Weihnachtsmarkt in Frankfurt, Deutschland

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg gehört mit jährlich etwa 3 Millionen Besuchern zu den größten und meistbesuchten Weihnachtsmärkten Deutschlands - © S.Borisov / Shutterstock
© S.Borisov / Shutterstock

Der Weihnachtsmarkt in Frankfurt in Main findet vor der malerischen Kulisse der historischen Fachwerkhäuser auf dem Römerberg statt und zählt zu den attraktivsten und beliebtesten Weihnachtsmärkten Deutschlands.

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg gehört mit jährlich etwa 3 Millionen Besuchern zu den größten und meistbesuchten Weihnachtsmärkten Deutschlands. Die Ursprünge der Märkte auf dem Frankfurter Römerberg gehen historischen Urkunden zufolge auf das Jahr 1393 zurück. Damals hatte der Weihnachtsmarkt den Sinn, dass sich die Frankfurter Bürger bei regionalen Händlern mit allem Notwendigen für den Winter eindecken konnten.

BILDER: Weihnachtsmarkt in Frankfurt

Öffnungszeiten des Frankfurter Weihnachtsmarktes

Der Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg findet im Jahr 2018 von 26. November bis 22. Dezember statt. Die Eröffnung des Frankfurter Weihnachtsmarktes erfolgt jedes Jahr mit der feierlichen Beleuchtung des gewaltigen Weihnachtsbaums, der in der Mitte des Adventmarktes thront. Der Weihnachtsmarkt ist täglich von 10 bis 21 Uhr geöffnet, nur Sonntags öffnen die Buden erst um 11 Uhr.

Die weihnachtlich geschmückten Stände und die malerisch beleuchteten Fachwerkhäuser verbreiten einen märchenhaften Glanz, dem sich kein Besucher entziehen kann. An den wunderschön illuminierten Buden werden Glühwein, Feuerzangenbowle, Bratwurst, Maroni, gebrannte Mandeln und Lebkuchen angeboten. Die Klassiker am Frankfurter Weihnachtsmarkt sind die traditionellen Bethmännchen, kleine mit Mandeln verzierte Kugeln aus Marzipanteig. Neben den typisch weihnachtlichen Leckereien gibt es jedoch auch Langos, Maiskolben, Crêpes und Quiche Lorraine.

Die Klassiker am Frankfurter Weihnachtsmarkt sind die traditionellen Bethmännchen, kleine mit Mandeln verzierte Kugeln aus Marzipanteig, Deutschland - © Volker Rauch / Shutterstock
© Volker Rauch / Shutterstock

Im Duft dieser zahlreichen weihnachtlichen Köstlichkeiten lässt es sich herrlich durch die rund 200 Stände flanieren und in der Fülle an Kunsthandwerk, Kerzen, Marionetten, Spielzeug, Weihnachtsschmuck und Nussknackern, die auf eine Legende zurückgehen, nach Weihnachtsgeschenken zu stöbern. Adventskonzerte und Turmbläser sorgen neben den olfaktorischen Genüssen in der Frankfurter Innenstadt auch in musikalischer Form für Weihnachtsstimmung. Die Bühne ist Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen oder einen lebensgroßen Weihnachtskrippe.

Das Highlight für die Kids ist eine Fahrt mit den märchenhaft beleuchteten Karussells und der Besuch des Nikolaus am 6. Dezember.

Noch mehr Weihnachtsmärkte in Frankfurt

Neben dem Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg kann in Frankfurt noch an zwei weiteren Plätzen vorweihnachtliche Stimmung genossen werden.

Bei der “Rosa Weihnacht” am Friedrich-Stoltze-Platz feiert vor allem die Gay-Community der Stadt, was andere Zielgruppen aber natürlich nicht ausschließt.

Und auch an der Hauptwache reiht sich ein glitzernder Stand an den nächsten – aufgrund seiner Nähe zu Frankfurts größter Shoppingmeile der ideale Weihnachtsmarkt für alle, die nach einem wärmenden Punsch auch gleich ihre Weihnachtseinkäufe erledigen möchten.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Frankfurter Weihnachtsmarktes

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >