Mercado dos Lavradores in Funchal, Madeira

Der Mercado dos Lavradores („Bauernmarkt“) von Funchal ist für jeden Funchal-Besucher ein absolutes Muss, Portugal - © artur / Shutterstock
© artur / Shutterstock

Der Mercado dos Lavradores in Funchal befindet sich in einer Markthalle im Zentrum der Stadt und hat eine unglaubliche Vielfalt an köstlichen Früchten, frischem Fisch und farbenprächtigen Blumen zu bieten.

Der Mercado dos Lavradores („Bauernmarkt”) von Funchal ist in einer großzügigen Markthalle im Zentrum der Hauptstadt der portugiesischen Insel Madeira untergebracht und für jeden Funchal-Besucher ein absolutes Muss. Neben Unmengen an köstlichem Obst und Gemüse, frischem Fisch, farbenprächtigen Blumen und traditionellen Korb- und Lederwaren locken am Mercado dos Lavradores auch das geschäftige wirtschaftliche und kulturelle Leben in Funchal. Seit 1940 ist die im Estado-Novo, dem typisch portugiesischen Stil, erbaute Markthalle für Kunden geöffnet.

Besuch des Mercado dos Lavradores

Betritt man das Tor zur Markthalle wird man von den Eindrücken in seinem Inneren regelrecht überwältigt. Die vielfältigen Geräusche, Gerüche, Farben und Formen und die geschäftige Menge an Verkäufern und Besuchern verleihen dem Mercado dos Lavradores ein ganz eigenes Flair und stellen das wirtschaftliche und kulturelle Leben in Funchal auf eindrucksvolle Weise dar. Der Mercado dos Lavradores ist im Prinzip in drei Bereiche unterteilt.

Blumenmarkt

Gleich am Eingang wird man von zahllosen Ständen mit bunten Blumen begrüßt, allen voran die Strelitzie oder Paradiesvogelblume, das Wahrzeichen der Blumeninsel Madeira. Neben Sträußen und Topfpflanzen in allen Duft-, Farb- und Größenvariationen kann man auch Samen erstehen, und sich zu Hause ein Stück Madeira einpflanzen.

Am Mercado dos Lavradores gibt es Unmengen an köstlichem Obst und Gemüse, Madeira, Funchal, Portugal - © Petroos / Shutterstock
© Petroos / Shutterstock

Obst- und Gemüsemarkt

Gleich hinter den Blumen ist der Obst- und Gemüsemarkt zu finden, auf dem eine unglaubliche Vielzahl an fantastisch schmeckenden Früchten zum Verkauf bereit steht. Allen voran werden die heimischen Bananen und Maracujas angepriesen, es gibt aber natürlich auch Mangos, Kirschen, Ananas, Orangen, Feigen und viele mehr. Auch wenn die Verkäufer ein wenig aufdringlich wirken, haben Sie keine Scheu, sich an den Ständen durchzukosten! Üblicherweise sehen die Standbesitzer als völlig ok an, wenn sie anschließend nichts kaufen. Und schrecken Sie vor allem nicht vor ungewöhnlichen Sorten wie Bananen- oder Ananas-Maracuja zurück, die Vielfalt ist wirklich ausgezeichnet!

Fischmarkt

Der letzte Bereich im Untergeschoß der Markthalle gehört den Fischen. Hier liegen die kulinarischen Schätze des Meeres in allen möglichen Größen auf den Fliesen und auf Tischen, bereit, filetiert zu werden. Allein bei der hohen Kunst des Fisch-Ausnehmens zuzuschauen, ist schon einen Besuch der Fischhalle wert. Hier kann man Prachtexemplare von bekannten Speisefischen wie Tunfisch, Schwertfisch, Meerbrassen und Meerbarben auf trockenem Fuße in ihrer wahren Gestalt und Größe kennenlernen. Auch der schwarze Degenfisch aus der Tiefsee, der mit dem typischen Gericht Espada serviert wird, ist hier zu finden.

Neben den köstlichen Produkten, die der Mercado dos Lavradores zu bieten hat, ist auch die Markthalle selbst eine genauere Betrachtung wert. Die Außenfassade, der Eingangsbereich und auch der Fischmarkt sind mit kunstvollen Fliesenmosaiken geschmückt.