Plateauberge und Fingerklippe im Ugab-Tal, Namibia

Neben den blockförmigen Plateau-Bergen ist im prähistorischen Ugab-Tal im Norden von Namibia auch die berühmte Fingerklippe zu finden © FRASHO / franks-travelbox

Neben den faszinierenden blockförmigen Plateau-Bergen ist im prähistorischen Ugab-Tal im Norden des Landes mit der Fingerklippe auch die berühmteste Felsformation Namibias zu finden.


Das Damaraland im Norden von Namibia sind um die Stadt Khorixas einige geologische Besonderheiten inmitten der atemberaubenden Landschaft zu finden. Während westlich Richtung Skelettküste vor allem der versteinerte Wald, der verbrannte Berg und Namibias Orgelpfeifen als Besuchermagneten fungieren, warten rund eine Autostunde östlich von Khorixas die absolut sehenswerten Plateau-Berge im Ugab-Tal. 

Die steinernen Sehenswürdigkeiten von Ugab befinden sich direkt an der D2743, einer Abzweigung von der C39 zwischen Khorixas und Otujo. Wie rechteckige Bauklötze liegen die faszinierenden Berge inmitten der sonst flachen Ebene des Damaralandes und lassen unweigerlich an das Monument Valley in den USA oder die Tafelberge in Venezuela denken. 

Die faszinierenden Plateau-Berge liegen wie rechteckige Bauklötze inmitten der sonst flachen Ebene des Damaralandes im Norden von Namibia © FRASHO / franks-travelbox

Tipp

Besonders spektakulär sind die Plateau-Berge bei Sonnenauf- oder -untergang anzusehen, wenn die steilen Klippen im Minutentakt ihre Farbe wechseln.

Entstehung der Terrassenberge von Ugab

Der Ugab war einst ein 450 Kilometer langer Fluss, der heute nur noch zeitweise Wasser führt. Vor vielen Jahrmillionen schuf er das rund 80 Kilometer lange Ugab-Tal, welches heute von den auch Ugab-Terrassen genannten Plateau-Bergen gesäumt wird. 

Diese entstanden vor über 30 Millionen Jahren aus unzähligen Schichten aus Kalkstein, die durch das Ansteigen des Meeresspiegels und die dadurch verringerte Fließgeschwindigkeit in das Flussbett des Ugab gelangten. Im Lauf der Zeit wurden die Sedimentschichten aus Fluss und Meer von den prähistorischen Wassermassen des Ugab, sowie Wind und Wetter zu den gewaltigen Steinterrassen geformt. Die höchsten der Plateau-Berge ragen 160 Meter hoch in den Himmel.

Die höchsten der Plateau-Berge im Ugab-Tal ragen 160 Meter hoch in den Himmel, Namibia © FRASHO / franks-travelbox

Vingerklip – die Fingerklippe

Die berühmteste Felsformation im Ugab-Tal ist die so genannte Fingerklippe, deren Spitze 929 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Dieser senkrecht stehende rund 35 Meter hohe Basaltfelsen ragt tatsächlich wie ein mahnender Zeigefinger aus der Spitze eines spärlich bewachsenen Hügels. 

Die so genannte Fingerklippe ist die berühmteste Felsformation im Ugab-Tal von Namibia © FRASHO / franks-travelbox

Auch die „Vingerklip“ war einmal ein stolzer Tafelberg, von dem allerdings nur noch ein kläglicher Rest übrig geblieben ist, dessen Umfang an der Basis nur mehr 44 Meter beträgt. Vom Fuß der Fingerklippe, der ohne große Anstrengung zu Fuß erreicht werden kann, tut sich ein herrlicher Rundumblick über das Ugab-Tal mit seinen Plateau-Bergen auf. 

Tipp

Für Wanderungen durch das Ugab-Tal sollten unbedingt ausreichend Trinkwasser, Sonnenschutz und eine Kopfbedeckung ins Gepäck, denn unter sengenden Sonne Namibias gibt es hier kaum Schatten. Als Basis-Lager dient die rund 20 Gehminuten von der Fingerklippe entfernte Vingerklip Lodge.


Bücher:

Newsletter anmelden