Maksimir Park und Zoo in Zagreb, Kroatien

Der Maksimir Park in Zagreb, Kroatien, ist der älteste und größte Park Südeuropas - © ibreakstock / Shutterstock
© ibreakstock / Shutterstock

Der Maksimir Park in Zagreb ist der älteste und größte Park Südeuropas und steht mit seinen Gärten, Wäldern, Seen, Pavillons und Skulpturen als Natur- und Kulturdenkmal unter Schutz.

Der Maksimir Park gleich beim Maksimir-Stadion ist der größte Park von Zagreb und wurde bereits zum schönsten Park Europas gewählt. Die idyllische Grünanlage wurde als Mischung aus englischem Landschaftsgarten und Waldpark angelegt und ist der ideale Ort, um in Zagreb die Seele baumeln zu lassen. Spazierwege, Wiesen, Bäume, Seen und Pavillons schaffen auf einer Fläche von 316 Hektar eine attraktive Oase der Ruhe und Erholung. Damit ist er auch der größte Park in Südeuropa.

BILDER: Maksimir Park und Zoo in Zagreb

 

Zu den beliebtesten Fotomotiven im Maksimir-Park gehören der Bellevue Pavillon aus dem Jahr 1843 und der 1840 errichtete Echo Pavillon. Beide wurden vom Wiener Architekten Franz Schücht entworfen. Letzterer macht seinem Namen alle Ehre, denn in seinem Inneren ist tatsächlich das Echo der eigenen Stimme zu hören.

Der Echo-Pavillon im Maksimir Park in Zagreb wurde 1840 von Franz Schücht errichtet und erzeugt tatsächlich Echos - © Zvonimir Atletic / Shutterstock
© Zvonimir Atletic / Shutterstock

Der Bellevue Pavillon fungiert, wie sein Name schon vermuten lässt, als Aussichtspunkt über die idyllische Gartenanlage. Ein kleines Schweizer Landhaus, das „Švicarska kuća“ ebenfalls von Franz Schücht, komplettiert die ländliche Idylle mitten in Zagreb. Das Restaurant Maksimir sorgt in idyllischer Umgebung für das leibliche Wohl.

Zoo im Maksimir Park

Neben üppiger Vegetation beherbergt der Maksimir Park auch den Zoo von Zagreb, ebenfalls der älteste der Stadt. Zu Zeiten seiner Gründung (Eröffnung am 27. Juni 1924) lebten im Zoo drei Füchse und einige Eulen, mittlerweile ist die Anzahl der Arten auf 275 angewachsen. Auf seiner Fläche von etwa 7 Hektar leben rund 2.200 Tiere.

Zu den größten Attraktionen im Zoo gehören das afrikanische Dorf, das Australien-Zentrum, die Twilight-Zone, der Monsunwald-Pavillon, die Dschungelhalle und der „Pfad des Gewissens“, in dem die Spezies Homo sapiens vorgestellt wird. Unter den Tieren bilden Erdmännchen, Luchse, Schneetiger, Rote Pandas, Leoparden und Gänsegeier die Highlights des Zagreb Zoos.

Tipp: Seehunde, Seelöwen, Otter und Piranhas werden im Zagreber Zoo jeden Tag öffentlich gefüttert. Die jeweiligen Fütterungszeiten sind vor Ort ausgeschrieben.

In den fünf künstlich angelegten Seen des Maksimir Parks in Zagreb, Kroatien, tummeln sich Fische und Schildkröten - © izzzy71 / Shutterstock
© izzzy71 / Shutterstock

Auch außerhalb des Zoos leben zahlreiche Tiere im Maksimir-Park. Die fünf Teiche werden von Fischen und Schildkröten bevölkert und in den Baumwipfeln ist das Klopfen des Mittelspechts zu hören, der zu den gefährdeten Vogelarten zählt.

Entstehung des Maksimir Parks

Der Maksimir-Park war einer der ersten Parks Europas, die anhand eines Plans angelegt wurden – damals noch außerhalb des Stadtgebiets. Seine Gründung erfolgte im Jahr 1787 durch den damaligen Bischof Maksimilijan Vrhovac. Mit seiner Eröffnung im Jahr 1794 war er der erste öffentliche Park in Südosteuropa.

Mit seiner Eröffnung im Jahr 1794 war der Maksimir Park in Zagreb, Kroatien, der erste öffentliche Park in Südosteuropa - © ibreakstock / Shutterstock
© ibreakstock / Shutterstock

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Park vom Barock zu Neoklassizismus und Biedermeier überführt. Der Park des Habsburger Schlosses Laxenburg im Osten von Österreich diente hier unter anderem als Vorbild. Bekannte Künstler prägten die malerische Gartenanlage, darunter Bildhauer Anton Dominik Fernkorn, Landschaftsgärtner Franjo Serafin Korbler und Michael Sebastian Riedel und der Architekt Franz Schücht.

1892 wurde eine von Pferden gezogene Trambahn etabliert, wodurch auch Besucher aus der Umgebung die Schönheit des Parks genießen konnten. Dies sprach sich herum und bald herrschte für die damalige Zeit so etwas wie Massenandrang in den Maksimir-Park. Noch heute fährt die Tram zum Maksimir-Park. Die Linien 11 und 12 halten direkt vor dem Eingang.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Maksimir Parks in Zagreb (englisch)