Villa Tugendhat in Brno (Brünn), Tschechien

Die Villa Tugendhat in Brünn, Tschechien, ist das berühmteste Bauwerk der Moderne - © Daniel Fišer CC BY-SA3.0/Wiki
© Daniel Fišer CC BY-SA3.0/Wiki

Die Villa Tugendhat in der tschechischen Stadt Brno ist ein herausragendes Beispiel moderner Architektur und luxuriöser Innenausstattung und gilt als nationales Denkmal.

Die Villa Tugendhat befindet sich in Brno im Süden von Tschechien. Sie wurde Ende der 1930er-Jahre vom Architekten Ludwig Mies van der Rohe errichtet und gilt als außerordentliches Beispiel moderner Architektur. Das berühmteste Bauwerk der Moderne in Brünn gilt als nationales Denkmal und zählt seit 2001 zum Weltkulturerbe.

Der deutsch-amerikanische Architekt Ludwig Mies van der Rohe errichtete den außergewöhnlichen Bau für das Unternehmer-Ehepaar Fritz und Grete Tugendhat, die Eltern des Philosophen Ernst Tugendhat. Die außergewöhnliche Villa gilt als Meilenstein der modernen Architektur und wird in einem Atemzug mit der Villa Savoye von Le Corbusiers in der Nähe von Paris und dem Haus Robie von Frank Lloyd Wright in Chicago genannt.

Geschichte der Villa Tugendhat

Die Villa Tugendhat hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Im Zweiten Weltkrieg floh die Familie Tugendhat vor dem Nazi-Regime und die Villa wurde von der Gestapo beschlagnahmt und ging 1942 in den Besitz des Großdeutschen Reiches über. Die luxuriösen Räumlichkeiten wurden als Wohnstätte für den Flugzeugbauer Willy Messerschmitt, Kinderkrankenhaus, und sogar als Pferdestall verwendet, das berühmte Wohnzimmer fungierte als Turnhalle. In den 1960er-Jahren erst setzte sich die Kulturszene von Brno für eine Restaurierung und vor allem auch für die Eröffnung des Baudenkmals für die Öffentlichkeit ein. Vorübergehend wurde es zumindest als Repräsentationshaus verwendet, zum Beispiel wurde in der Villa Tugendhat der Vertrag über die Teilung der Tschechoslowakei unterzeichnet.

Erscheinungsbild und Ausstattung

Die Villa Tugendhat liegt auf einem Südhang über der Altstadt von Brno und umfasst eine Wohnfläche von 1.250m². Von der Straßenseite her wirkt die langgezogene Villa noch recht unspektakulär, auf der anderen Seiten jedoch offenbaren sich dem staunenden Betrachtern eine riesige Fensterfront und eine großzügige Terrassenlandschaft, die in den Hang eingelassen wurde.

Besonderes Highlight der Villa Tugendhat in das riesige, knapp 300m² große Wohnzimmer mit angrenzendem Wintergarten, welches durch Raumteiler optisch in mehrere Bereiche unterteilt ist. So entstanden im Wohnzimmer auch gleichzeitig Ess- und Arbeitsbereiche. Highlight im Wohnraum ist die imposante Wand aus milchweißem bis hin zu orange-rotem marokkanischem Onyx-Marmor, welches im Sonnenlicht in allen Farbnuancen schimmert. Allein um ihren Preis hätte man übrigens ein Einfamilienhaus einrichten können. Auch der kunstvolle Glastisch mit Chromstützen ist ein wahrlicher Blickfang im Wohnbereich.

Hier befindet sich auch die imposante Glasfront, die sich nach Süden und Osten hin öffnet und einen traumhaften Blick auf Brno bietet. Durch die Rahmung der Glasfenster, wirken die Sichtfenster auf die malerische Altstadt wie Gemälde. Die Glasfront kann völlig abgesenkt werden, wodurch Innenraum und Natur zu verschmelzen scheinen.

Der Luxus der Villa wird noch mit kostbaren Vorhängen aus reiner Seide, dunklen Furnieren aus Ebenholz, Türen aus dem seltenen Tropenholz Palisander und kunstvollen Skulpturen und Plastiken ausgeschmückt.

Renovierung und Besichtigung

Als die Villa Tugendhat von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte wurde, begann der Streit um ihre Renovierung. 2010 stellte die Stadt Brno schlussendlich 6 Millionen Euro zur Verfügung und so konnte die Villa Tugendhat am 1. März 2012 für Besucher eröffnet werden. Die nach Originalplänen wiederaufgebaute Villa inklusive Technikräume und Garten kann im Zuge von Führungen besichtigt werden.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Villa Tugendhat inkl. Öffnungszeiten und Eintrittspreise (englisch)