Zermatt, Schweiz

Blick auf das berühmte Bergdorf Zermatt mit dem Matterhorn im Hintergrund, Schweiz - © stevengaertner / Fotolia
© stevengaertner / Fotolia

Der Schweizer Ort Zermatt liegt am Fuße des berühmten Matterhorns. Beinahe ein Drittel aller 4.000er der Alpen liegt in seiner nächsten Umgebung. Zermatt gilt als Bergsteigerzentrum und ist eines der bekanntesten Skigebiete der Schweiz.

Am Ende des Nikolaitales und an der Grenze zu Italien liegt umgeben von fast einem Drittel der 4.000er der Alpen am Fuße des berühmten Matterhorns die Ortschaft Zermatt. Das Klima ist trotz seiner hohen Lage ausgesprochen angenehm: wenig Niederschlag und 300 Sonnentage im Jahr.

BILDER: Zermatt und Matterhorn

Bergsteigerzentrum

Seit der Erstbesteigung des Matterhorns im Jahr 1865 gilt Zermatt als ein Bergsteigerzentrum der Alpen. Es ist Ausgangspunkt zur Besteigung des Matterhorns aber auch von mehr als 30 anderen 4.000ern. Wer es lieber gemütlich angeht, wird von dem mehr als 400 km langen Wanderwegnetz bei fantastischer Kulisse begeistert sein.

Von Zermatt aus können 30 verschiedene 4.000er-Gipfel in den Alpen bestiegen oder das 400km lange Netz an Wanderwegen erforscht werden, Schweiz - © Lenar Musin / Shutterstock
© Lenar Musin / Shutterstock

Vom Bergdorf zur Kleinstadt Zermatt

Mittlerweile hat sich Zermatt vom ursprünglichen Bergdorf zu einer bemerkenswerten Kleinstadt mit ca. 5.000 Einwohnern entwickelt. Wichtig zu wissen: Zermatt ist autofrei! Wer mit dem PKW anreist, muss sein Auto in der Ortschaft Täsch ca. 5 km vor Zermatt parken (Parkhaus vorhanden). Von dort verkehren tagsüber im 20-Minuten Takt Pendelzüge nach Zermatt. Diese befördern auch das Gepäck. Fahrtdauer ist 12 Minuten.

Für Transporte im Ort gibt es Elektrofahrzeuge – diese sind erlaubt – und Pferdetaxen. Selbstverständlich kann man Zermatt auch zu Fuß erkunden.

Sportlich rund ums Jahr

Neben seiner Funktion als Bergsteigerzentrum ist Zermatt auch eines der bekanntesten Wintersportgebiete der Schweiz.

Über dem Schweizer Gebirgsort Zermatt thront der mächtige Gipfel des knapp 4.500m hohen Matterhorns - © Rudy Balasko / Shutterstock
© Rudy Balasko / Shutterstock

Drei miteinander verbundene Skigebiete bieten ein Wintersport-Erlebnis der besonderen Art: 63 Bergbahnen und mehr als 300 präparierte Pistenkilometer lassen das Herz jedes Pistenflitzers höher schlagen. Hier ist vom blutigen Anfänger bis zum Profiskifahrer für jeden etwas dabei. Wer eine Herausforderung sucht: Vom Kleinen Matterhorn führt eine 21 km lange Abfahrt nach Zermatt. Dabei wird eine Höhendifferenz von ca. 2.300 Metern überwunden.

Wer auch im Sommer dem Skisport frönen will, findet hier das größte und höchstgelegene Skigebiet Europas. Von Frühling bis Herbst außer Juni stehen ca. 20 km präparierte Skipisten zur Verfügung, auf denen man unter der Sommersonne seine Schwünge in den Schnee ziehen kann.

 

Weiterführende Links:

Offizielle Website von Zermatt