Île aux Cerfs, Mauritius

Die idyllische Île aux Cerfs im Osten von Mauritius lockt mit schneeweißen Traumstränden - © Quality Master / Shutterstock
© Quality Master / Shutterstock

Die idyllische Île aux Cerfs im Osten von Mauritius lockt mit schneeweißen Traumstränden, die sogar das paradiesische Festland noch an Schönheit übertreffen. Abseits der Touristenmassen lässt es sich in menschenleeren Buchten wunderbar entspannen – man muss nur wissen wo!

Gibt es ein Paradies im Paradies? Stößt man bei der Planung eines Mauritius-Urlaubs auf die Île aux Cerfs beantwortet man diese Frage eindeutig mit „Ja“! Die „Hirschinsel“ im Osten von Mauritius ist gänzlich unbewohnt und (noch) weitestgehend naturbelassen.

Île aux Cerfs – chic and wild island

Als „chic and wild island“ wird sie offiziell bezeichnet, was bereits auf die exquisite Mischung zwischen unberührter Natur und touristischem Luxus hindeutet. Und tatsächlich wirkt der Sand hier irgendwie noch strahlender, das Meer leuchtet noch klarer und der Palmengürtel noch saftiger. Die gesamte Szenerie ist einfach unbeschreiblich schön!

Neben endlosen Strandspaziergängen unter smaragdgrünen Palmen, Baden im türkisblauen Meer, tauchen und schnorcheln in der schillernden Unterwasserwelt und sonnenbaden im warmen Sand werden auf der Île aux Cerfs zahllose andere Aktivitäten geboten.

Wassersport aller Art (Bananenboot, Windsurfen, Tubing, Parasailing, Glasbodenboot, etc.), Klettern im Kletterpark und sogar Golfen auf einem der wohl am weltschönsten gelegenen 18-Loch-Golfplätzen garantieren Action und Unterhaltung auf der Hirschinsel. Auch ein Ausflug zum idyllischen Grand River South East Wasserfall bietet sich an.

Anreise zur Île aux Cerfs

Die Überfahrt zur Île aux Cerfs erfolgt mit der Fähre oder kleinen Booten, die in Trou d’Eau Douce startem. Außerdem bietet so gut wie jedes Hotel oder Gästehaus eine organisierte Tour auf die Trauminsel an, die meist mit einem lauschigen Barbecue am Strand endet. Die Überfahrt mit dem Katamaran oder Speedboat dauert rund 10 Minuten, die letzte Rückfahrt erfolgt je nach Anbieter in der Hauptsaison um ca. 17:30 Uhr, in der Nebensaison bereits um etwa 16:00 Uhr.

Auf Île aux Cerfs günstig urlauben geht auch!

Nicht erschrecken: Die Preise, die für die Überfahrt, in den Restaurants und für Wassersportmöglichkeiten verlangt werden, sind für mauretanische Verhältnisse horrend! Am besten in Trou d’Eau Douce etwas herumfragen, denn so mancher Bootsbesitzer bietet die Überfahrt für unter 10 Euro an. Parasailing oder Bananenboot fahren im Voraus gebucht ist bis zur Hälfte günstiger als direkt auf der Insel und niemand hat etwas gegen selbstgebrachte Getränke und Snacks. Und Handeln hilft auf Mauritius sowieso immer!

Massentourismus auf der Île aux Cerfs?

Natürlich – so gut wie jeder Mauritius-Urlauber plant einen Trip auf diese fantastische Insel. Prädikat „Muss man gesehen haben“ steht in so gut wie jedem Mauritius Reiseführer. Und so kann es rund um die Anlegestellen, Wassersportplattformen und Restaurants schon mal ziemlich voll werden. Vor allem ab Mittag wuseln hier die Touristen umher. Deshalb sollte man einen Besuch der Île aux Cerfs so früh wie möglich planen und am besten schon am frühen Nachmittag wieder zurück fahren.

Als Alternative bietet sich ein Spaziergang zu etwas abgelegeneren Buchten in Richtung Norden oder Osten an. Schon eine gute halbe Stunde von der Anlegestelle entfernt wird es ruhiger, die Luft wird nur noch vom Rauschen des Windes und der Wellen erfüllt. Schnell ist ein traumhaftes Plätzchen am Strand gefunden, wo man im persönlichen Paradies sein Liegetuch ausbreiten kann. Denn es gibt sie noch, die menschenleeren Bade-Buchten auf Île aux Cerfs.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Île aux Cerfs bei Mauritius