Istana Negara in Kuala Lumpur, Malaysia

Der Istana Negara war einst der Königspalast von Kuala Lumpur und damit offizieller Sitz des Königs von Malaysia - © Jpiks / Shutterstock
© Jpiks / Shutterstock

Der Istana Negara in Kuala Lumpur war bis 2011 Sitz der Regierung von Malaysia. Der prächtige schneeweiße Palast wird zu einem Museum umfunktioniert und zählt nach wie vor zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Kuala Lumpurs.

Der Istana Negara in Kuala Lumpur am Fluss Klang war einst der Königspalast der malaysischen Hauptstadt und damit offizieller Sitz des Königs von Malaysia, oder „Yang die-Pertuan Agong” von Malaysia.

Der Istana Negara wurde im Jahr 1928 errichtet und war ursprünglich als Residenz des chinesischen Millionärs Chan Wing gedacht. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Istana Negara von 1942 bis 1945 von der japanischen Besatzung für ihren Gouverneur als Quartier benutzt. Als die japanischen Truppen Malaysia wieder verlassen hatten, kaufte der malaysische Bundesstaat Selangor das imposante Gebäude als zukünftigen Sitz des Sultans.

Mit dem Ende des Sultanats und der Unabhängigkeit Malaysias im Jahr 1957 wurde aus dem Sultanspalast der Königspalast von Kuala Lumpur. Seitdem hat das imposante Gebäude eine Renovierungen und Erweiterungen hinter sich, damit es zu jeder Zeit in quasi neuem königlichem Glanz erstrahlt.

Beeindruckender Palast von außen

Der eindrucksvolle Bau kann leider nicht von innen besichtigt werden, doch schon sein äußeres Erscheinungsbild ist einen Besuch wert. Genau deswegen ist der Istana Negara auch Teil jeder Touristentour durch Kuala Lumpur. Hat man Pech, erreicht man den Königspalast genau dann, wenn auch ein Sightseeing-Bus stehen bleibt. Die vielen Besucher, die aus dem Bus strömen, beeilen sich, an das vergitterte Portal des Palastes zu gelangen um ein möglichst gutes Foto vom Istana Negara zu schießen. Einfach etwas Geduld und abwarten, bis der Bus die Menge wieder aufgesammelt hat, dann kann man den wunderschönen Anblick in aller Ruhe genießen.

Denn einen prächtigen Anblick bietet der Istana Negara allemal. Das schlossähnliche Gebäude mit den beiden Kuppeltürmen und der schneeweißen Fassade steht inmitten eines 50.000m2 großen Parks, welcher von gepflegtem Rasen, farbenprächtigen Blüten und üppig grünen Bäumen bewachsen ist. Auf dem Areal gibt es außerdem einen Swimmingpool, einen Golfplatz, Tennisplätze, eine überdachte Badminton-Halle und einen kleinen See. Der Eingang wird von einem imposanten Portal überdacht und zwei uniformierten und berittenen Wachen flankiert, die an jene des Buckingham Palace in London erinnern.

Die von Zypressen gesäumte Zufahrtsstraße teilt sich und führt jeweils zum Eingang am Ost- und am Westflügel. Im Ostflügel finden die offiziellen Zeremonien statt und werden Staatsgäste empfangen. Im Westflügel werden die internen Konferenzen der Regierungsmitglieder abgehalten.

Das Areal des Istana Negara ist von einem schmiedeeisernen Zaun umgeben, zwischen dessen Pfeilern sich in regelmäßigen Abständen das königliche Siegel Seiner Majestät befindet, Malaysia - © Shaun Robinson / Shutterstock
© Shaun Robinson / Shutterstock

Das Areal ist von einem schmiedeeisernen Zaun umgeben, zwischen dessen Pfeilern sich in regelmäßigen Abständen das königliche Siegel Seiner Majestät befindet.

Seit 2011 ist der Istana Negara nicht mehr der offizielle Sitz der Regierung Malaysias. Die neue Istana Negara befindet sich in der Nähe des Jalan Duta und gilt als Kuala Lumpurs bemerkenswertestes Gebäude, welches sogar die Petronas Towers übertrifft. Der ehemalige Königspalast ist geplant, in ein Museum umgewandelt zu werden. Für die Besucher von Kuala Lumpur hat das prächtige Gebäude seinen Status einer Must-see-Sehenswürdigkeit keinesfalls eingebüßt.