Xerokambos auf Kreta, Griechenland

Xerokambos präsentiert sich mit seiner türkisblauen Bucht als echter Geheimtipp für Bade-Urlaub auf Kreta, Griechenland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Das geruhsame und abgeschiedene Xerokambos im Südosten der Insel präsentiert sich mit seiner türkisblauen Bucht als beliebte Destination für Ruhesuchende und echter Geheimtipp für Bade-Urlaub auf Kreta.

Entgegen jedem Klischee des Massentourismus sind auch auf der beliebten Urlaubsinsel Kreta noch einige einsame Fleckchen zu finden, die auch in der Hochsaison fast nur von Einheimischen bevölkert sind. Xerokambos ist eines davon. 100km von Agios Nikolaos, 70km von Ierapetra und 50km von Sitia entfernt ist das kleine Dörfchen abgeschieden genug, um auf den meisten Touristen-Reiserouten nicht aufzutauchen. Partytiger sind hier falsch, wer ruhigen Entspannungs-Urlaub am Meer sucht, wird Xerokambos lieben!

Anfahrt nach Xerokambos

Xerokambos befindet sich im äußersten Südosten von Kreta und ist von den beiden internationalen Flughäfen der Insel am weitesten entfernt von allen. Mit dem öffentlichen Verkehr ist Xerokambos nicht zu erreichen.

Die Abzweigung nach Xerokambos liegt an der Verbindungsstraße zwischen Sitia und Ziros, von Heraklion dauert die Fahrt mit dem PKW drei Stunden. Auf dem Weg nach Xerokambos passiert der Reisende grüne Plateaus und verlassene Dörfer wie aus dem Mittelalter. Sobald sich die Straße dem Meer zuneigt, fällt der Blick spektakulär über Kretas einsame zerklüftete Küste. Fels und Sand formen hier traumhafte Badebuchten.

Fels und Sand formen bei Xerokambos im äußersten Südosten von Kreta traumhafte Badebuchten, Griechenland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Urlaub in Xerokambos

Die Szenerie in Xerokambos kann fast schon als unheimlich beschrieben werden, so wenig ist hier los. Die rund 100 Häuser der Ortschaft gruppieren sich nicht wie gewohnt an der Küste, sondern verteilen sich großflächig über die Hügel, was der türkisblauen Bucht einen noch verlasseneren Eindruck verleiht. Nackter Stein und steile Felsen prägen die karge Landschaft, dazwischen wachsen ein paar niedrige Büsche und knorrige Olivenbäume, die trotz der geringen Niederschläge überleben können.

Pensionen mit W-Lan, Tavernen und Minimärkte sind vorhanden, wer eine Apotheke oder eine Tankstelle braucht, muss dafür ins 15 Autominuten entfernte Zakros ausweichen.

Tipp: Seit die Straße nach Xerokambos asphaltiert ist, steigt der Besucherstrom kontinuierlich an und es wird auch eifrig gebaut. Wer die ungewöhnliche Ortschaft noch in ihrer ursprünglichen Idylle erleben möchte, sollte sich beeilen.

Strände von Xerokambos

Rund um Xerokambos im Südosten von Kreta, Griechenland, sind alle Arten von Stränden zu finden, von Kies über Sand bis sogar Ton - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Für Bade-Urlaub auf Kreta ist Xerokambos richtig, denn seine Gegend gilt als trockenste und wärmste Region Kretas. Sogar im Winter hat das Meer erträgliche 17°C, im Sommer sind die Temperaturen von 35°C und höher ideal für entspannte Tage am Meer. In der Bucht und entlang der Küste finden sich alle Arten von Stränden: Kies, Fels, Sand und sogar Ton! Das Wasser schimmert je nach Untergrund smaragdgrün bis türkisblau und lädt zum Baden, Schwimmen und Schnorcheln ein. Schatten muss selbst mitgebracht werden.

Tipp: Auf der Wanderung von Xerokambos nach Agia Eirini reiht sich ein einsamer Strand an den nächsten – unbedingt Badesachen mitnehmen.