Kirche des Heiligen Nepomuk, Tschechien

Die Kirche des Heiligen Nepomuk auf dem Zelená Hora im Zentrum Tschechiens besticht durch ihren einzigartigen Stilmix aus Gotik und Barock - © Pecold / Shutterstock
© Pecold / Shutterstock

Die majestätische Kirche des Heiligen Nepomuk auf dem Zelená Hora im Zentrum Tschechiens besticht durch seinen einzigartigen Stilmix aus Gotik und Barock und der eindrucksvollen Huldigung der Ziffer Fünf.

Die Wallfahrtskirche des Heiligen Nepomuk befindet sich auf dem Zelená Hora (Grüner Berg) in der Nähe der Stadt Žďár nad Sázavou (Saar) im Zentrum von Tschechien. Seit 1994 gehört der wunderschöne Sakralbau zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Der Heilige Johannes von Nepomuk ist einer der bedeutendsten Landespatronen Tschechiens und war früher der inoffizielle Staatsheilige des gesamten Habsburgerreiches. Nach seiner Heiligsprechung im Jahr 1729 wurde die Verehrung des Heiligen Nepomuk immer beliebter und verdrängte sogar den böhmischen Nationalheiligen Wenzel. Um die Popularität des Heiligen Nepomuk bereits vor seiner Heiligsprechung zu fördern, begann im Jahr 1719 unter Václav Vejmluva, dem Abt des Zisterzienserklosters Saar, der Bau der Nepomuk-Kirche auf dem Zelená Hora. Ursprünglich hieß der Grüne Berg Černý les (Schwarzer Wald) bzw. Strmá hora (Steiler Berg), erst als dort die Kathedrale entstand, wurde der Hügel nach dem Geburtsort des Heiligen Nepomuk im Westen Tschechiens benannt.

Wie der ursprüngliche Name schon sagte, war der Hügel einst mit zahlreichen Kiefern stark bewaldet. Um die Kirche des bedeutenden Heiligen jedoch weithin sichtbar zu machen, wurde der Wald vollständig gerodet.

Einzigartige Architektur der Nepomuk-Kirche

Die Einzigartigkeit der Kirche des Heiligen Nepomuk liegt in ihrem Baustil, der gotische und barocke Elemente in perfekter Symphonie miteinander verbindet, was in Europa sonst nirgends zu finden ist.

Beim Entwurf des Gotteshauses dreht sich alles um die Ziffer Fünf, da der Legende nach über dem Leichnam des Heiligen Nepomuk fünf Sterne schwebten, als dieser gefunden wurde. So wird der kreisförmige Umriss der Kirche von fünf dreieckigen Kapellen, die die Form eines Sterns bilden, fünf ovalen Kapellen und fünf Eingängen umfasst.

Auch im Inneren zog der tschechische Architekt Jan Santini Aichel die Huldigung der Fünf fort. Fünf eindrucksvolle Engel-Figuren wurden von Johann Paul Czechpauer für den gewaltigen Hochaltar geschaffen. Drei der Engel halten eine gigantische Weltkugel zwischen ihnen, die abermals mit fünf Sternen verziert ist. Auf dem Symbol des Himmelsgewölbes steht der Heilige Nepomuk selbst, mit einem Kreuz in der Hand. Legt man den Kopf in den Nacken, erblickt man auch im Gewölbe der Kirche eine Galerie mit fünf Einbuchtungen, über der abermals fünf Sterne leuchten.

Als die Kirche des Heiligen Nepomuk im Jahr 1787 einem Brand zum Opfer fiel, wurden Teile des Interieurs aus benachbarten Kirchen zur Verfügung gestellt. So stammen zum Beispiel die Orgel und der Beichtstuhl aus der Kirche des hl. Wenzel in Radešínská Svratka und die Kanzel und der Seitenaltar aus der Kirche Mariä Heimsuchung in Obyčtov.

Auch die Mauer, mit der die Kirche des Heiligen Nepomuk umschlossen wird, hat dir Form eines fünfzackigen Sterns und bietet vor allem aus der Vogelperspektive mit der malerischen Kirche in der Mitte einen wahrhaft majestätischen Anblick.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Wallfahrtskirche des Heiligen Nepomuk (englisch)