São Vicente, Kap Verde

In der scheinbar kargen Landschaft auf São Vicente hat sich das Kulturzentrum der Kap Verden entwickelt - © ankiro / Shutterstock
© ankiro / Shutterstock

São Vicente ist weder als Bade- noch Wanderinsel bekannt, ihr Fokus liegt eindeutig auf der kulturellen Vielfalt. Dennoch bietet der Monte Verde atemberaubende Ausblicke über die Insel und auch der eine oder andere Strand lässt sich finden.

Im Nordwesten der Kap Verden liegt die Insel São Vicente. Von Trockenheit geplagt gibt sie zwischen vulkanischen Bergen und hellen Dünen kaum ein Fleckchen Grün preis.

Bergwelt auf São Vicente

Schon von der Fähre aus bemerkt man den alles überragenden Monte Verde („grüner Berg”), mit den beiden Gebirgszügen Madeiral und Fateixa an seinen Flanken. Der 750m hohe Herrscher der Insel ist jedoch alles andere als grün, sondern besteht im Gegenteil aus braun-grauen Geröllhalden.

BILDER: Strände und Berge auf São Vicente

 

Der Monte Verde kann bestiegen werden und belohnt die Wanderung mit einem fantastischen Rundblick über die Insel. Die Fahrt führt durch die Vororte von Mindelo Richtung Baía das Gatas. Etwa 4km nach Mindelo zweigt rechts der Weg auf den Gipfel ab.

Die zahlreichen Serpentinen bis zum Hochplateau mit Antenne und Sendemasten können auch mit dem PKW befahren werden. Bei klarem Wetter sind nicht nur die Ilhas Desertas, die unbewohnten Inseln der Kap Verden Santa Lucia, Branca und Raso sichtbar, sondern auch die Nachbarinsel Santo Antão.

Aussicht auf São Vicente vom 750m hohen Monte Verde auf den Kap Verden - © Frank Bach / Shutterstock
© Frank Bach / Shutterstock

Strände auf São Vicente

Das relaxte Örtchen São Pedro im Südwesten der Insel ist für seinen attraktiven Sandstrand bekannt. Obwohl in der Nähe des Inselflughafens gelegen, stören die seltenen Starts und Landungen kaum. Segler, Windsurfer und Wellenreiter erfreuen sich an den ausgezeichneten Bedingungen und auch Taucher und Hochseefischer haben hier ihre Basen.

Ansonsten gibt es jedoch keinerlei Infrastruktur am Strand von São Pedro, Verpflegung, Schatten und Liegemöglichkeiten müssen selbst mitgebracht werden. Im Westen des Strandes bietet sich der einstündige Spaziergang zum Leuchtturm Dona Ana Maria an.

Blick auf die Ortschaft São Pedro auf der Insel São Vicente der Kap Verden - © Susana_Martins / Shutterstock
© Susana_Martins / Shutterstock

Aufgrund des hohen Wellengangs ist der Strand von São Pedro nicht wirklich zum Schwimmen und auf keinen Fall für Kinder geeignet. Der perfekte Familienstrand liegt in Baía das Gatas (Katzenhai-Bucht) an der Ostküste von São Vicente. Die Bucht ist windgeschützt und lockt mit ruhiger See und glasklarem Wasser. Unter der Woche ist hier fast nichts los, am Wochenende kommen die Gäste aus Mindelo.

Am Strand und im Ort kann man hervorragend speisen. Um den Vollmond im August ist Baía das Gatas Schauplatz eines Musikfestivals. Dann wird gefeiert und getanzt bis in die frühen Morgenstunden.

Südlich von Baía das Gatas befinden sich noch zwei traumhafte Strände, der Praia do Norte und der Praia Grande, die jedoch ebenfalls aufgrund der heftigen Brandung nur auf sehr kleinen Abschnitten als Badestrände geeignet sind. Am Praia do Norte liegt das Örtchen Calhau, wo man vor allem an den Wochenenden in den Restaurants zu schwungvoller Live-Musik speisen kann. Der Strandabschnitt bei Calhau ist übrigens nicht ganz so gefährlich wie der Rest des Praia do Norte.