Masurische Seenplatte, Polen

Einer der 2.700 Seen in der Masurischen Seenplatten, einem landschaftlichen Juwel im Nordosten Polens - © Rafal Cichawa / Shutterstock
© Rafal Cichawa / Shutterstock

Die atemberaubende Natur der Masurischen Seenplatte lässt sich am besten auf Wanderwegen, mit dem Fahrrad oder mit dem Hausboot entdecken.

Die Masurische Seenplatte ist ein fantastisches landschaftliches Juwel im Nordosten Polens. Auf einer Fläche von 52.000km² sind hier über Jahrtausende in der eiszeitlichen Moränenlandschaft Unmengen von Schmelzwasserseen in verschiedenen Formen und Größen entstanden. Das Gebiet ist touristisch ausgezeichnet erschlossen, gilt als beliebtester Ferienort in Polen und zählt zu den meistbesuchten Seengebieten Zentraleuropas.

Etwa 40% der Masurischen Seenplatte stehen unter Naturschutz, um die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt zu bewahren. In der Nähe des Ortes Mikołajki (Nikolaiken) am Luknajno-See wurde ein UNESCO-Biosphärenreservat gegründet, welches der größten polnischen Kolonie von Höckerschwänen einen geschützten Lebensraum bietet.

Mit dem Boot durch Polens Seenlandschaft

Erblickt man das Wald- und Seengebiet im Nordosten Polens glaubt man der Statistik, dass Polen nach Finnland das seenreichste Land Europas ist. Etwa 2.700 aller Seen in der Masurischen Seenplatte erreichen mehr als einen Hektar Fläche. Die beiden größten Seen sind der Jezioro Sniardwy (Spirdingsee), auch gleichzeitig der größte See Polens und der Jezioro Mamry (Mauersee). Die einzelnen Seen sind durch Flussläufe und eine Vielzahl von teilweise künstlich angelegten Kanälen verbunden, um das Bootsfahrerlebnis noch zu verschönern. So kann man mit dem Motor- oder Segelboot an manchen Stellen sogar die Ostsee im Norden Polens erreichen.

Die Wassersportmöglichkeiten in der Masurischen Seenplatte sind nahezu unendlich. Neben Touren mit dem Segel-, Motor- oder Hausboot zählen Baden und Schwimmen, Kajak- oder Kanu-Ausflüge auf dem Krutynia-Fluss, sowie Angeln und Eisfischen zu den beliebtesten Aktivitäten. Abseits der Wasserflächen kann man das friedliche Flair der Seenlandschaft auf farbig markierten Rundwanderwegen, Fahrradrouten oder Campingplätzen genießen und beim Beeren oder Pilze Sammeln sein Glück versuchen.

Hotels und Restaurants in der Masurischen Seenplatte

Die wichtigsten Orte in der Masurischen Seenplatte sind Węgorzewo (Angerburg), Giżycko (Lötzen), Elk (Lyck) und Mikołajki. Hier befinden sich Hotels, Restaurants und Bootsvermietungen. Der schönste Ort ist vermutlich Giżycko. Am Ufer des Niegocin-Sees bietet es auch eine historische Festung und eine mittelalterliche Kirche.

Die kleineren Dörfer im Seengebiet bieten Gästehäuser und Pensionen als Unterkünfte an. Zu erreichen ist das idyllische Flecken Erde mit dem Auto, dem Bus oder dem Zug. Öffentliche Verkehrsmittel zur Masurischen Seenplatte starten in Warschau, Danzig oder der litauischen Hauptstadt Vilnius.

Weiterführende Links:

Hausboote auf der Masurischen Seenplatte
Radtouren durch die Masurische Seenplatte
Privatunterkünfte in der masurischen Seenplatte