Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Los Angeles

Der Hollywood Boulevard ist die Hauptschlagader von Los Angeles, hier liegt auch das Kodak Theater, in dem einmal pro Jahr die Oscar-Verleihung stattfindet, USA - © Sean Pavone / Shutterstock
© Sean Pavone / Shutterstock

Welche Highlights und Attraktionen dürfen Sie beim Urlaub in Los Angeles auf keinen Fall versäumen? Hier finden Sie eine Liste der Top 10 Sehenswürdigkeiten von Los Angeles!

Stadt der Engel, Stadt der Stars und Sternchen, Stadt der Träume – Das glamouröse Los Angeles hat viele Namen und viele Facetten. Die meisten kennen Los Angeles bereits aus Film und Fernsehen, wo ein Bild gezeichnet wird, das nur am Rande der Realität entspricht. So mancher, der mit hohen Erwartungen in die City of Dreams am Pazifik kommt, wurde bereits enttäuscht.

Die sonnige Stadt an der Westküste der USA hat die meisten Promis und die höchste Luftverschmutzung des Landes. Dem unermesslichen Reichtum in den Villen von Beverly Hills stehen bittere Armut und Tonnen von Müll in den Seitenstraßen des Südens gegenüber.

Wer nur wenige Tage in der Stadt ist, bekommt von den zahllosen Gesichtern L.As meist nur die Schönsten zu sehen und kann den California Lifestyle in vollen Zügen genießen. Umso besser: keinesfalls versäumen sollten Sie unsere Top 10 Sehenswürdigkeiten von Los Angeles!

Hollywood (Sign)

Das 1923 erbaute weltberühmte 15m hohe Hollywood-Schild in den Hollywood-Hills ist nicht zu übersehen, Kalifornien, USA - © Juan Camilo Bernal/Shutterstock
© Juan Camilo Bernal/Shutterstock

Die neun plakativen Buchstaben in den Hollywood Hills bezeichnen den wohl berühmtesten Stadtteil von Los Angeles: Hollywood. Der 15 Meter hohe Schriftzug kann natürlich besichtigt werden und bietet einen umwerfenden Ausblick auf Los Angeles.

Mit dem Auto kann man nicht direkt hinfahren, doch am Beachwood Drive kommt man am nächsten an das Hollywood-Zeichen heran. Er liegt etwas weiter unterhalb der Buchstaben und verfügt nur über eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen, die schnell besetzt sind.

Wer eine vier Kilometer lange Wanderung nicht scheut, startet am Mulholland Drive und marschiert über den Wonder View Drive Trail bis zum Gipfel des Hollywood Logos. Und dann liegt euch die Stadt der Träume wahrlich zu Füßen!

Griffith Observatorium

Eine Sehenswürdigkeit in den Hollywood Hills ist das Art-Deco-Observatorium "Griffith Observatory" im gleichnamigen Naturschutz-Park rund 350 Meter über Los Angeles, USA - © / Shutterstock
© / Shutterstock

Eine weitere Sehenswürdigkeit in den Hollywood Hills ist das Griffith Observatory im gleichnamigen Naturschutz-Park rund 350 Meter über Los Angeles. Das schon von außen wunderschön anzusehende Art-Deco-Observatorium mit den drei markanten Kuppeln wurde 1935 erbaut. Seine aufwändig verzierten Räumlichkeiten bringen Besuchern die Welt der Sterne und Planeten näher.

Das Planetarium zaubert mit Hilfe von Laserlicht einen prachtvollen Sternenhimmel über die Köpfe der Besucher, riesige Teleskope ermöglichen Live-Beobachtungen im All und interessante Ausstellungen enthüllen die rätselhafte Faszination unseres Universums. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Restaurant at the End oft he Universe – wie passend mit Sternekoch (und trotzdem überraschend erschwinglich)!

Auch von hier bietet sich ein sensationeller Ausblick über die City of Dreams, der zu den besten der Stadt zählt. An klaren Tagen fällt der Blick sogar bis zu den rauschenden Wellen des Pazifiks, in der Nacht glitzert ein gigantisches Lichtermeer. Sowohl der Ausblick als auch der Eintritt ins Observatorium sind kostenlos.

Tipp: Vor Einbruch der Dämmerung ist an diesem wunderbaren Aussichtspunkt am meisten los, da können die (kostenpflichtigen) Parkplätze schon mal knapp werden!

Hollywood Boulevard

Der Hollywood Boulevard ist die Hauptschlagader von Los Angeles, hier liegt auch das Kodak Theater, in dem einmal pro Jahr die Oscar-Verleihung stattfindet, USA - © Sean Pavone / Shutterstock
© Sean Pavone / Shutterstock

Ist das Hollywood Sign die Krone von Hollywood, so ist der Hollywood Boulevard seine Hauptschlagader. Hier liegt das Kodak Theater, in dem einmal pro Jahr die weltweit populäre Oscar-Verleihung stattfindet. Auch in den zahllosen Souvenir-Geschäften dreht sich alles ums Thema Film: Sogar Autogrammkarten und Drehbuchmanuskripte sind erhältlich und manche Shops verkaufen sogar Souvenirs zu nur einem einzigen Film.

Dazwischen reihen sich Restaurants, Boutiquen, Museen (u.a. das äußerst interessante Hollywood Museum), Theater, Bed & Breakfasts und Bürogebäude. Wer hier einfach entlang schlendert, entdeckt L.A.s Sehenswürdigkeiten am laufenden Band.

Ebenfalls am Hollywood Boulevard liegt das Mann’s Chinese Theater, auf dessen Vorplatz die Hand- und Fußabdrücke von rund 200 Hollywood-Größen verewigt sind. Das kommt euch bekannt vor? Richtig: Die meisten Touristen kommen an den Hollywood Boulevard um seine größte Sehenswürdigkeiten zu bewundern: den Walk of Fame!

Walk of Fame in Hollywood

Über 15 Häuserblocks erstreckt sich der Walk of Fame am Hollywood Boulevard in Los Angeles, USA - © Walter Cicchetti / Shutterstock
© Walter Cicchetti / Shutterstock

Rund um die Welt oftmals kopiert ist sein Ursprungsort dennoch der berühmteste: Der Walk of Fame am Hollywood Boulevard. Kaum ein Schauspieler, Musiker oder Produzent, der nicht davon träumt, hier einmal als Star im wahrsten Sinne des Wortes verewigt zu werden.

Über 15 Häuserblocks erstreckt sich die berühmte „Ruhmesstraße“, die mittlerweile beide Gehsteige einnimmt. Über 2.500 Namen sind hier bereits zu finden, deren Besitzer alle eines gemeinsam haben: Sie brachten es in den fünf Kategorien Film, Fernsehen, Theater, Musik oder Radio zu besonderem Ansehen.

Die berühmten Persönlichkeiten am Walk of Fame auch nur beispielsweise aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen – man muss ihn schon auch ein bisschen selbst entdecken…

Universal Studios in Hollywood

Die Universal Studios in Hollywood sind nicht nur ein Filmstudio sondern auch ein Freizeitpark voller Spannung, Action und Abenteuer, Los Angeles, USA - © V_E / Shutterstock
© V_E / Shutterstock

Die Universal Studios in Hollywood als Filmstudio zu bezeichnen wäre die Untertreibung des Jahrhunderts. Vielmehr handelt es sich dabei um einen Freizeitpark voller Spannung, Action und Abenteuer.

Hier warten diverse Filmkulissen darauf erkundet zu werden (Desparate Housewives, King Kong, Die Mumie, Spiderman, CSI oder Jurassic Park um nur einige zu nennen) und spektakuläre Shows und Touren bringen Sie mitten ins Geschehen von Hogwarts, Terminator oder Zurück in die Zukunft.

Atemberaubende Stunt-Shows mit Special Effects (von denen manche sehr nass sind und ein zweites Set an Kleidung verlangen), Tier-Vorführungen und Studiotouren vermitteln interessantes Hintergrundwissen für den nächsten Kino-Besuch.

Beverly Hills

Im Stadtteil Beverly Hills in Los Angeles, wohlbekannt aus Film und Fernsehen, residieren die Schönen und Reichen der Entertainment-Industrie, USA - © f11photo / Shutterstock
© f11photo / Shutterstock

Gleich westlich von Hollywood liegt der Stadtteil Beverly Hills – ebenfalls wohlbekannt aus Film und Fernsehen, denn hier residieren die Schönen und Reichen der Entertainment-Industrie. Hier parken fast nur Luxusschlitten vor den Shops und kleine Parks laden zum Entspannen ein.

Die Villen der Promis sieht man oft gar nicht, die meisten verstecken sich hinter hohen Mauern und parkähnlichen Gärten mit pompösen Auffahrten. Dennoch lohnt sich ein Streifzug durch die mit Blumen und Palmen geschmückten Straßenzüge, in denen die Ruhe nur hin und wieder von einem aufheulenden Ferrari-Motor unterbrochen wird.

Wer übrigens etwas Geld in der Urlaubskasse übrig hat, kann dieses ohne Probleme am palmengesäumten Rodeo Drive ausgeben – Schicki-Micki-Flair inklusive. Die 3,2 Kilometer lange Straße genießt den Ruf, die teuerste Einkaufsstraße der Welt zu sein. Und tatsächlich reiht sich vor allem vom Wilshire Boulevard bis zum South Santa Monica Boulevard ein millionenschweres Luxus-Label an das nächste.

Santa Monica Beach und Pier

Der Santa Monica Beach ist der perfekte Ort um in Los Angeles einen Tag zu relaxen und einen imposanten Sonnenuntergang zu erleben, USA - © Thomas Barrat / Shutterstock
© Thomas Barrat / Shutterstock

Am Ende der berühmt-berüchtigten Route 66 durch den Wilden Westen liegt der Santa Monica Boulevard, der direkt an die Westküste der USA zum Santa Monica Beach führt. Die genau genommen nicht mehr zu L.A. gehörige Stadt lockt mit ihrer herrlichen Strand-Atmosphäre am Pazifik und dem lauschig grünen Palisades Park – der perfekte Ort um im Los Angeles Städtetrip einen Tag zu relaxen und einen imposanten Sonnenuntergang zu erleben!

Am 1909 errichteten Santa Monica Pier liegen die idyllische Ocean Front Road und der Pacific Park, ein kleiner Vergnügungspark mit Achterbahn und Riesenrad. Wer shoppen möchte, tut dies am besten im Santa Monica Place. Die Shopping Mall liegt übrigens am Ende der Third Street Promenade, einer der wenigen Fußgängerzonen, die nach europäischem Vorbild in den USA eingerichtet wurden.

Venice Beach

Der 5 Kilometer lange Venice Beach ist ein beliebter Treffpunkte für Touristen und Einheimische, Los Angeles, USA - © TierneyMJ / Shutterstock
© TierneyMJ / Shutterstock

Direkt an den Santa Monica Beach grenzt der 5 Kilometer lange Venice Beach, der seinen Namen „Muscle Beach“ zu Recht trägt. Ähnlich wie an der ebenso berühmten Copacabana in Rio de Janeiro stellen hier zahllose Damen und Herren L.A.s ihre Luxuskörper zur Schau.

Die Ladys räkeln sich leicht bekleidet im Sand und die Männer (zumindest überwiegend) lassen auf diversen Trainingsstationen ihre Muskeln spielen oder surfen gekonnt über die Wellen. Auch Straßenkünstler und Musiker stellen ihre Künste zur Schau und verleihen dem Venice Beach die quirlige Atmosphäre eines Jahrmarkts.

Abgesehen davon sind die Restaurants, Cafés und Shops (unter anderem für Wahrsagerei und Heilkräuter) an der Uferpromenade beliebte Treffpunkte für Touristen und Einheimische. Vor allem abends bietet sich ein Besuch in einer Bar an, um bei Live-Musik und Cocktails den Sonnenuntergang zu genießen.

Tipp: Lassen Sie sich am Venice Beach von den zahllosen Sportlerinnen und Sportlern anstecken und drehen Sie eine Runde mit Laufschuhen oder dem Fahrrad! Wer zwischendurch Ruhe braucht, findet sie in den lauschigen Kanälen hinter dem Venice Beach.

Los Angeles County Museum of Art (LACMA)

Im wunderschönen Hancock Park am Wilshire Boulevard liegt das Los Angeles County Museum of Art (kurz LACMA genannt), USA - © Darren Tierney / Shutterstock
© Darren Tierney / Shutterstock

Im wunderschönen Hancock Park am Wilshire Boulevard liegt das Los Angeles County Museum of Art (kurz LACMA genannt). Westlich von Chicago kann das 1961 gegründete Museum den Titel des größten Kunstmuseums der USA für sich beanspruchen.

Schon die Installation aus 202 alten Straßenlaternen am Vorplatz des modern gestalteten Museums ist ein absoluter Hingucker und zählt zu den meistfotografierten Plätzen in Los Angeles. Auch die „Levitated Mass“, ein Durchgang unter einem 340 Tonnen schweren Felsklotz, ist eines der eindrucksvollsten Outdoor-Ausstellungsstücke.

Hinter den Mauern der sieben Museumsgebäude verbergen sich rund 130.000 Werke, deren Entstehung von der Antike bis zur Gegenwart reicht. Vor allem die amerikanische, koreanische und islamische Kunst ist hier in einer umfassenden Sammlung vertreten.

Tipp: Ebenfalls im Hancock Park und damit mitten in der Großstadt liegen die faszinierenden La Brea-Teergruben, die der La Brea Avenue ihren Namen gaben.

Getty Center

Das Getty Center im Westen von Bel-Air wurde vom Öl-Milliardär und Kunstsammler J. Paul Getty ins Leben gerufen, Los Angeles, USA - © Ken Wolter / Shutterstock
© Ken Wolter / Shutterstock

Auch das Getty Center ein paar Kilometer vom Venice Beach entfernt darf unter den Top 10 Sehenswürdigkeiten von Los Angeles nicht fehlen – eines der wenigen Highlights in der Stadt der Engel mit freiem Eintritt! Tickets müssen allerdings vorab online reserviert werden und die Parkplätze sind kostenpflichtig.

Das Getty Center liegt im Westen von Bel-Air und wurde vom Öl-Milliardär und Kunstsammler J. Paul Getty ins Leben gerufen. Der schneeweiße Bau beeindruckt mit seiner eleganten Architektur und einer malerischen Gartenanlage aus Blumenbeeten und Springbrunnen.

Im Inneren warten ständig wechselnde Ausstellungen mit dem Fokus auf amerikanischer und europäischer Kunst von barocken Skulpturen über Gemälde der Renaissance bis zu Fotografien aus dem 20. Jahrhundert. Zu seinen Highlights gehören die „Schwertlilien“ von Vincent van Gogh, eines der teuersten Werke der Kunstgeschichte.

Tipp: Auch die Getty Villa ist sehenswert! Sie erinnert an ein prächtiges römisches Herrenhaus aus der antiken Stadt Herculaneum und beherbergt passend zur Bauweise Kunst der römischen und griechischen Antike.

BILDER: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Los Angeles