Turracher Höhe, Österreich

Blick auf den Turracher See und den Schwarz-See auf der Turracher Höhe im Süden Österreichs - © Lila Pharao / franks-travelbox
© Lila Pharao / franks-travelbox

Die Turracher Höhe in den Nockbergen zwischen Kärnten und Steiermark bietet mit klaren Bergseen, idyllischen Wanderwegen, stillen Zirbenwäldern, urigen Hütten und einem kleinen Skigebiet rund ums Jahr Urlaubsfeeling vom Feinsten.

Die Turracher Höhe an der Grenze zwischen Kärnten und Steiermark in Österreich präsentiert sich sowohl im Sommer als auch im Winter als prachtvolles Urlaubsparadies mit einer breiten Palette an möglichen Freizeitaktivitäten. Wanderer, Mountainbiker, Tourengeher und Wintersportler kommen in dieser vielfältigen alpinen Welt aus 2.000m hohen Gipfeln und idyllischen Seen voll auf ihre Kosten.

BILDER: Turracher Höhe

 

Besuch der Turracher Höhe

Früher war es gar nicht so einfach, die Turracher Höhe zu erreichen. Mit einer Steigung von 34% zählte die Zufahrt von der Kärntner-Seite einst zu den steilsten Alpenstraßen Europas und wurde 1978 von Audi als Teststrecke für den neuen Quattro-Antrieb genutzt. Mittlerweile ist die Straße jedoch entschärft und ausgebaut. Bei Schneelage sind allerdings dennoch Ketten zu empfehlen!

Zahlreiche Hotels, Pensionen und Ferienhäuser sind in der Umgebung vorhanden, von denen sich einige tief in den malerischen Zirbenwäldern verstecken. Das Seehotel „Jägerwirt“ am Turracher See besteht bereits seit 1905 und das nahe gelegene Hotel Hochschober wird regelmäßig unter die besten Wellness-Hotels Österreichs gewählt.

In den sanften und doch imposanten Nockbergen sorgen zahlreiche Wanderwege das ganze Jahr über für traumhafte Naturerlebnisse.

Besonders idyllisch ist die Drei-Seen-Runde, die vom Turracher See über den Schwarz-See bis zum Grün-See führt, Österreich - © Lila Pharao / franks-travelbox
© Lila Pharao / franks-travelbox

Besonders idyllisch ist die Drei-Seen-Runde, die vom Turracher See über den Schwarz-See bis zum Grün-See führt, oder die Bergwanderungen auf Schoberriegel, Kornock oder Riesennock, deren Gipfel herrliche Panoramen bieten und vor allem in Morgenstunden von Gämsen bevölkert werden. Themenwege mit Skulpturen und Schildern, Kraftplätze und gemütliche Almhütten laden zum Innehalten und Auftanken ein.

Turracher Höhe im Sommer

Im Sommer zeigt sich die Turracher Höhe ebenfalls als traumhaftes Wanderparadies, denn mit kaum über 18°C sind alle drei Seen zu kalt zum Baden. Dafür herrschen auf den Bergen angenehme Temperaturen und auch die schattigen Zirbenwälder, die zu den größten Österreichs gehören, spenden wunderbare Kühle. Von Mai bis Juni verwandelt der blühende Almrausch die Hänge um die Turracher Höhe in ein spektakuläres Blütenmeer. Mit nur halb so vielen Touristen wie im Winter ist es im Sommer auf der Turracher Höhe außerdem herrlich ruhig und entspannt.

Turracher Höhe im Winter

Das Skigebiet auf der Turracher Höhe ist klein aber fein und mit überschaubaren Pisten und ausreichend Anfänger-Hängen sehr familienfreundlich. Schneesicher von November bis April warten knapp 40 bestens präparierte Pistenkilometer und 13 Lifte und Seilbahnen auf aktive Wintersportler. Der Turracher Pistenbutler, das kostenlose Seetaxi auf dem zugefrorenen Turracher See und Liegestühle mit bester Aussicht auf das umliegende Bergpanorama machen den Winterurlaub auf der Turracher Höhe einzigartig. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag herrscht beim Nachtskilauf und Nachtrodeln auch bei Dunkelheit Leben auf den Turracher Hängen.

Tipp: Besonderen Spaß bietet die 850m lange Funslope auf der Turracher Höhe, die mit Buckelpisten, Tunnel, Steilkurven und Sprungschanzen zu den größten weltweit zählt.

Nicht nur Skifahrer, sondern auch Wanderer erfreuen sich an der Winterwunderwelt auf der Turracher Höhe, Österreich - © Lila Pharao / franks-travelbox
© Lila Pharao / franks-travelbox

Neben Skifahrer und Snowboarder lockt die Turracher Höhe auch Eisläufer und Eisstockschützen auf die zugefrorenen Seen und Langläufer auf das 15km lange Loipennetz. Auf winterlichen Spaziergängen durch erstarrte Wälder oder Schneeschuhwanderungen über glitzernde Hänge und zeigt sich die schlafende Natur von ihrer schönsten Seite!

Nocky Flitzer – die Alpen-Achterbahn

Ganzjährig nutzbar ist die „Nocky Flitzer“ genannte Sommerrodelbahn am westlichen Ende des Turracher Sees, die 2007 eröffnet wurde. Die 1,6km lange „Alpen-Achterbahn“ startet auf 2.000 Metern Seehöhe und überbrückt mit schnittigen Kurven und einigen steileren Passagen 250 Höhenmeter. Inmitten eines idyllischen Zirbenwaldes bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf die Nockberge. Wetterfeste Rodelfans können den Nocky-Flitzer auch bei Schnee und Regen nutzen.

Tipp: Gäste des nahegelegenen Hotels Hochschober können die Fahrt mit dem Nocky Flitzer gratis antreten!

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Turracher Höhe
Offizielle Website des Skigebiets auf der Turracher Höhe