Reschenpass zwischen Österreich und Italien

Der Reschenpass hat eine Seehöhe 1504m; 1950 wurde der Reschensee aufgestaut, dabei wurden das Dorf Graun und Teile vom Ort Reschen überflutet, Südtirol, Italien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Der Reschenpass verbindet Südtirol und Tirol, Seehöhe 1504m. Der Reschensee wurde 1950 aufgestaut, dabei wurden das Dorf Graun und Teile vom Ort Reschen überflutet – heute eine Touristenattraktion.

Der Reschenpass überquert den Alpenhauptkamm und verbindet Südtirol (Italien) und Tirol (Österreich). Die Passhöhe befindet sich auf 1504m Seehöhe. Der Reschenpass ist schon seit der römischen Zeit ein wichtiger Alpenübergang. Mittlerweile ist jedoch der Brennerpass die bedeutendere Nord/Süd-Transitroute über die Alpen zwischen Österreich und Italien.

Die Alpenstraße über den Reschenpass wurde vom österreichischen Ingenieur Carl von Ghega erbaut.

Stauung des Reschensees

1950 wurde am Reschenpass der Reschensee aufgestaut. Dabei wurden das Dorf Graun und ein Großteil des Dorfes Reschen in den Fluten versenkt. Der Stausee ist 6 Kilometer lang und 1 Kilometer breit und umfasst eine Fläche von 6,7 Quadratkilometern. Heute zeigt sich hier allerdings keine durchgehende Wasserfläche, sondern ein einmaliges Bild.

Vor der Flutung wurden alle Häuser, die vom Wasser begraben werden würden, zerstört. Der romanische Turm von Graun aus dem 14. Jahrhundert wurde aus Denkmalschutzgründen jedoch vom Abriss verschont und ragt heute noch aus den Fluten.

Der Kirchturm mitten im See ist natürlich ein beliebtes Fotomotiv für Touristen. Bei entsprechend niedrigem Wasserstand kann der Turm umwandert werden, ebenso bei entsprechender Eisdicke im Winter.

Aktivitäten am Reschensee

Um den gesamten Reschensee führen ein Wanderweg, eine Nordic Walking Strecke und eine Laufstrecke. Im Sommer treffen sich am Reschensee wegen seiner hohen Windgeschwindigkeiten die Kite-Surfer, im Winter ist er ein Treffpunkt für für Snow-Kiter und Eissurfer. Die Talstation der Sechser-Gondel zum Skigebiet Schöneben findet sich hier.

Weiterführende Links:

Infos zum Reschensee und der Geschichte der Aufstauung