der zahlreiche Kunstwerke in kleinen Galerien und am Straßenrand Rovinjs Ruf als Künstlerstadt rechtfertigen.

Tipp: Am zweiten Sonntag im August findet in der Grisia ein Kunstmarkt statt, der die mittelalterliche Straße in eine regelrechte Freiluft-Galerie verwandelt.

Kirche Sveti Eufemija

Die Kirche der Heiligen Euphemia im Zentrum der Altstadt von Rovinj ist kaum zu übersehen – buchstäblich alle Straßen führen zur Sveti Eufemija. Mit ihrem 60m hohen Glockenturm ist sie bereits von weitem sichtbar.

Der 60m hohe Turm mit dem spitzen Dach ragt weit über die Dächer von Rovinj und hat die Kirche zum Wahrzeichen der Stadt gemacht - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die Statue auf dem Turm erinnert an die Heilige Euphemia, eine Märtyrerin aus Kleinasien, die als Schutzpatronin von Rovinj gilt. Der Turm, der dem Campanile auf dem Markusplatz in Venedig nachempfunden wurde, kann über 200 Stufen bestiegen werden und bietet einen herrlichen Rundblick über Rovinj. Unterhalb der Kirche Sveti Eufemija laden an der Küste von Rovinj mehrere Felsen und Plattformen zum Baden und Entspannen ein.

Markt von Rovinj

Spaziert man von der Kirche Sveti Eufemija auf der Küstenstraße in Richtung Nordosten passiert man die Überreste der einstigen Stadtmauer von Rovinj, die heute noch mit Kanonen an die Befestigungsanlagen von damals erinnert.

An der malerischen Küstenstraße um die Kirche Sveti Eufemija erinnern Kanonen an die einstigen Befestigungsanlagen von Rovinj, Kroatien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die malerische Uferstraße führt direkt zum Markt von Rovinj, der neben Souvenirs und Leckereien aus der Region mit Obst und Gemüse auch Lebensmittel für den täglichen Bedarf bietet.

Aquarium von Rovinj

Außerhalb der Altstadt in der Obala G. Paliage verbirgt sich eine weitere Sehenswürdigkeit von Rovinj. Das Aquarium im Ruder Boskovic Institute wurde bereits 1891 als Zoologische Abteilung des Berliner Aquariums Unter den Linden eröffnet und zählt zu den ältesten Aquarien Europas. Das historische Aquarium ist während der Saison von April bis Oktober geöffnet und zeigt die Tierwelt der Adria, darunter Skorpionfische und Kugelfische.

Inseln vor Rovinj

Der gesamte Küstenstreifen sowie die 22 vorgelagerten Inseln von Rovinj stehen unter Naturschutz. Die Inseln vor Rovinj sind bis auf einige Ausnahmen außerdem noch kaum touristisch erschlossen. Dies hat der Region eine unberührte Flora und Fauna bewahrt. Vom Hafen von Rovinj legen Fähren ab, die zu den nächst gelegenen Inseln Crveni otok (Rote Insel) und Sveti Katarina fahren.

Rovinj war selbst einst eine Insel und ist erst seit 1763 mit dem kroatischen Festland verbunden. Wie auch die Umgebung von Rovinj sind die Inseln mit Wanderwegen überzogen, die in die unberührte Natur der mediterranen Landschaft entführen. Die zahlreichen kleinen Stränden und Buchten bieten ausgezeichnete Bedingungen zum Baden und Schnorcheln, die sich auch auf der südlich von Rovinj gelegenen Halbinsel Zlatni rt (Goldenes Kap) sehen lassen können.

Weiterführende Links:

Touristen-Infos zu Rovinj
Offizielle Website des Stadtmuseums von Rovinj