Unterstadt (Cidade Baixa) von Salvador da Bahia, Brasilien

Herrlicher Ausblick auf die Allerheiligenbucht von der Einstiegsstelle des Elevador Lacerda in der Oberstadt von Salvador, Brasilien - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die Cidade Baixa von Salvador da Bahia grenzt direkt ans Meer. Ihre bedeutendsten Sehenswürdigkeiten sind der Mercado Modelo, der Markt von São Joaquim und die traditionsreiche Igreja do Bonfim.

Die Cidade Baixa (Unterstadt) von Salvador da Bahia kann nicht mit ganz so prachtvollen Sehenswürdigkeiten wie die Cidade Alta (Oberstadt) mit dem berühmten Viertel Pelourinho aufwarten, sie ist aber dennoch einen Abstecher wert.

Die Unterstadt von Salvador da Bahia lässt sich hervorragend zu Fuß erkunden. Die stilvollste Art, die Cidade Baixa zu betreten, ist sicherlich eine Fahrt mit dem Elevador Lacerda, dem historischen Freiluftaufzug, der die Unterstadt mit der Oberstadt verbindet und selbst schon eine Sehenswürdigkeit darstellt.

Mercado Modelo

Der Mercado Modelo in der Unterstadt von Salvador de Bahia, Brasilien - © Vinicius Tupinamba / Shutterstock
© Vinicius Tupinamba / Shutterstock

Gleich in der Nähe des Elevador Lacerda befindet sich der klotzige Bau des Mercado Modelo, der früher als Zollhaus fungierte und heute ein riesiges Touristen-Einkaufszentrum beherbergt. Die Auswahl an Souvenirs, Kunsthandwerk, Folklore-Produkten, Kleidung und Kitsch ist schier unendlich. Dazwischen bieten immer wieder die für Bahia typischen „Baianas”, meist ältere Brasilianerinnen in weißen Spitzengewändern, Kokosmilch und Süßigkeiten an.

Bemerkenswert ist auch die Architektur des Mercado Modelo, da die Beleuchtung und Belüftung auf natürlichem Weg durch eine raffinierte Verschachtelung der Streben funktioniert.

Igreja Nossa Senhora da Conceição da Praia

Wendet man sich nach dem Ausstieg aus dem Elevador Lacerda gleich links, steht am gleichnamigen Largo die Igreja Nossa Senhora da Conceição da Praia. Sie wurde von 1549 bis 1765 errichtet und der „lieben Frau der unbefleckten Empfängnis”, der Schutzheiligen von Salvador da Bahia, geweiht. Die Bauzeit nahm zwei Jahrhundert ein, da die Kirche in Portugal vorgefertigt, nach Brasilien transportiert und anschließend in Salvador zusammengesetzt wurde. Ihre Fassade ist mit portugiesischem Marmor verkleidet. Beeindruckend sind vor allem die prunkvolle Orgel aus dem Jahr 1868 und die meisterhaften Deckengemälde, die wie jene im Kloster der Igreja de São Francisco von José Joaquim da Rocha stammen.

Feira de São Joaquim

Der Markt von São Joaquim liegt direkt am Wasser und ist vom Elevador Lacerda am besten mit dem Bus Richtung Bonfim der Riberia zu erreichen. Die 3km können zu Fuß doch etwas lang werden und am Weg zum Markt gibt es nicht wirklich Großartiges zu Entdecken.

Der Feira de São Joaquim ist ein geschäftiger Umschlagplatz für alle nur erdenklichen Waren und Produkte von Bahia. Hier kann man in etwas chaotischer Atmosphäre, dafür besonders günstig essen und vor allem interessante Heilpflanzen, Gewürze und andere Zutaten der bahianischen Küche kennen lernen.

Igreja de Nosso Senhor do Bonfim

Weiter mit dem Bus nach Bonfim geht es zur Igreja do Bonfim, einer barocken Franziskanerkirche aus dem mittleren 18. Jahrhundert. Die Igreja do Bonfim zählt vielleicht nicht zu den schönsten, jedoch zu den bedeutendsten und traditionsreichsten der über 350 Kirchen Salvadors. Ihre Rokoko-Fassade ist mit den typisch portugiesischen, blau-weißen Azulejos (Fliesenbilder) geschmückt.

BILDER: Igreja de Nosso Senhor do Bonfim

 

In ihrem Inneren sind der neoklassizistische Altar und die bemalten Holzdecke von Franco Velasco sehenswert. In einem kleinen Museum, dem Museu de Ex-Votos do Senhor de Bonfim, kann eine Sammlung von Weihegeschenken und Nachbildungen von allen möglichen Körperteilen, die durch die Gnade des Herrn geheilt wurden, besichtigt werden.

Am Festa do Senhor do Bonfim in der Unterstadt von Salvador da Bahia waschen traditionell gekleidete Frauen die Stufen der Igreja do Bonfim, Brasilien - © Vinicius Tupinamba / Shutterstock
© Vinicius Tupinamba / Shutterstock

Einmal jährlich im Jänner findet hier das Ende der Parade im Zuge des „Festa do Senhor do Bonfim” statt, neben dem Karneval eines der populärsten Fest von Salvador da Bahia.

Forte São Felipe de Monte Serrat

Das Forte São Felipe de Monte Serrat liegt etwa 1km südlich der Igreja do Bonfim in der Rua Santa Rita Durão. Sie wurde von 1583 bis 1742 errichtet und zwischendurch, im Jahr 1624 von den Holländern erobert.