São Filipe, Fogo, Kap Verde

Die Igreja Nossa Senhora de Conceição in São Filipe, der Hauptstadt der Insel Fogo im Südwesten von Kap Verde - © / Shutterstock
© / Shutterstock

São Filipe ist die Hauptstadt der Insel Fogo und die viertgrößte Stadt der Kap Verden. Ihre Geschichte lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Prachtvolle Herrenhäuser und schmucke Kolonialbauten zeugen noch heute vom einstigen Reichtum der Insel.

São Filipe ist die Hauptstadt der Insel Fogo, der so genannten Vulkaninsel der Kap Verden. São Filipe liegt im Westen von Fogo und ist als Hauptstadt der viertgrößten Insel der Kap Verden auch die viertgrößte Stadt des Archipels im Atlantik.

São Filipe thront auf einem 70m hohen Plateau über dem Meer und bietet einen wundervollen Blick auf die Nachbarinsel Brava. An die Steilküste unterhalb des Plateaus tost die Brandung des Atlantiks an den Praia da Bila, einen breiten, pechschwarzen Vulkanstrand. Dieser ist über eine Treppe zu erreichen, wobei man aufgrund der Sauberkeit eher das südlichere Ende aufsuchen sollte. Baden ist hier aufgrund des wilden Meeres leider nicht möglich.

Blick über das Häusermeer von Fogos Hauptstadt São Filipe mit der Nachbarinsel Brava im Hintergrund, Kap Verde - © Raul Rosa / Shutterstock
© Raul Rosa / Shutterstock

Besuch von São Filipe

Nach Cidade Velha auf Santiago ist São Filipe aus dem 16. Jahrhundert die zweitälteste städtische Siedlung der Kap Verden. Ihren kolonial-kleinstädtischen Charme konnte sich die Hauptstadt Fogos mit ihren historischen Gebäuden und begrünten Flächen bis heute erhalten. Durch den Alto San Pedro, einem länglichen Platz, wird São Filipe in die Vila Riba (Oberstadt) und die Vila Baixa (Unterstadt) getrennt. Am Marktplatz herrscht jeden Morgen geschäftiges Treiben, ansonsten verströmt die Stadt eher Ruhe und Gelassenheit, in der man sich getrost verlieren kann. Jedes Jahr am 1. Mai wird mit den Festas do São Filipe die Entdeckung Fogos gefeiert.

In der Unterstadt ist der Praça 7 do Decembro der zentrale Platz, an den sich das Rathaus und die so genannten Sobrados, die prachtvollen Herrenhäuser der wohlhabenden Familien Fogos reihen. Etwas weiter weg sind die Häuser kleiner, aber ebenso farbenfroh – Zeugnis der scharfen Klassentrennung zu Zeiten der Sklaverei. Einige gruppieren sich um die Igreja Nossa Senhora de Conceição, die mit ihrer hellblau getünchten Fassade und den beiden Glockentürmen einen lieblichen Anblick darstellt.

Im Südosten von São Filipe liegt der Flughafen, der jedoch nur von anderen kapverdischen Inseln aus angesteuert wird.