Die Top 10 Sehenswürdigkeiten von Japan

Ganz ohne Touristenfallen nach Japan reisen! Hier finden Sie eine Liste der Top 10 Sehenswürdigkeiten von Japan! Welche Highlights und Attraktionen dürfen Sie beim Urlaub in Japan auf keinen Fall versäumen?

Mount Fuji

Der Berg Fuji im Frühjahr, Japan - © toraya / Fotolia
© toraya / Fotolia

Der Mount Fuji ist nicht nur als Japans heiliger und höchster Berg berühmt, sondern zählt auch zu den schönsten Bergen der Welt. Der bis zu 3.776m hoch aufstrebende Gipfel des schlafenden Vulkans ist nahezu völlig symmetrisch und kann noch dazu verhältnismäßig leicht bestiegen werden. Besonders fotogen zeigt sich Japans Wahrzeichen zur Kirschblüte mit schneebedecktem Gipfel.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Nikko Nationalpark

Der 2.484 Meter hohe Vulkan Nantai im Nikko-Nationalpark kann von Anfang Mai bis Ende Oktober auf einem gut begehbaren Pfad bestiegen werden, Japan - © orikazu / Shutterstock
© orikazu / Shutterstock

Als attraktive Mischung zwischen herrlicher Landschaft und historischen Bauwerken gilt der Nikko Nationalpark als schönster Nationalpark Japans. Zwischen der üppigen Vegetation verbergen sich in einem der ältesten Nationalparks des Landes Brücken, Tempel und Schreine, die sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Besonders berühmt ist der Nikko Tōshō-gū, der als schönster Shinto-Schrein Japans gilt.

Zum Artikel …
Zur Fotogalerie …

Skytree in Tokio

Der Skytree in Tokio ist mit 634 Metern der höchste Turm der Welt, Japan - © skyearth / Shutterstock
© skyearth / Shutterstock

Wer in Japans Hauptstadt unterwegs ist, kann den Skytree gar nicht übersehen. Seit 2012 gilt der welthöchste Fernsehturm als neues Wahrzeichen von Tokio. Gigantische 634 Meter ist er hoch und bietet auf zwei Aussichtsplattformen einen spektakulären Blick über die Stadt. An klaren Tagen sieht man in gut 100 Kilometern Entfernung sogar den Mount Fuji in den Himmel ragen.

Zum Artikel …

Okinawa Churaumi Aquarium

Das Okinawa-Churaumi-Aquarium hält den weltweiten Rekord des größten Salzwasser-Aquariums, Japan - © leungchopan / Fotolia
© leungchopan / Fotolia

Auf der japanischen Insel Okinawa ist im Okinawa-Churaumi-Aquarium das größte Salzwasser-Aquarium der Welt zu bestaunen. In dem gewaltigen Becken mit 10 Metern Höhe ziehen sogar Walhaie ihre Kreise! Weitere Highlights sind die Manta-Rochen, Delfinshows, rund 70 verschiedene Korallenarten und das Tiefseebecken, dessen skurrile Bewohner zuvor wohl kaum noch jemand zu Gesicht bekommen hat.

Zum Artikel …

Daibatsu (“Großer Buddha”) in Kamakura

Der Daibatsu, „Großer Buddha“ in der Tempelstadt Kamakura ist mit einer Höhe von 13 Metern die zweitgrößte Bronze Buddha-Statue Japans - © Filip Fuxa / Shutterstock
© Filip Fuxa / Shutterstock

In der faszinierenden Tempelstadt Kamakura ist mit 13 Metern die zweithöchste Buddha-Statue Japans zu bewundern. Der monumentale Bronze-Buddha Daibatsu stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist eines der weltweit bedeutendsten Bildnisse des Buddha Amitabha. Die 100 Tonnen schwere Statue kann sogar von innen besichtigt werden.

Zum Artikel …

Shinto-Schrein in Itsukushima

Das berühmte hölzerne „Torii“ auf der Insel Itsukushima bei Sonnenuntergang, Japan - © SeanPavonePhoto / Fotolia
© SeanPavonePhoto / Fotolia

Als imposantes Beispiel japanischer Architektur steht der Shinto-Schrein in Itsukushima auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Die leuchtend roten Gebäude scheinen scheinbar auf dem Wasser zu schweben und durften von einfachen Bürgern lange nicht betreten werden. Das feuerrote Holztor des Schreins zählt zu den berühmtesten Postkarten-Motiven von Japan.

Zum Artikel …

Burg von Himeji

Die Burg von Himeji (auch Himeji-jō genannt) aus dem 17. Jahrhundert ist eines der ältesten Bauwerke Japans und gilt als schönstes und meistbesuchtes Schloss - © Martin Mette / Shutterstock
© Martin Mette / Shutterstock

Die 32m hohe Burg von Himeji zählt zu den ältesten gut erhaltenen Bauwerken Japans. Nicht einmal die Bomben im Zweiten Weltkrieg konnten ihr etwas anhaben. Mit seinen typisch japanischen Dächern und den verwinkelten Gassen gilt die schneeweiße Burg am Berggipfel als Japans schönstes und auch meistbesuchtes Schloss.

Zum Artikel …

Kyōto Tower in Kyōto

Der 131 Meter hohe Kyoto Tower am Abend, Japan - © Ghettog76 / Fotolia
© Ghettog76 / Fotolia

Inmitten der altehrwürdigen Schreine und Tempel von Kyōto ragt der 130m hohe Kyōto Tower als höchstes Bauwerk der Stadt in den japanischen Himmel. In 100 Metern Höhe bietet eine Aussichtsplattform einen herrlichen Rundumblick. Am Anfang kontrovers diskutiert, ob ein derartiger Stahl- und Glas-Koloss ins Bild der traditionellen Altstadt passt, ist der kerzenförmige Turm aus der Skyline von Kyōto mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Zum Artikel …

Friedensdenkmal in Hiroshima

Das Friedensdenkmal in der japanischen Küstenstadt Hiroshima, auch unter „Atombombenkuppel“ bekannt, erinnert an die Opfer der Atombombe vom 6. August 1945, Japan - © kessudap / Shutterstock
© kessudap / Shutterstock

Als Friedensdenkmal von Hiroshima erinnert das nackte Gerippe eines Gebäudes an die Atombombe vom August 1945 und deren rund 140.000 Opfer. Es liegt nahezu exakt am Bodennullpunkt, dort wo die Atombombe aufgeschlagen wäre, wäre sie nicht in der Luft explodiert. Die so genannte „Atombombenkuppel“ zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und gilt als Gedenkstätte für den ersten Kriegseinsatz der Atombombe in der Menschheitsgeschichte.

Zum Artikel …

Nationalpark Bandai Asahi

Die Gebirgswelt des Bandai-Asahi-Nationalparks in Japan beherbergt glasklare Seen und eine üppige Vegetation - © Luftikus / Shutterstock
© Luftikus / Shutterstock

Der drittgrößte Nationalpark Japans beherbergt auf seiner Fläche von 186.400 Hektar eine wildromantische Berglandschaft mit saftig grünen Wäldern, glasklaren Seen und blühenden Almen. Ähnlich wie im Nikko Nationalpark tauchen auch im Bandai Asahi Nationalpark immer wieder versteckte Tempel und Schreine in der vielseitigen Landschaft auf.

Zum Artikel …