Mimara Museum in Zagreb, Kroatien

Mit über 3.700 Kunstwerken internationaler Meister zählt das Mimara-Museum in Zagreb zu den wertvollsten Privatsammlungen der Welt, Kroatien - © xbrchx / Shutterstock
© xbrchx / Shutterstock

Mit über 3.700 Kunstwerken internationaler Meister zählt das Mimara-Museum in Zagrebs ehemaligem Gymnasium zu den wertvollsten Privatsammlungen der Welt und sollte beim Urlaub in Zagreb nicht versäumt werden.

Beim Sightseeing in Zagreb sollte für Kunstinteressierte neben dem Kunstpavillon auch das Mimara Museum auf dem Programm stehen! Das beeindruckende Kunstmuseum am Roosevelt-Platz ist in einem prächtigen Gebäude aus dem späten 19. Jahrhundert untergebracht und beherbergt knapp 4.000 Werke internationaler Meister. Die Fülle seiner Kunstschätze gehört zu den bedeutendsten privaten Kunstsammlungen der Welt.

Entstehung des Mimara Museums

Das gewaltige Kunstmuseum von Zagreb liegt nur eine Straße vom nicht weniger berühmten Nationaltheater entfernt und entlockt seinen Besuchern schon beim ersten Anblick Ausrufe des Staunens. Der prachtvolle Neorenaissance-Bau wurde in den 1890er-Jahren vom deutschen Architektenduo Ludwig und Hülssner als Gymnasium erbaut.

Die Gründung des Museums erfolgte durch Wiltrud und Ante Topić Mimara, die ihre spektakuläre Privatsammlung der Öffentlichkeit zugänglich machten. Ihr Name prangt noch heute unübersehbar auf dem Giebel des Gebäudes. Die Umgestaltung zum Museum wurde vom hiesigen Architekten Kuno Waidmann vorgenommen, sodass das Museum 1987 eröffnet werden konnte.

Das Mimara-Museum in Zagreb, Kroatien, ist ein einem prächtigen Neo-Renaissance-Gebäude untergebracht und wurde 1987 eröffnet - © OPIS Zagreb / Shutterstock
© OPIS Zagreb / Shutterstock

Besichtigung des Mimara Museums

Das Mimara-Museum nennt über 3.700 Werke sein eigen, von denen jeweils etwa 1.500 in den Ausstellungsräumlichkeiten zu sehen sind. Am prominentesten sind die französischen Meister vertreten, darunter Manet, Renoir, Chardin, Delacroix oder Boucher. Weitere gut 100 Gemälde stammen von niederländischen und flämischen Malern, wie Rembrandt, Rubens, Van Dyck oder Van Goyen. Auch Spanien, England, Italien und Deutschland sind mit bekannten Namen, wie Raffael, Caravaggio, Liebermann, Leibl, Gainsbourough, Murillo und Goya im Mimara-Museum vertreten.

Neben Gemälden sind im Mimara-Museum in Zagreb auch Zeichnungen, Skulpturen, antike Figuren und Handwerkskunst zu sehen, Kroatien - © OPIS Zagreb / Shutterstock
© OPIS Zagreb / Shutterstock

Neben Gemälden ist im Mimara-Museum auch eine umfassende Sammlung an Zeichnungen, Skulpturen, antiken Figuren und Handwerkskunst zu sehen, deren Datierung die letzten drei Jahrtausende umfasst.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Mimara Museums in Zagreb (englisch)